GRADUIERTENKOLLEG (GRK)

Forschung & strukturierte Nachwuchsförderung im Verbund


Graduiertenkollegs (GRKs) sind Einrichtungen an der Hochschule, die der Qualifizierung von Doktorand*innen im Rahmen eines thematisch fokussierten Forschungsprogrammes und einem strukturierten Qualifizierungskonzept dienen. Zu diesem Zweck werden GRKs von der Deutschen Forschungsgemeinschaft über eine Dauer von viereinhalb, bei Vorlegen eines Fortsetzungsantrags maximal neun Jahre gefördert.

Die DFG bietet als Programmvariante internationale Graduiertenkollegs an.

Die Beantragung eines SFBs erfolgt über ein zweistufiges Verfahren bestehend aus der Beratungs- und Begutachtungsphase.

In einem ersten Schritt wird zunächst auf der Basis einer Antragsskizze (Konzeptpapier) ein Beratungsgespräch bei der DFG geführt. Auf der Grundlage der Ergebnisprotokolle wird die Antragsinitiative im Senatsausschuss für Graduiertenkollegs besprochen und eine Empfehlung für oder gegen die Einreichung eines Einrichtungsantrags gegeben.

Nach der Vorlage eines Einrichtungsantrages bei der DFG findet eine zweitägige Begutachtung an der antragsstellenden Hochschule statt. Der Bewilligungsausschuss entscheidet in der letzten Phase über die Förderung.

Wir unterstützen Sie gerne in Ihrem Vorhaben!


GRADUIERTENKOLLEGS AN DER UNIVERSITÄT ROSTOCK