Auf dieser Seite informiert der Akademische Senat monatlich über ausgewählte Themen der letzten Sitzung.

Aus der Sitzung am 8. Januar 2020:

  • Auf Vorschlag des StuRa beschloss der Akademische Senat erneut Titus Wiesner von der Universitätsmedizin Rostock für die Wahl zum studentischen Prorektor zu nominieren. Die Wahl findet im Konzil am 29. Januar 2020 statt.
  • Das Kommunikationskonzept wird auf der Grundlage der Stellungnahmen der Fakultäten, des Konzilspräsidiums, der Zentralen Universitätsverwaltung und der Mitglieder des Senat überarbeitet und in den Februarsitzungen der Senatskommissionen Haushalt und Strukturfragen beraten.
  • Der Vorsitzende gratulierte Prof. Dr. Perleth noch einmal persönlich zu seiner bereits im Dezember erfolgten erneuten Wahl zum Behindertenbeauftragten. Prof. Dr. Perleth berichtete anschließend ausführlich über seine Arbeit in den vergangenen zwei Jahren. Das Rektorat und die Mitglieder des Senat waren sehr beeindruckt von seinem Engagement und sprachen ihre Anerkennung aus. Es wurde deutlich, dass der Behindertenbeauftragte dringend eine Hilfskraft benötigt und die Anwesenden sicherten ihre Unterstützung bei der Suche nach einer Lösung zu.
  • Der Dekan der INF Prof. Dr. Köhling stellte den alljährlichen Rechenschaftsbericht der Interdisziplinären Fakultät vor. Der Senat zeigte sich erfreut, dass das Department Maritime Systeme und dessen Beirat die Kommunikation wieder aufgenommen haben.
  • Der Senat beschloss die Erste Satzung zur Änderung der Promotionsordnung der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.
  • Das Rektorat stellte die Richtlinie zur Verteilung von pauschal gewährten Mitteln, Gewinnen und Einnahmen zur Finanzierung der Nutzung universitärer Ressourcen in Projekten (Projektpauschale-Richtlinie) und die Exkursionsrichtlinie der Universität Rostock vor. Beide Richtlinien wurden in den Senatskommissionen ausführlich besprochen. Der Senat hatte keine Einwände.
  • Der Wirtschafts- und Haushaltsplan des Körperschaftshaushaltes 2020 und die entsprechende Satzung wurden vom Senat beschlossen.
  • Der Senat empfahl dem Rektorat die interne Akkreditierung für die berufspädagogischen Studiengänge der Philosophischen Fakultät mit den bereits von der Senatskommission Studium bestätigten Änderungen.
  • Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Änderung des Landeshochschulrechts und dem Wegfall der bisherigen Regelung des § 37 wurden die Rahmenprüfungsordnung für die Bachelor- und Masterstudienänge und für die Lehramtsstudiengänge dahingehend geändert. Der Senat beschloss die entsprechenden Änderungssatzungen. Die Änderungen sollen nach Genehmigung durch das Bildungsministerium im Sommersemester 2020 in Kraft treten.
  • Die Mitglieder des Senats wählten Prof. Dr. Markus Kipp (UMR) als neues Mitglied des Aufsichtsrats der Universität Rostock Service GmbH aus der Gruppe der Hochschullehrer*innen.

Kontakt

Referat Akademische Selbstverwaltung
Universitätsplatz 1
18055 Rostock

Tel.: +49 381 498-1203/1204

senat(at)uni-rostock.de