Deutsch für Lehramt an Regionalen Schulen (Staatsexamen)

Allgemeine Informationen
Studienform Grundständig (i.d.R. Bachelor), Vollzeitstudium
Fachtyp wählbares Unterrichtsfach innerhalb des Studienganges Lehramt an Regionalschulen
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 10 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober)
Studienfeld Lehramt
Sprach-/ Geisteswissenschaften
Detailinformationen https://www.phf.uni-rostock.de/studium/studiengaenge/lehramt-an-regionalen-schulen/deutsch/
Zulassungsbeschränkung örtlich zulassungsbeschränkt (grundständig)
Abstract for international prospects

Application period: 1st of May to 15th of July via Uni Assist

 

Language of instruction: German (C1)

 

Start of study: Each winter term (01.10.)

 

More information: http://www.germanistik.uni-rostock.de/studium/studiengaenge/lehramt-an-regionalschulen/

 

Content and objectives:

 

The course provides students with knowledge of the subject as preparation for independent academic study and therefore gives them a basis for teaching German as a subject. Students acquire academic knowledge and working methods in the fields of German language and literature. The course focuses in particular on the circumstances of modern communication and media. It delivers the core knowledge required to understand the theory and practice of teaching and learning for German in the classroom, develops students' practical teaching abilities and provides initial practical experience of the classroom.

 

Admission requirements:

 

The course is aimed at school-leavers with a strong interest in and real enjoyment of German language and literature. In addition to being enthusiastic readers of literature, applicants should also be interested in engaging with academic texts. As a basic requirement, applicants must be willing to engage with language and literature on an academic level and to want to pass on the subject to pupils.

 

Course structure:

 

The normal period of study for teachers at regional schools is nine semesters and one exam semester. The course is divided into the introductory course (typically four semesters), which covers elementary knowledge of the subject, primarily in compulsory and elective compulsory modules (lectures, introductory course, introductory seminars, advanced courses), and the advanced course, where students can specialise by selecting mainly from elective modules (lectures, seminars, advanced seminars, research seminars/colloquia). German as a subject is closely linked to teaching methodology right from the start of the course. The Institute of German Studies offers access to an exceptionally broad range of sub-disciplines within German Studies in comparison to other institutes of similar size. Sub-disciplines include:

 

  • German linguistics
  • Modern and contemporary German literature
  • German mediaeval studies (history of German language and literature in the Middle Ages)
  • Historical linguistics
  • Low German philology
  • The teaching of German language and literature

 

Rostock therefore offers students the opportunity to study all areas of the subject. The course ends with the first state examination, which is required for teacher placement (teacher training). Once students have passed the second state examination (non-university), they are qualified German teachers and can work at state and private mainstream schools. As the course provides students with the skills for independent academic work in German, they can also go on to take a PhD.

 

Career prospects:

 

Graduates pursue careers as teachers in schools and adult education.

 

Studiengangsprofil und Studienablauf

Gegenstand und Ziel:

Im Studium erwerben die Studierenden die fachwissenschaftliche Kompetenz als Voraussetzung für selbständiges wissenschaftliches Arbeiten und schaffen damit die Grundlage für das Unterrichten des Faches Deutsch. Sie eignen sich wissenschaftliche Kenntnisse und Arbeitsmethoden in den Bereichen Deutsche Sprache und Literatur an. Der Blick wird gelenkt auf die Bedingungen moderner Kommunikation und Medienkultur. Das Studium vermittelt die wesentlichen Kenntnisse für das Verständnis der Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens im Deutschunterricht, entwickelt Grundlagen der didaktisch-methodischen Handlungskompetenz und ermöglicht erste unterrichtspraktische Erfahrungen.


Eignung und Voraussetzung:

Angesprochen sind Abiturienten, die ein ausgeprägtes Interesse und Freude an der deutschen Sprache und Literatur haben. Neben der Begeisterung für das Lesen literarischer Texte sollte auch ein Interesse an der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Texten vorhanden sein. Die Bereitschaft, sich wissenschaftlich mit Sprache und Literatur zu beschäftigen und die Inhalte des Faches gern an Schüler weiterzugeben, sind Grundvoraussetzungen.


Studienablauf:

Die Regelstudienzeit für das Lehramt an Regionalen Schulen umfasst neun Semester und ein Prüfungssemester. Das Studium gliedert sich in das Grundstudium (in der Regel vier Semester), in dem mit vorwiegend obligatorischen und wahlobligatorischen Veranstaltungen (Vorlesungen, Grundkurse, Proseminare, Aufbaukurse) das elementare Grundwissen des Faches vermittelt wird, und in das Hauptstudium, in dem die Studierenden durch Auswahl aus einem vorwiegend wahlfreien Angebot (Vorlesungen, Seminare, Hauptseminare, Oberseminare/Forschungskolloquia) Studienschwerpunkte setzen können. Die Ausbildung im Fach Deutsch ist eng verbunden mit der Ausbildung in der Fachdidaktik, die bereits im Grundstudium beginnt. Das Institut für Germanistik bietet ein Spektrum an germanistischen Teildisziplinen an, das im Vergleich mit anderen Instituten gleicher Größe außergewöhnlich breit ist. Vertreten sind:

 

  • Germanistische Sprachwissenschaft
  • Neuere und neueste deutsche Literaturwissenschaft
  • Germanistische Mediävistik (Geschichte der deutschen Sprache und Literatur im Mittelalter)
  • Historische Linguistik
  • Niederdeutsche Philologie
  • Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

 

Damit kann das Fach in Rostock in seiner ganzen Breite studiert werden. Das Studium wird mit der Ersten Staatsprüfung abgeschlossen. Sie ist Voraussetzung für den Vorbereitungsdienst im Lehramt (Referendariat). Mit dem Bestehen der danach folgenden Zweiten Staatsprüfung (außeruniversitär) wird die Lehrbefähigung für das Fach Deutsch erteilt. Damit sind die Lehrer an staatlichen und privaten allgemeinbildenden Schulen einsetzbar. Da das Studium zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten im Fach Deutsch befähigt, ist es auch möglich, die Promotion anzuschließen.


Tätigkeitsfelder:

Lehrerin bzw. Lehrer an Schulen und in der Erwachsenenbildung.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Für ein Studium an einer Universität benötigen Sie zunächst eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder andere) nähere Erläuterungen finden Sie hier.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Formal sind für die Zulassung zum Studium keine Fremdsprachenkenntnisse gefordert. Da im Studium allerdings auch englischsprachige Texte gelesen werden müssen, ist eine entsprechende Sprachkompetenz nötig.

 

Weitere Zugangsvoraussetzungen

Zur Einschreibung ist der Nachweis des CCT-Selbsterkundungsverfahren vorzulegen.

Weitere Informationen dazu unter www.uni-rostock.de/studium/deutsche-studieninteressierte/zugangsvoraussetzungen/fachspezifische-voraussetzungen/

 

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:C1


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: örtlich zulassungsbeschränkt (grundständig)

Bewerbung

Dieser Studiengang unterliegt einer „örtlichen Zulassungsbeschränkung“. Es ist eine fristgerechte Bewerbung erforderlich. Den Link zur Online-Bewerbung sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Für das Wintersemester 2016/2017 konntenn alle Bewerber mit Hauptantrag und einige Bewerber mit Hilfsantrag zugelassen werden. Die Angebe von Zulassungsgrenzen entfällt daherl.

 

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Wenn ein Student an einer anderen Universität bereits Deutsch auf Lehramt oder ein verwandtes Studium begonnen hat und dann an der Universität Rostock das Studium des Fachs Deutsch für das Lehramt an Regionalen Schulen aufnehmen bzw. fortsetzen will, können Leistungen anerkannt werden, so dass der Einstieg in ein höheres Fachsemester möglich ist. Dieser Einstieg unterliegt einer örtlichen Zulassungsbeschränkung. Erforderlich ist eine Anrechenbarkeitsbescheinigung für das Fach Deutsch, die von der Fachstudienberatung des Instituts für Germanistik unter Vorlage entsprechender Leistungsnachweise ausgestellt wird.


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Dorothea Arnold, Dr. Anne Zastrow

Telefon
+49 (0)381 498-2573

E-Mail
dorothea.arnold2@uni-rostock.de; anne.zastrow2@uni-rostock.de

Adresse
Jakobi-Passage (Kröpeliner Str. 57), 18055 Rostock

Sprechzeiten

Studienbüro

Name und Bereich
Heidi French

Telefon
+49 (0)381 498-2577

E-Mail
heidi.french@uni-rostock.de

Adresse
Jakobi-Passage (Kröpeliner Str. 57), 18055 Rostock

Sprechzeiten

Montag 09.00–14.30 Uhr

Dienstag 09.00–14.30 Uhr

Mittwoch 09.00–14.30 Uhr

Donnerstag 09.00–14.30 Uhr

Freitag 09.00–13.00 Uhr

 


Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studium(at)uni-rostock(dot)de

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung