Physik (Bachelor of Science)

Allgemeine Informationen
Studienform Grundständig (i.d.R. Bachelor), Vollzeitstudium
Fachtyp Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober)
Studienfeld Mathematik/ Naturwissenschaften
Detailinformationen http://www.physik.uni-rostock.de/physik-studium/studiengaenge/bachelor-physik-2013/
Zulassungsbeschränkung keine
Abstract for international prospects

Physics

The three year course bachelor program provides courses in mathematics, experimental and theoretical physics. Admission to the Bachelor in Physics program is currently unrestricted. The program is taught in German and requires sufficient knowledge of the German language.

There are four fields of study:

  • Experimental Physics: General courses Mechanics, Electromagnetism, Optics, Quantum Physics and Relativity, Atomic, Molecular and Solid State Physics, and Nucelar and Particle Physics; both from a practical and applied point of view. Experiments illustrate the lectures.
    Laboratories allow to put into practice all that was learned in lectures.
  • Theoretical Physics: courses such as Mechanics, Electrodynamics, Quantum Mechanics or Statistical Mechanics make use of advanced mathematical concepts.
  • Mathematics: The fundamentals of calculus, algebra and differential equations are covered, forming the basis for the advanced courses to come.
  • Elective courses: courses on physical subjects as well as non-physical subjects  are offered, e.g., Introduction to Chemistry or Computer Science. Furthermore you can even attend almost any course from the offer of the University.

The study is completed by a Bachelor Thesis, your first own research.

Studiengangsprofil und Studienablauf

GEGENSTAND UND ZIEL

Das Studium führt in die inhaltlichen und methodischen Grundlagen der Physik ein und gibt einen Einblick in die grundlegenden Forschungsrichtungen des Fachs. Es vermittelt Kompetenzen und Fähigkeiten, die erworbenen Kenntnisse problemorientiert zu nutzen, sie kritisch einzuordnen und sie den sich ständig ändernden beruflichen Anforderungen entsprechend zu erweitern. Darüber hinaus werden Fertigkeiten vermittelt, grundlegende experimentelle Techniken im Zusammenhang mit moderner Rechentechnik zu nutzen und wissenschaftliche

Erkenntnisse mit den Mitteln der modernen Kommunikation und Präsentation darzustellen. Das Studium befähigt, grundlegende Erkenntnisse der Physik in einem breit angelegten Berufsfeld anzuwenden.


EIGNUNG UND VORAUSSETZUNGEN

Studienvoraussetzungen sind das erfolgreich abgelegte Abitur und natürlich ein ausgeprägtes Interesse für das Fach. Gute Schulkenntnisse in Physik und Mathematik erleichtern den Einstieg in das Studium. Eine Einschränkung der Zulassungszahlen für das Physikstudium gibt es nicht, es ist nur die rechtzeitige Anmeldung zum Studium erforderlich.


STUDIENABLAUF

Das Studium teilt sich in die Gebiete:

 

  •  Experimentalphysik (11 Pflichtmodule)
  •  Theoretische Physik (6 Pflichtmodule)
  •  Mathematik (5 Pflichtmodule)
  •  Wahlbereich

 

Das Studium im Wahlbereich hat zum Ziel, Kenntnisse in anderen Naturwissenschaften, technischen Wissenschaften und Wirtschaftswissenschaften, in der Informatik oder auf medizintechnischem Gebiet zu erwerben. Darüber hinaus sollen Fertigkeiten im Bereich der Softskills erworben werden. In den physikalischen Laborpraktika werden wichtige Arbeitsmethoden und Arbeitstechniken sowie der Umgang mit modernen wissenschaftlichen Geräten erlernt. Das Studium wird

mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen.


TÄTIGKEITSFELDER

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelor-Studienganges Physik ist Voraussetzung für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation auf naturwissenschaftlich-technischem Gebiet, insbesondere für den Einstieg in den Master-Studiengang

Physik. Der Bachelor-Abschluss soll einen frühen Einstieg ins Berufsleben ermöglichen, insbesondere auf Tätigkeitsfeldern, bei denen es um die Erfassung physikalischer und technischer Messwerte, die Einrichtung und Betreuung moderner Produktionsanlagen sowie um Organisations-, Beratungs- und Prüfaufgaben in Forschungsinstituten, Industrie und staatlicher Verwaltung geht. Diese Tätigkeitsfelder befinden sich zum Beispiel auf den Gebieten der Halbleitertechnologie, der Optik und Lasertechnik, der Nanotechnologien, der Energiewirtschaft, der IT-Dienstleistungen, der Finanzwelt und auf medizintechnischem Gebiet.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Für ein Studium an einer Universität benötigen Sie zunächst eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder andere) nähere Erläuterungen finden Sie hier.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.


Achtung: Vom 25.9. bis zum 6.10. findet ein Mathematik-Vorkurs statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier:
www.mathematik.uni-rostock.de/studium/erstsemesterstudierende/vorkurse-mathematik/

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Formal sind für die Zulassung zum Studium keine Fremdsprachenkenntnisse gefordert.

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.

Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig: B2

Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: keine

Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, die Anzahl der Studienplätze ist somit nicht begrenzt. Eine Bewerbung ist nicht erforderlich. Wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, kann sich direkt in den Studiengang einschreiben („immatrikulieren“). Den Link zur Online-Einschreibung sowie weitere Informationen finden Sie hier .

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Priv.-Doz. Dr. Thomas Bornath

Telefon
+49 381 498-6915

E-Mail
studienberatung.physik@uni-rostock.de

Adresse
Albert-Einstein-Str. 23, D 18059 Rostock, Raum 289

Sprechzeiten

Montag von 9:30-11:30

Es sind individuelle Termine nach Vereinbarung möglich.


Studienbüro

Name und Bereich
Frau Müller

Telefon
+49 381 498-6703

E-Mail
studienbuero.physik@uni-rostock.de

Adresse
Albert-Einstein-Str. 24, 18059 Rostock, Raum 104

Sprechzeiten

Montag 9:00 -11:30 und 14:00 -15:30
Dienstag 9:00 -11:30 und 14:00 -15:30
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 9:00 -11:30
Freitag 9:00 -11:30

Individuelle Termine nach Vereinbarung möglich


Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studium(at)uni-rostock(dot)de

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung