Ehrendoktorwürde der indischen Amity University für Professoren Wolfgang Schareck und Peter Langer

Pressemeldungen
v.l.n.r.: Professor Wolfgang Schareck, Professor Olaf Wolkenhauer, Professor Peter Langer, Professor Emil Reisinger (Foto: Universität Rostock)
Rektor Professor Wolfgang Schareck erhielt die Ehrendoktorwürde der Amity University.

Eine Delegation der Universität Rostock ist von einer mehrtägigen Reise aus Indien zurückgekehrt. Die Teilnehmer – Professor Wolfgang Schareck (Rektor der Universität Rostock), Professor Emil Reisinger (Dekan der Medizinischen Fakultät), Professor Olaf Wolkenhauer (Lehrstuhl für Systembiologie & Bioinformatik) und Professor Peter Langer (Direktor des Instituts für Chemie) – besuchten eine Reihe von Universitäten, um Kooperationen mit verschiedenen Instituten weiter auszubauen. Sie waren zu Gast an den Universitäten in Dehli, Raipur, Dehradun und Lucknow. Auch Gespräche mit Kerstin Mock, der Leiterin des DAAD-Büros in Delhi, sowie dem Marketingdirektor Apoorv Mahendru waren Teil des Programms.

Abschließend nahmen die Vertreter der Universität Rostock an einer internationalen Tagung zum Thema „Gesundheit von Frauen“ an der Amity University teil, anlässlich derer Rektor Professor Schareck und Professor Langer die Ehrendoktorwürde der Amity University erhielten. Die Universität Rostock ist langjährig mit der Amity University verbunden. Die Amity University, die in Indien in fünf verschiedenen Städten präsent ist, ist mit über 125.000 Studierenden die größte und forschungsstärkste private Universität Indiens. Professor Langer arbeitet mit Professorin Qamar Rahman (Dekanin für Forschung der Amity University) seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Nanomaterialien zusammen. Professorin Rahman erhielt im Jahr 2008 die Ehrendoktorwürde der Universität Rostock.

Im Mittelpunkt des Kongresses standen die Auswirkungen der Luft- und Wasserverschmutzung, medizinische Problemstellungen sowie Fragen der gesellschaftspolitischen Umsetzung. Professor Schareck hielt neben einem Grußwort einen Fachvortrag über geschlechtsspezifische Unterschiede in der Transplantationsmedizin. Professor Reisinger trug zu geschlechtsspezifischen Unterschieden bei Infektionskrankheiten vor und Professor Wolkenhauer sprach zur Systemmedizin.

Kontakt:
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Langer
Institut für Chemie
Universität Rostock
Tel.: +49 381 498-6410
peter.langer(at)uni-rostock(dot)de


Zurück zu allen Meldungen