Wirtschaftspädagogik (Bachelor of Arts)

Allgemeine Informationen
Studienform Grundständig (i.d.R. Bachelor), Vollzeitstudium
Fachtyp Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober)
Studienfeld Lehramt
Wirtschafts-/ Sozial-/ Rechtswissenschaften
Detailinformationen http://www.wiwi.uni-rostock.de/studium/studiengaenge/bachelor/wirtschaftspaedagogik/infos/
Zulassungsbeschränkung örtlich zulassungsbeschränkt (grundständig)
Abstract for international prospects

Business Pedagogics (B.A.)

Application period: 1st of May to 15th of July via Uni Assist

Language of instruction: German (C1)

Start of study: Each winter term (01.10.)

More information: www.wiwi.uni-rostock.de/studium/studiengaenge/bachelor/wirtschaftspaedagogik/infos/

Content and objectives:

Business education combines knowledge of the area of education with economics content. During the Bachelor degree course the students acquire fundamental knowledge, capabilities and methods which prepare them for activities in extracurricular venues, vocational schools or commercial enterprises. To do this they acquire both professional skills in the field of education and economics, according to the selected field of study, as well as in-depth specialist knowledge in a subject yet to be selected, and work towards obtaining the qualifications required for their later employment sector. During their degree course the students decide upon either an economics or a vocational field of study. Both degree courses create a situation where, upon completion of a business education Master's degree course, employment as a teacher at a vocational school can be taken up. Consequently, due to the imparted specialist knowledge in a general knowledge subject, the vocational areas of study are primarily targeted at this career perspective. Through completion of the compulsory elective modules, foundational education profiling in an economics field of study is possible, which prepares the students for establishing a self-employed professional activity or founding a company.

Admission requirements:

New students should have a general interest in educational and economics issues. The business education Bachelor degree course also requires communicative skills and a capacity for teamwork.

Course structure:

The basic structure of the degree course consists of business education, business and economics compulsory modules as well as an educational science module. Other modules are also to be completed in the compulsory elective modules area of economics and law.

During the selection of Field of Study I (focusing on economics), the students complete further modules from the catalogue of compulsory elective modules For Field of Study II (focusing on a vocational subject), on the other hand, the student should select a general subject from the following options: Chemistry, German, English, French, Informatics, Mathematics, Philosophy, Physics, Religion, Social Studies, Spanish and Sport.

The students will also complete an accompanying orientation internship in the area of vocational training between the 4th and 5th Semester.

Career prospects:

Possible career areas include education and personnel management in companies and educational institutions, educational administration in associations, chambers (for example the IHK) or public institutions (for example universities), career and employment counselling or activities in vocational training policy and educational guidance. In combination with a Master's degree it is also possible to work as a teacher at a vocational school.

Studiengangsprofil und Studienablauf

Gegenstand und Ziel

Die Wirtschaftpädagogik verbindet Erkenntnisse aus dem Bereich der Pädagogik mit wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten. Im Bachelor-Studium erwerben die Studierenden grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, die sie auf Tätigkeiten in außerschulischen Bildungseinrichtungen, beruflichen Schulen oder Wirtschaftunternehmen vorbereiten. Dafür erwerben sie je nach gewählter Studienrichtung neben fachlichen Kompetenzen auf dem Gebiet der Pädagogik und der Wirtschaftswissenschaften auch ein vertieftes Fachwissen in einem zu wählenden Studienfach und erarbeiten sich so die für ihr späteres Beschäftigungsfeld notwendigen Qualifikationen. Die Studierenden entscheiden sich während des Studiums für eine wirtschaftwissenschaftliche oder eine berufsschulische Studienrichtung. Mit beiden Studienrichtungen kann nach Abschluss eines wirtschaftpädagogischen Masterstudienganges eine Tätigket als Lehrer an einer beruflichen Schule aufgenommen werden, wobei die berufsschulische Stueinrichtung aufgrund der vermittelten Fachkenntnisse in einem allgemeinbildenen Unterrichtsfach vorrangig auf diese Berufsperspektive abziehlt. Durch das Belegen von Wahlpflichtmodulen ist in der wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung eine gründungspädagogische Profilierung möglich, die Studierende auf die Aufnahme einer selbstständigen beruflichen Tätigkeit oder eine Unternehmensgründung vorbereitet.

