Kommunikations- und Medienwissenschaft (Bachelor of Arts)

Allgemeine Informationen
Studienform Grundständig (i.d.R. Bachelor), Vollzeitstudium
Fachtyp Teil eines Zwei-Fach-Studiums, muss kombiniert werden, nur als Zweitfach möglich
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober)
Studienfeld Sprach-/ Geisteswissenschaften
Detailinformationen http://www.imf.uni-rostock.de/studium/bachelor-zweitfach/
Zulassungsbeschränkung örtlich zulassungsbeschränkt (grundständig)
Abstract for international prospects

Communication & Media Studies

Please note: You cannot take this course on its own - it must be combined with a second Bachelor's degree course. Possible combinations are listed here: www.uni-rostock.de/studium/studienangebot/sprach-geisteswissenschaften/

Application period: 1st of May to 15th of July via Uni Assist

Language of instruction: German (C1)

Start of study: Each winter term (01.10.)

More information: http://www.imf.uni-rostock.de/studium/

Content and objectives:

Communication and media scientists analyse the effects of the media, the forms of use of media, the history of the development of media, the structures in the media landscape, the narrative and genre-specific ways in which the media operates and current changes in the media as the result of digitisation. The Bachelor's degree in Communication & Media Studies as a second subject is therefore the study of the origins and effect of media-mediated communication.

Admission requirements:

There are no subject-specific requirements for the Communication & Media Studies course. However, students should have a general interest in media, the content of media and new types of media.

Course structure:

Semester 1

The principles of communication & media studies:

This module looks at basic issues relating to the effect and use, structure and systems of media and theories of public communication and change in media.

Semester 2

Empirical research in media and communication:

Students will develop a feel for communication and media research topics and, at the same time, formulate problems that they will solve using the empirical media research methods they have acquired.

Semester 3

History and analysis of the media:

This module covers the historical development of the media, the development of individual types of media (such as television) and genres (such as children's film), including critical analysis of media content.

Semester 4

The use of media in practice

Students look at how media is used in practice in relevant fields, such as corporate communication, marketing, advertising, digital media, film festivals and public relations; and students gain initial experience of journalism in television, radio and press.

Semester 5

Subject-related internship:

During a subject-related internship with a focus on a future career, students acquire practical knowledge in various fields of media communication, such as journalism, corporate communication/PR and advertising.

Career prospects:

The Bachelor's degree is an academic course, not vocational training for a media career. It provides students with qualifications for media-related careers in planning and designing public communications and media. These specifically include public relations (PR), corporate communication, media planning, media research and advertising. The course also prepares students for careers in traditional and digital media.

Studiengangsprofil und Studienablauf

Achtung: Dieser Studiengang kann nicht als Einzelfach studiert werden, sondern muss mit einem zweiten Bachelorstudiengang kombiniert werden. Die Kombinationsmöglichkeiten finden Sie hier: www.uni-rostock.de/studium/studienangebot/sprach-geisteswissenschaften/

 

Gegenstand und Ziel:

Kommunikations- und Medienwissenschaftler analysieren die Wirkungen der Medien, Formen der Mediennutzung, die Entstehungsgeschichte der Medien, Strukturen der Medienlandschaft, narrative und genrespezifische Funktionsweisen der Medien sowie den derzeitigen Wandel durch die Digitalisierung. Das Bachelorstudium Kommunikations- und Medienwissenschaft als Zweitfach beschäftigt sich also mit der Entstehung und der Wirkung medienvermittelter Kommunikation.

Eignung und Voraussetzung:

Für ein Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaften gibt es keine fachspezifischen Voraussetzungen. Ein grundsätzliches Interesse an Medien, deren Inhalten und neuen Medienformen sollte jedoch gegeben sein.

Studienablauf:

1. Semester

Kommunikations- und Medienwissenschaftliche Grundlagen:

Die grundlegenden Fragen nach Medienwirkung und Mediennutzung, Medienstruktur und Mediensystemen, Theorien öffentlicher Kommunikation und Medienwandel werden in diesem Modul behandelt.

2. Semester

Empirische Medien- und Kommunikationsforschung:

Die Studierenden sollen eine Gespür für kommunikations- und medienwissenschaftliche Forschungsthemen entwickeln und dabei eigene Fragestellungen formulieren, die sie mithilfe der erlernten empirischen Medienforschungsmethoden lösen.

3. Semester

Geschichte und Analyse der Medien:

Dieses Modul beschäftigt sich mit der historischen Entwicklung der Medien, der Entwicklung einzelner Medien (wie z.B. dem Fernsehen) und Genres (wie z.B. der Kinderfilm) bis hin zur kritischen Analyse einzelner Medieninhalte.

4. Semester

Praxis der Medien

Vermittlung von Medienpraxis in einschlägigen beruflichen Feldern wie Organisationskommunikation, Marketing, Werbung, Digitale Medien, Filmfestivals oder Öffentlichkeitsarbeit; erste journalistische Erfahrungen für die Bereiche Fernsehen, Radio und Presse.

5. Semester

Fachpraktikum:

In dem berufsfeldzentrierten Fachpraktikum erwerben die Studierenden praktische Kenntnisse in den verschiedensten Feldern der medialen Kommunkation wie Journalismus, Unternehmenskommunkation/PR und Werbung.

Tätigkeitsfelder:

Der Bachelorstudiengang ist keine medienpraktische Ausbildung, sondern ein akademisches Studium. Das Studium qualifiziert für diejenigen medienbezogenen Berufsfelder, die mit der Planung und Konzeption von öffentlicher Kommunkation und Medienangeboten befasst sind. Dazu zählen insbesondere Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations (PR), Organisationskommunkation, Medienplanung, Medienforschung und Werbung. Dabei bereitet der Studiengang die Studierenden auf die Berufsfelder in den traditionellen aber auch digitalen Medien vor.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Für ein Studium an einer Universität benötigen Sie zunächst eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder andere) nähere Erläuterungen finden Sie hier.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Es sind englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) empfohlen.

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:C1


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: örtlich zulassungsbeschränkt (grundständig)

Bewerbung

Dieser Studiengang unterliegt einer „örtlichen Zulassungsbeschränkung“. Es ist eine fristgerechte Bewerbung erforderlich. Den Link zur Online-Bewerbung sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Beispiel: Die Studienordnung des Bachelor-Studienganges Agrarwissenschaften legt fest, welche Module in welchem Semester absolviert werden müssen (siehe Studienablaufplan), dazu erhalten die Studierenden für jedes Semester einen Stundenplan, in dem die Lehrveranstaltung der im jeweiligen Semester anstehenden Module terminiert sind. Dabei können wir garantieren, dass in allen Lehrveranstaltungen ausreichend viele Plätze zur Verfügung stehen und es zu keinen Terminüberschneidungen kommt (mit Ausnahme einzelner Wahlpflichtmodule).


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Dr. Andy Räder

Telefon
+49 381 498-2730

E-Mail
andy.raeder@uni-rostock.de

Adresse
August-Bebel-Str. 28, 18055 Rostock, Raum 7031

Sprechzeiten

Vorlesungszeit:

Dienstags 10-13 Uhr, nach Anmeldung per Email

Vorlesungsfreie Zeit (Juli-September):

nach Vereinbarung per Email


Studienbüro

Name und Bereich
Britta Wagner

Telefon
+49 381 498-2717

E-Mail
britta.wagner@uni-rostock.de

Adresse
August-Bebel-Str. 28 , 18055 Rostock, Raum: 6015

Sprechzeiten

Montag  13.00 Uhr - 15.30 Uhr
Dienstag 07.00 Uhr -15.00 Uhr
Mittwoch n.V.


Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studium(at)uni-rostock(dot)de

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung