AUSSCHREIBUNG: Neues Stipendienangebot des DAAD zur Förderung von Auslandsaufenthalten während der Promotion

Seit Mitte Mai bietet der DAAD angehenden Wissenschaftler*innen ein besonders flexibles Programm zur Förderung von Auslandsaufenthalten während der Promotion an. Die Auslandsaufenthalte können zwischen einem und zwölf Monate betragen; eine zeitliche Splittung der Förderung ist ebenso möglich wie die Durchführung in mehreren Ländern. Beispielsweise können so ein Forschungsaufenthalt von sechs Monaten in den USA und zwei weitere Kurzaufenthalte für die Durchführung von Labor-Versuchsreihen in China gefördert werden.

Auf Grund der Corona-Pandemie ist der erste Bewerbungsschluss für das neue Programm auf den 31. August 2020 für einen frühesten Stipendienbeginn ab Januar 2021 gelegt worden. Der DAAD geht derzeit davon aus, dass Auslandsaufenthalte im Rahmen einer Promotion im Jahr 2021 wieder möglich sein werden. Wo dies nicht möglich ist, können bereits ausgewählte Bewerber*innen ihren Stipendienantritt um bis zu sechs Monate verschieben. Ab 2021 soll eine Bewerbung zu drei Terminen im Jahr möglich sein.

Bewerben können sich Doktorand*innen, die einen Promotionsabschluss an einer deutschen Universität oder an einer HAW mit Promotionsrecht anstreben sowie kooperativ Promovierende, sofern die Kooperation in Zusammenarbeit mit einer deutschen Universität mit Promotionsrecht erfolgt.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Back