MAXQDA IN DER FORSCHUNGSPRAXIS


Kursumfang

2 Tage

Referentin/Referent

Dr. Thorsten Dresing
dr. dresing & pehl GmbH
Marburg

Teilnehmerzahl

min. 20

Kurssprache

Deutsch

Zielgruppe

Promovierende und PostDocs

Hinweis

Bitte eigenen Laptop mitbringen!

Teilnahmegebühr*

kostenpflichtig

Kursbeschreibung

Am ersten Tag lernen Sie alle wichtigen Grundlagen im Umgang mit MAXQDA und bekommen darüber hinaus einen fundierten Überblick über die Transkription von Interviewdaten und unterschiedliche methodische Ansätze bei der Auswertung von qualitativen Daten. Das Analysevorgehen der qualitativen Inhaltsanalyse (Kuckartz 2016) wird dabei im Rahmen eines kleinen Exkurses intensiver betrachtet. Im Kurs werden immer wieder unterschiedliche Beispiele aus der Arbeitspraxis vorgestellt, die den Einstieg und die Adaption der Inhalte für Ihre Arbeit erleichtern werden. Am zweiten Tag fokussieren wir die Umsetzung von mixed methods Ansätzen in MAXQDA, also die Verbindung quantitativer Daten mit den qualitativen Inhalten (bspw. Variablen, Kreuztabellen, Codezusammenhänge und Sets). Im letzten Teil des Kurses setzen wir uns mit den Visualisierungsmöglichkeiten und dem Teamwork in MAXQDA auseinander.

Bitte bringen sie zur Veranstaltung ein Notebook mit Installationsrechten mit, auf dem entweder schon eine Vollversion von MAXQDA oder die aktuelle Demoversion installiert ist. Bitte beachten Sie, dass die Demoversion nur einmal für 14 Tage läuft und eine Verlängerung nicht möglich ist!

Inhalte & Themen

  • Grundprinzipien der Transkription und Arbeit in MAXQDA
  • Angemessene Aufbereitung qualitativer Daten: Transkriptionsregeln, Materialarten, Datensicherung, Datenschutz und rechtlich relevante Aspekte, Analogie zwischen Software- und Papieranalysearbeit. Vier Fenster zum Analysieren und Codieren
  • Einführung in die Arbeit mit Codes und Memos - Überblick über methodische Grundlagen und Vielfalt qualitativer Textanalyse - Offenes Codieren an Beispieldaten - Sinn und Zweck von Memos im For-schungsprozess - Textretrieval als Perspektivenwechsel - Einübung aller Arbeitsschritte mit Aufgabenblatt und Ergebnissicherung
  • Arbeit mit dem Codesystem - Codes ausdifferenzieren - Codes fusionieren - Einsatz von Farben und Visualisierungen bei der Auswertung
  • Suchfunktion und automatisches Codieren - Möglichkeiten und Grenzen einer automatisierten, lexikalischen Suche Visualisierung mit dem Code-Matrix-Browser und Segmentmatrix zur Ergebnisgenerierung - Überblick zur Qualitativen Inhaltsanalyse (Ablaufmodell) und Anbindung an die relevanten Funktionen in MAXQDA - Einübung aller Arbeitsschritte mit Aufgabenblatt
  • Variablen und ihre Nutzung, Variablenliste, Variablen pflegen, Aktivieren via Dokumentvariablen, Sets zur Bündelung von Gruppen
  • Visualisierungen, MAXMaps, Codeline, Dokumentvergleichsdiagramm, Dokumentportrait Farben zur Selektion nutzen, Export der Visualisierungen
  • Teamwork und Überblick, Organisation der Teamarbeit in MAXQDA, Vergleich von Codierern, Projektfragen

Angaben zur Referentin / zum Referenten

Dr. Thorsten Dresing hat Pädagogik und Soziologie studiert und 2006 an der Philipps-Universität Marburg zum Thema „Entwicklung und Evaluation eines hybriden Onlineseminars zur Textanalyse“ promoviert. Freiberuflich ist er Dozent für qualitative Sozialforschung und gibt seit 2001 Workshops zur Transkription, qualitativen Auswertungsarbeit und MAXQDA. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der dr. dresing & pehl GmbH – audiotranskription.de und entwickelt die Transkriptions- und QDA-Softwares f4/f5transkript und f4analyse.

Rückmeldung an die Graduiertenakademie

Schicken Sie uns bitte eine E-Mail, sollten Sie Bedarf an diesem Kurs haben. Wir registieren Sie gerne und nehmen frühzeit Kontakt mit Ihnen auf, sollte sich ein entsprechender Kurs in der Planung befinden.


*Hinweise zur Teilnahmegebühr & Teilnahmebedingungen

Es gelten bei zustandekommen eines Kurses die Teilnahmebedingungen der Qualifizierungskurse der Graduiertenakademie. Mitglieder der Graduiertenakademie können die Teilnahmegebühr über das von der Graduiertenakademie zur Verfügung gestellte Mitglieds-Budget finanzieren.