Auf dieser Seite informiert der Akademische Senat monatlich über ausgewählte Themen der letzten Sitzung.

Aus der Sitzung am 4. Dezember 2019:

  • Der Vorsitzende beglückwünschte Altrektor Prof. Dr. Wildenhain zur Auszeichnung mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.
  • Das Rektorat berichtete über das für die Universität erfreuliche Ergebnis der DFG-Fachkollegienwahl.
  • Die Universität Rostock wird in der nächste Runde des Professorinnenprogramms (2020-2025) durch das BMBF gefördert.
  • Der Akademische Senat nahm den Leitfaden und Flyer für einen diskriminierungsarmen Sprachgebrauch an der Universität Rostock zur Kenntnis. Der Flyer wird ab 5. Dezember 2019 veröffentlicht und verteilt.
  • Zur Umsetzung der Änderungen des neuen Landeshochschulgesetzes führte das Rektorat aus, dass eine Übergangsfrist von zwei Jahren festgelegt ist. Für die Abschaffung der Sanktionen bei Fristüberschreitung der Regelprüfungstermine wird eine zeitnahe Änderungssatzung der Rahmenprüfungsordnungen angestrebt, damit diese Änderung möglichst schon im Sommersemester 2020 umgesetzt werden kann.
  • Die Mitglieder des Akademischen Senats begrüßten das Vorgehen bei der Umsetzung des von der Senatskommission Haushalt/AG Rücklagen entwickelten Rücklagenmodells. Mit der Anhörung des Senats und nach der noch ausstehenden Beschlussfassung durch das Rektorat kann das Modell ab Januar 2020 angewendet werden.
  • Nach Anhörung über die Einrichtung des Masterstudiengangs Computer Science International beschloss der Senat die entsprechende Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung und empfahl dem Rektorat die interne Akkreditierung mit den bereits von der Senatskommission Studium bestätigten Änderungen.
  • Der Senat beschloss in diesem Zusammenhang die Neufassung der Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Informatik.
  • Der Senatsvorsitzende und der Rektor dankten Prof. Dr. Perleth ausdrücklich für seine engagierte und wertvolle Arbeit als Behindertenbeauftragter und freuten sich über seine Bereitschaft das Amt für zwei weitere Jahre zu übernehmen. In geheimer Abstimmung wählte der Senat Prof. Dr. Christoph Perleth zum Behindertenbeauftragten der Universität Rostock für die Amtszeit 1. Januar 2020 - 31. Dezember 2021.
     
  • Im Rahmen der von der Senatskommission Forschung initiierten Vortragsreihe "Forschungsethik zwischen Wissenschaftsfreiheit und Wissenschaftsverantwortung" wird Prof. Dr. Wolfgang Buchholz (Universität Regensburg) am Dienstag, 10. Dezember 2019, 17:00 Uhr, Ulmencampus, J.-H.-v.-Thünen-Haus (Haus 1), Raum 021, zum Thema "Ökonomie und Ethik: Zukunftsbewertung und intergenerationelle Gerechtigkeit" referieren.



     

 

Kontakt

Referat Akademische Selbstverwaltung
Universitätsplatz 1
18055 Rostock

Tel.: +49 381 498-1203/1204

senat(at)uni-rostock.de