Arno Esch wäre heute 91 Jahre alt geworden

Pressemeldungen
Foto: Gedenktafel für Arno Esch (6.2.1928 – 24.7.1951) im Arno-Esch-Hörsaal auf dem Campus Ulmenstraße der Universität Rostock (Copyright: Universität Rostock / Pressestelle).

Im Vorraum des Arno-Esch-Hörsaales auf dem Ulmencampus gedachte heute die Universität Rostock und der Verband ehemaliger Rostocker Studenten (VERS e.V.) des 91. Geburtstages von Arno Esch.

Von 1946 bis zu seiner Verhaftung im Oktober 1949 studierte er zunächst politische Wissenschaften und dann Jura an der Rostocker Alma Mater. Am 24. Juli 1951 wurde er in Moskau wegen seines kompromisslosen Eintretens für den Liberalismus erschossen.

Der Rektor der Universität Rostock, Professor Wolfgang Schareck, würdigte das politische Engagement des hingerichteten Studenten: „Arno Esch trat für Meinungsfreiheit ein. Er kämpfte für politische Rechte in einer Zeit, als diese brutal unterdrückt wurden. Sein beispielgebendes Engagement musste er mit seinem Leben bezahlen. Wir wollen sein Gedächtnis an der Universität Rostock bewahren, ist das Erinnern doch auch Teil der politischen Bildung.“

 

Kontakt:
Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock
Tel.:  +49 381 498-1012
E-Mail: pressestelleuni-rostockde
https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/presse-u-kommunikationsstelle/


Zurück zu allen Meldungen