Agrarwissenschaften (Bachelor of Science)

Titelbild (web)
Allgemeine Informationen
Studienform Grundständig (i.d.R. Bachelor), Vollzeitstudium
Fachtyp Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober)
Studienfeld Agrar-/ Umweltwissenschaften
Detailinformationen https://www.auf.uni-rostock.de/studium/bachelorstudiengaenge/agrarwissenschaften/
Zulassungsbeschränkung keine
Abstract for international prospects

Agricultural Sciences (B.Sc.)

Application period: 1st of May to 15th of July via Uni Assist

Language of instruction: German (B2)

Start of study: Each winter term (01.10.)

More information: https://www.auf.uni-rostock.de/en/study/bachelor-degree-program/agricultural-sciences/

CONTENT AND OBJECTIVES

The Bachelor's degree in Agricultural Sciences teaches students about the sustainable production of healthy foods, renewable raw materials and renewable energies. Students are given the tools to solve the complex tasks that arise when designing and developing rural space.

Those tools are developed on the basis of primarily scientific working methods to investigate the functional mechanisms of plant and animal organisms and their ecosystems.

Students will also become familiar with working methods from the economic and social sciences.

ADMISSION REQUIREMENTS

Applicants should have good knowledge of biology, chemistry and mathematics and an interest in discovering the basic principles of nature. By the start of the course, applicants must show that they have arranged a 12-week internship. At least 6 weeks of the internship must be completed before the end of the course.

COURSE STRUCTURE 

During the 1st semester, students will learn or refresh their knowledge of the principles of the natural and social sciences. This will be followed by the general principles of the agricultural sciences and specific study of the agricultural sciences. From the 5th semester, students can take various compulsory elective modules to develop their skills according to individual interests, with the aim of preparing for one of the research-based Master's courses in the three research areas of animals, plants and soil/water/location. Students can also choose compulsory elective modules appropriate for a career after their Bachelor's degree.

Non-university research institutions, such as the Leibniz Institute for Farm Animal Biology (FBN) and the State Research Centre for Agriculture and Fisheries (LFA), also work with the faculty to link the latest research findings to current issues in practice.

The student-to-professor ratio at the Faculty of Agricultural and Environmental Sciences is outstanding among universities in Germany. You are guaranteed a seat at every lecture and seminar. The campus-style site in the south of the city creates a relaxed atmosphere that facilitates studying together and gives students the space for creativity.

CAREER PROSPECTS

Typical careers for agricultural science graduates include: management of agricultural production companies, animal and seed breeding, trade in agricultural products, the downstream food industry, the bioenergy sector and the production, marketing and processing of renewable raw materials.

Studiengangsprofil und Studienablauf

Gegenstand und Ziel:

Der Bachelorstudiengang Agrarwissenschaften vermittelt Kenntnisse zur nachhaltigen Erzeugung gesunder Nahrungsmittel, nachwachsender Rohstoffe und erneuerbarer Energien. Die Studierenden werden befähigt die komplexen Aufgaben, welche bei der Gestaltung und Entwicklung des ländlichen Raumes entstehen, zu lösen.

Die Grundlage dafür bildet das Erlernen hauptsächlich naturwissenschaftlicher Arbeitsmethoden mit denen die Funktionsmechanismen pflanzlicher und tierischer Organismen und ihrer Ökosysteme untersucht werden.

Das Studium wird ergänzt durch die Vermittlung von wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Arbeitsweisen.


Eignung und Voraussetzung:

Studienanfänger sollten gute Kenntnisse in Biologie, Chemie und Mathematik mitbringen und daran interessiert sein, den Funktionsprinzipien der Natur auf den Grund zu gehen. Studienanfänger müssen ein Praktikum im Umfang vom 12 Wochen nachweisen. Mindestens 6 Wochen müssen bereits vor Aufnahme des Studiums abgeleistet werden.


Studienablauf:

Im 1. Semester werden zunächst Natur- und Gesellschaftswissenschaftliche Grundlagen vermittelt oder wieder aufgefrischt. Danach folgen die allgemeinen agrarwissenschaftlichen Grundlagen und die spezifische agrarwissenschaftliche Ausbildung. Ab dem 5. Semester können verschiedene Wahlpflichtmodule belegt werden, die es den Studierenden ermöglichen, ihre Fähigkeiten nach eigenen Vorstellungen auszubauen, um sich gezielt auf einen der forschungsorientierten Masterstudiengänge zu den drei Forschungsbereichen Tier, Pflanze oder Boden/Wasser/Standort vorzubereiten. Die Wahlpflichtmodule können aber auch so gewählt werden, dass sie für einen Berufseinstieg schon nach dem Bachelorabschluss optimal vorbereiten.

Die Integration außeruniversitärer Forschungseinrichtungen, wie dem Leibniz-Institut für Nutztierbiologie sowie der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei ermöglicht die Verknüpfung modernster Forschungserkenntnisse mit aktuellen Fragestellungen der Praxis.

Sie finden an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät ein für deutsche Universitäten hervorragendes Studenten-Professoren-Verhältnis. Ein Sitzplatz ist in jeder Vorlesung und in jedem Seminar garantiert. Die campusartige Anlage in der Südstadt schafft eine familiäre Atmosphäre, welche das gemeinsame Studium erleichtert und Raum für Kreativität schafft.

 

Tätigkeitsfelder:

Typische Tätigkeitsfelder für Agrarwissenschaftler sind z. B. die Leitung landwirtschaftlicher Produktionsbetriebe, Tier- und Saatzucht, Agrarhandel, die nachgelagerte Ernährungsindustrie, die Bioenergiebranche sowie die Erzeugung, Vermarktung und Weiterverarbeitung nachwachsender Rohstoffe.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Für ein Studium an einer Universität benötigen Sie zunächst eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder andere) nähere Erläuterungen finden Sie hier.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Vorpraktikum

Studienbewerberinnen und Studienbewerber haben ein Praktikum in einem studiengangsrelevanten Einsatzgebiet im Umfang von zwölf Wochen nachzuweisen. In Ausnahmefällen kann die Zulassung mit der Auflage erteilt werden, dass bis zu sechs Wochen des Praktikums während des Studiums zu absolvieren sind. Das Praktikum muss bis zur Anmeldung der Bachelorarbeit vollständig absolviert worden sein. Näheres regelt die Praktikumsordnung der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät.

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Es ist natürlich hilfreich, englische Texte verstehen zu können, formal sind für die Zulassung zum Studium jedoch keine Fremdsprachenkenntnisse gefordert.

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:B2


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: keine

Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, die Anzahl der Studienplätze ist somit nicht begrenzt. Eine Bewerbung ist nicht erforderlich. Wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, kann sich direkt in den Studiengang einschreiben („immatrikulieren“). Den Link zur Online-Einschreibung sowie weitere Informationen finden Sie hier .

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Studieninteressierte haben die Möglichkeit, aufgrund bereits erbrachter Studienleistungen (in einem anderen Studiengang und/oder an einer anderen Hochschule) einen Studienplatz in einem höheren Semester anzustreben. Dabei gilt, ähnlich wie für das 1. Fachsemester, eine Unterscheidung zwischen zulassungsfreien und zulassungsbeschränkten Studiengängen. Weitere Informationen und eine Übersicht über die Zulassungsbeschränkungen im höheren Fachsemester finden Sie auf der Seite zum Einstieg in ein höheres Fachsemester.


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Prof. Dr. Ralf Uptmoor

Telefon
+49 381-498 3060

E-Mail
ralf.uptmoor@uni-rostock.de

Adresse
Justus-von-Liebig-Weg 6, Raum 128

Sprechzeiten

keine Sprechzeiten


Studienbüro

Name und Bereich
Frau Andrea Braun / Frau Karin Schröder

Telefon
+49 381-498 3008

E-Mail
studienbuero.auf@uni-rostock.de

Adresse
Justus-von-Liebig-Weg 6, Raum 105

Sprechzeiten

keine Sprechzeiten


Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studium(at)uni-rostock(dot)de

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung