Deutschlandstipendium

Talente entdecken. Förderer finden. Oben ankommen.

Das Deutschlandstipendium der Bundesregierung ist ein nationales Stipendienprogramm, mit dem besonders begabte und leistungsstarke Studierende an Hochschulen in Deutschland gefördert werden. Seit dem Wintersemester 2011/2012 partizipiert die Universität Rostock an dieser Initiative.

Mit dem Deutschlandstipendium werden Studierende gefördert, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Neben besonderen Erfolgen in Schule und/oder Studium zählen die Bereitschaft, im sozialen Umfeld Verantwortung zu übernehmen sowie die Überwindung von z.B. herkunftsbedingten biografischen Hindernissen zu den möglichen Vergabekriterien für ein Deutschlandstipendium. Die Stipendien in Höhe von 300 Euro pro Monat werden je zur Hälfte von privaten Förderern (Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen) und dem Bund finanziert.

Weitere Informationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie hier.

Die privaten Stipendiengeber können Wünsche äußern, in welchen Fachrichtungen das gestiftete Stipendium vorzugsweise vergeben werden soll. Daher sind die Deutschlandstipendien unterschiedlich auf die Fakultäten verteilt. Die Fachrichtungen, für die Stipendien ausgeschrieben werden, können der Ausschreibung auf der Homepage der Universität Rostock entnommen werden. Grundsätzlich sind ein Drittel aller Stipendien nicht an eine bestimmte Fachrichtung gebunden.


Networking zwischen Förderern und Stipendiaten im Botanischen Garten


Aktuelles

Bewerbungszeitraum für die Vergabe von Deutschlandstipendien für das Wintersemester 2019/2020

Der Bewerbungszeitraum für die Vergabe von Deutschlandstipendien ist in diesem Jahr  vom 12. August 2019 (00:01 Uhr) bis zum 01. September 2019 (23:59). In diesem Zeitraum wird das Online-Portal freigeschaltet sein. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungen, die nach der benannten Bewerbungsperiode eingehen oder unvollständig sind, im Auswahlprozess nicht berücksichtigt werden können. Ebenso ist zu beachten, dass die Vorraussetzungen, um ein Stipendium zu erhalten, erfüllt sein müssen. Diese finden Sie im Abschnitt "Bewerbungsinformationen für Studierende & Studienbewerber" dieser Webseite.


Vorankündigung - Ausschreibung des Deutschlandstipendiums an der Universität Rostock 2019/20

Auch in diesem Jahr werden zum Wintersemester 2019/20 im Rahmen des Deutschlandstipendiums erneut besonders begabte und leistungsfähige Studierende gefördert. Momentan werden für die kommende Förderphase private Förderer akquiriert. Die genaue Zahl der verfügbaren Stipendien ist zum Zeitpunkt dieser Vorankündigung noch nicht bekannt, da noch nicht von allen voraussichtlichen Förderern verbindliche Förderzusagen vorliegen. Zum Beginn des Bewerbungszeitraums wird die Zahl der verfügbaren Stipendien und ihre Widmungen an dieser Stelle veröffentlicht. Die Zahl der verfügbaren Stipendien und der Widmungen werden fortlaufend nach Eingang weiterer Förderzusagen aktualisiert.

Kontakt

Beratung zur Bewerbung, Kontakt zu Förderern

Susanne Braunhold, M.A.

E-Mail: susanne.braunhold(at)uni-rostock.de

Telefon: 0381 498-1324

Parkstraße 6 | Raum 102 | 18057 Rostock

Sprechzeiten: nach Vereinbarung


Bewerbungsinformation für Studierende & Studienbewerber

Bewerbungsinformation für Studierende & Studienbewerber

Bewerben können sich Studierende aller Fakultäten und Fachrichtungen, die hervorragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben. Die Höhe eines Stipendiums beträgt 300 Euro monatlich. Die Stipendien werden zunächst für die Dauer von zwei Semestern vergeben. Die Gewährung des Stipendiums setzt voraus, dass die oder der Begünstigte zu Beginn des Wintersemesters 2019/20 als ordentlicher Studierender an der Universität Rostock immatrikuliert ist und noch mindestens zwei Semester bis zum Studienabschluss benötigt. Eine Vergabe von Deutschlandstipendien an Doktorandinnen oder Doktoranden ist nicht möglich.