Eignung und Voraussetzung:

Studienanfänger sollten ein generelles Interesse an pädagogischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen mitbringen. Allerdings verlangt der Bachelor-Studiengang Wirtschaftspädagogik darüber hinaus auch kommunikative Fähigkeiten und Teamfähigkeit.

Studienablauf:

Das Grundgerüst des Studiengangs bilden wirtschaftspädagogische, betriebs- und volkswirtschafliche Pflichtmodule sowie ein erziehungswissenschaftliches Modul. Zusätzlich sind im Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften und Recht weitere Module zu belegen.

Bei Wahl der Studienrichtung I (wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtung) absolvieren die Studierenden weitere Module aus dem Katalog des Wahlpflichtbereichs. Für die Studienrichtung II (berufsschulische Ausrichtung) ist hingegen ein allgemeinbildendes Fach aus dem nachfolgenden Angebot zu wählen: Chemie, Deutsch, Englisch, Französisch, Informatik, Mathematik, Philosophie, Physik, Religion, Sozialkunde, Spanisch und Sport.

Des Weiteren absolvieren die Studierenden zwischen dem 4. und 5. Semester ein begleitetes Orientierungspraktium im Bereich der beruflichen Bildung.

Tätigkeitsfelder:

Mögliche Tätigkeitsfelder sind das Bildungs- und Personalmanagement in Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die Bildungsadministration in Verbänden, Kammern (bspw. der IHK) oder öffentlichen Einrichtungen (bspw. Univeristäten), die Berufs- und Arbeitsberatung oder Tätigkeiten in der Berufsbildungspolitik und Bildungsberatung. In Kombination mit einem Masterstudium ist zudem die Arbeit als Lehrer an einer beruflichen Schule möglich.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Für ein Studium an einer Universität benötigen Sie zunächst eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder andere) nähere Erläuterungen finden Sie hier.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Es ist natürlich hilfreich englische Texte verstehe zu können, formal sind für die Zulassung zum Studium jedoch keine Fremdsprachenkenntnisse gefordert.

Weitere Zugangsvoraussetzungen

Zur Einschreibung ist der Nachweis des CCT-Selbsterkundungsverfahren vorzulegen.
Weitere Informationen dazu unter www.uni-rostock.de/studium/deutsche-studieninteressierte/zugangsvoraussetzungen/fachspezifische-voraussetzungen/

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:C1


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: örtlich zulassungsbeschränkt (grundständig)

Bewerbung

Dieser Studiengang unterliegt einer „örtlichen Zulassungsbeschränkung“. Es ist eine fristgerechte Bewerbung erforderlich. Den Link zur Online-Bewerbung sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Beispiel: Die Studienordnung des Bachelor-Studienganges Agrarwissenschaften legt fest, welche Module in welchem Semester absolviert werden müssen (siehe Studienablaufplan), dazu erhalten die Studierenden für jedes Semester einen Stundenplan, in dem die Lehrveranstaltung der im jeweiligen Semester anstehenden Module terminiert sind. Dabei können wir garantieren, dass in allen Lehrveranstaltungen ausreichend viele Plätze zur Verfügung stehen und es zu keinen Terminüberschneidungen kommt (mit Ausnahme einzelner Wahlpflichtmodule).


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Prof. Dr. Andreas Diettrich

Telefon
0381/498-4560

E-Mail
andreas.diettrich@uni-rostock.de

Adresse
Ulmenstraße 69, 18057 Rostock, Haus 1, Raum 333

Sprechzeiten

Studienbüro

Name und Bereich
Studien- und Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Telefon
+49 381 498-4012

E-Mail
pruefungsamt.wsf@uni-rostock.de

Adresse
Ulmenstraße 69, 18057 Rostock, Haus 1, Raum 129

Sprechzeiten

Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studium(at)uni-rostock(dot)de

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung