Im berufsbegleitenden Zertifikatskurs »Umwelt und Recht« beschäftigen Sie sich mit den verschiedenen Teilbereichen des Umweltrechts. Sie lernen, nationale Fachvorschriften sowie wichtige EU-rechtliche Vorschriften anzuwenden und miteinander in Beziehung zu setzen.

Sie behandeln ausführlich das Naturschutzrecht, das Waldrecht und Wasserrecht sowie das Agrarumweltrecht. Im technischen Umweltrecht befassen Sie sich mit dem Immissionsschutzgesetz, dem Gewässerschutzrecht und dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht. Im Themengebiet der Landschaftsplanung wird insbesondere auf Landschaftsfunktion, gesellschaftliche Ansprüche an die Landschaft, Nutzungskonflikte und landschaftsplanerische Verfahren eingegangen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Kurses ist die Umweltverträglichkeitsprüfung und die Strategische Umweltprüfung. Sie lernen die Änderungen und Neuregelungen, die sich durch die Novellierung des UVPG im Jahr 2017 ergeben haben, anhand vieler Praxisbeispiele kennen.

Ein Online-Kurs zum Allgemeinen Umweltecht und zur juristischen Methodenlehre erleichtert den Einstieg in die Themen des Besonderen Umweltrechts.

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Umwelt- und Naturschutzbehörden, kommunalen Unternehmen, Ingenieur- und Planungsbüros sowie an Interessierte, die sich mit rechtlichen und planerischen Fragestellungen im Umwelt- und Naturschutz auseinandersetzen möchten.

 

Inhalte des Zertifikatskurses »Umwelt und Recht«

Recht der Biodiversität

  • Recht der Biodiversität
  • Moderne Rechtsordnungen im Umweltrecht
  • Naturschutzrecht
  • Schutz des Waldes (Bundeswaldgesetz)
  • Wasserrecht

Technisches Umweltrecht

  • Immissionsschutzrecht
  • Naturschutz- und Landschaftspflegerecht
  • Gewässerschutzrecht
  • Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht
  • Bodenschutz- und Altlastenrecht
  • Gentechnikrecht
  • Meeresumweltrecht zum Schutz von Nord- und Ostsee
  • Klimaschutzrecht

Agrarumwelt- und Agrarbeihilfenrecht

  • Agrarumweltrecht
  • Einführung in Agrarbeihilfenrecht und Cross Compliance

 

Landschaftsplanung

  • Aufgaben der Landschaftsplanung
  • Sozial-, naturwissenschaftliche und rechtliche Grundlagen der Landschaftsplanung
  • Abläufe und Methoden zur Aufstellung von Landschaftsplänen
  • Abläufe und Methoden zu Umsetzung und Monitoring im Rahmen der Landschaftsplanung
  • Formal-inhaltliche und technische Aspekte der Landschaftsplanung
  • Die Landschaftsplanung als eigenständige Planung
  • Die Planung für Schutzgebiete als eigenständige Planung
  • Schutzgutübergreifende Umweltvorsorge
  • Arten- und lebensraumfokussierte Vorsorge
  • Eingriffsregelung und Landschaftspflegerische Begleitplanung (LBP) im Rahmen der Landschaftsplanung
  • Integration der Landschaftsplanung in die räumliche Gesamtplanung
  • Nachhaltiges Nutzungsmanagement in der Landschaftsplanung

Umweltprüfungen

  • Entwicklung und Rechtsgrundlagen der Umweltverträglichkeitsprüfung
  • Allgemeines zu Umweltprüfungen
  • Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)
  • Strategische Umweltprüfung (SUP)

Lehr- und Lernformen

Rahmenbedingungen

Termin:

derzeit keine aktuellen Termine

Präsenz

derzeit keine aktuellen Termine

    Arbeitsaufwand:

    450 Stunden - das entspricht 15 Leistungspunkten

    Kosten:

    1.450 Euro

    Zugangsvoraussetzungen:

    Hochschulabschluss sowie möglichst Vorkenntnisse zum Allgemeinen Umweltrecht und zu methodischen Rechtsgrundlagen

    Prüfung:

    Bearbeitung von zwei Einsendeaufgaben und 180-minütige Klausur

    Abschluss:

    Zertifikat der Universität Rostock

    Dozentinnen und Dozenten

    Recht der Biodiversität

    • Prof. Dr. Detlef Czybulka, Universität Rostock, Interdisziplinäre Fakultät

    Technisches Umweltrecht

    • Dr. Peter Kersandt, Rechtsanwalt

    Agrarumwelt- und Agrarbeihilfenrecht

    • Dr. Philipp Groteloh, Rechtsanwalt

    Umweltprüfungen

    • Dr. Stefan Balla, Geograph und Umweltplaner

    Landschaftsplanung

    • Dr. Christian Stolz, Europa-Universität Flensburg

    Studienleistungen und Zertifikatsprüfung

    Verpflichtende Voraussetzung für die Abschlussprüfung sind folgende Prüfungsvorleistungen:

    • Zwei erfolgreich bearbeitete Einsendeaufgaben
    • Aktive Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen

    Die Abschlussprüfung erfolgt in Form einer schriftlichen Modulprüfung.

    Abschluss

    Bei bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der Universität Rostock.

    Bei ausschließlich aktiver Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

    Online-Anmeldung

    Melden Sie sich hier online zum berufsbegleitenden Zertifikatskurs Umwelt und Recht an.

    Kontakt zum Studienteam Umweltschutz

    Iris Bockholt

    Berufsbegleitender Masterstudiengang Umweltschutz
    Telefon: +49 (0)381 498 - 1262
    E-Mail: umweltschutzuni-rostockde

    Ulmenstraße 69/Haus 3
    Büro 316
    18057 Rostock