 

    Die Bewerbung erfolgt online über das Portal https://bewerbung.dstip.de/uni-rostock und ist voraussichtlich ab August freigeschaltet.

    Bewerber müssen die folgenden Unterlagen online einreichen:

    1. ein aktuelles Motivationsschreiben
       (max. zwei DIN A4-Seiten, 1,5-fachen Zeilenabstand, Arial, Schriftgröße 12)

    2. einen aktuellen tabellarischen Lebenslauf

    3. das Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung, bei ausländischen Zeugnissen eine auf das deutsche System übertragbare Übersetzung und Umrechnung in das deutsche Notensystem

    4. ggf. den Nachweis über eine besondere Qualifikation, die zum Studium in dem jeweiligen Studiengang an der Universität Rostock berechtigt,

    5. ggf. Praktikums- und Arbeitszeugnisse sowie Nachweise über besondere Auszeichnungen und Preise, sonstige Kenntnisse und weiteres Engagement,

    6. Angabe der Bankverbindung

     

    Von Bewerbern in höheren Fachsemestern sind weiterhin einzureichen:

    • Nachweise über bisher erbrachte Studienleistungen

     

    Von Bewerbern um einen Masterstudienplatz wird darüber hinaus das Zeugnis über einen ersten Hochschulabschluss sowie ggf. weitere Leistungsnachweise entsprechend den Zulassungs- und Auswahlbestimmungen für den Masterstudiengang erwartet.

     

    Satzung über die Vergabe der Deutschlandstipendien an der Universität Rostock

    Änderung zur Satzung über die Vergabe der Deutschlandstipendien an der Universität Rostock

    Bewerbungsvereinbarung 

    Verlängerungsanträge von Stipendiaten

    Verlängerungsanträge von Stipendiaten

    Auf Antrag kann eine Verlängerung der Bewilligung des Deutschlandstipendiums erfolgen, sofern die gesetzlichen und satzungsmäßigen Voraussetzungen einer Weiterförderung erfüllt sind. Die Ausschlussfrist für die Vorlage des Verlängerungsantrags einschließlich der bis dahin vorliegenden Begabungs- und Leistungsnachweise ist der 31. Juli 2019.

    Der Antrag ist in schriftlicher Form mit folgenden Anlagen vorzulegen: 

    1. kurze Darstellung über Ihre weitere persönliche Entwicklung seit Bewilligung des Stipendiums, bezogen auf das Studium, gegebenenfalls unter Einbeziehung besonderer persönlicher oder familiärer Umstände;
    2. formfreies, schriftliches Kurzgutachten einer Lehrperson, bei der mindestens eine Prüfungsleistung abgelegt wurde;
    3. Bescheinigungen über die Rahmen des Studiums erbrachten Leistungen (insbesondere Prüfungen, Praktika, Auslandsaufenthalte, Exkursionen), die Aufschluss über die Qualität der Leistungen geben.

    Die vollständigen Unterlagen können wie folgt eingereicht werden:

    Per E-Mail:

    susanne.braunholduni-rostockde 

     

    Postalisch: 

    Dezernat 1,  Referat 1.4

    Susanne Braunhold

    Parkstraße 6

    18057 Rostock

     

    Persönlich:

    Student Service Center

    Parkstraße 6, Raum 024

    18057 Rostock

     

    Die Weiterbewilligung des Stipendiums steht unter dem Vorbehalt, dass für den nachfolgenden Bewilligungszeitraum in ausreichender Höhe private und öffentliche Stipendienmittel zur Verfügung stehen.

    Überblick über den Bewerbungsprozess

    Überblick über den Bewerbungsprozess

    Die Universität Rostock führt ein dezentrales Vorauswahlverfahren durch:

    1.   Online-Bewerbung

    2.   Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Bewerbungen an die jeweiligen Fakultäten weitergeleitet.

    3.   Die Fakultäten erstellen Fördervorschläge und eine Reihentscheidung für die Vergabekommission

    4.   Der Stipendienauswahlausschuss begutachtet die Fördervorschläge der Stipendienbeauftragten und legt fest, welche Bewerber/innen eine Förderung erhalten

    5.   Alle Bewerber/innen werden schriftlich über die Vergabeentscheidung informiert

    Die Vergabe der Deutschlandstipendien an der Universität Rostock erfolgt einmal jährlich, jeweils zum Wintersemester. Das Ergebnis der Auswahlentscheidung wird nach Ende des Auswahlverfahrens, in der Regel Ende Oktober mitgeteilt.

    Informationen für Förderer
    Fördervarianten - Ihre Möglichkeiten

    Fördervariante 1

    Übernehmen Sie ein oder mehrere Stipendien in Höhe von jeweils 1.800 Euro für ein Jahr oder länger. Sie dürfen entscheiden, in welchem Bereich Sie Studierende fördern möchten und lernen diese persönlich kennen.

    Fördervariante 2

    Sie überweisen einen beliebigen Betrag an die Gesellschaft der Förderer der Universität Rostock e.V. (www.gfur.de). Sobald sich die Summe der gespendeten Beiträge auf 1.800 Euro beläuft, stellt die Gesellschaft der Förderer ein ungewidmetes Stipendium zur Verfügung.

    Ihre Vorteile als Förderer

    Ihre Vorteile als Förderer

    Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung hochqualifizierter Nachwuchskräfte.

    • Mit Ihrem Engagement stärken Sie im Verbund mit der Universität Rostock die Innovationskraft der gesamten Region Mecklenburg-Vorpommern.
    • Sie haben die Chance, etwas von der Unterstützung, die Sie selbst während Ihrer Ausbildung erfahren haben, zurückzugeben.
    • Sie können Ihr Stipendium an eine bestimmte Fakultät knüpfen und werden auf der Homepage der Universität Rostock als Förderer genannt.
    • Selbstverständlich können Sie Ihre Zuwendung als Spende steuerlich geltend machen.

    Unsere Förderer 2018/2019

    Herzlichen Dank an unsere 24 Förderer, die im Studienjahr 2018/19 Studierende unserer Universität mit Deutschlandstipendien unterstützen!

    • AIDA Cruises
    • apo Bank-Stiftung
    • Brinkmann GmbH
    • Centogene AG
    • CORTRONIK GmbH
    • Creditreform Mecklenburg-Vorpommern von der Decken KG
    • Debeka Landesgeschäftsstelle-Schwerin
    • Die Rostocker Wurst- und Schinkenspezialitäten GmbH
    • ECOVIS Grieger Mallison Management AG
    • ENEX Finanzpartner und Beteiligungsgesellschaft mbH
    • E.W. Kuhlmann-Stiftung
    • Evonik Stiftung
    • Gesellschaft der Förderer der Universität Rostock e.V.
    • Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik mbH
    • Hilfsfonds der LIONS-Freunde Rostock e.V.
    • INNOMAR Technologie GmbH
    • Krankenhaus Bad Doberan GmbH
    • Miltenyi Biotec GmbH
    • OstseeSparkasse Rostock
    • RO-DENT Rostocker Dentallabor GmbH
    • Rotary Club Heiligendamm
    • SEAR GmbH
    • Sigi und Hans Meder Stiftung
    • Stadtwerke Rostock AG
    • Wissenschaftsstiftung Mecklenburg-Vorpommern gGmbH