Informatik der Universität Rostock gründet neues Institut für Visual and Analytic Computing

Pressemeldungen
v.l.: Professor Thomas Kirste (Institutsdirektor Institut für Visual and Analytic Computing), Professor Mathias Nowottnick (Dekan der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik) und Professor Karsten Wolf (Institutsdirektor Institut für Informatik) bei der Übergabe der Gründungsurkunde des Institutes für Visual and Analytic Computing (Copyright: Universität Rostock / Wolfram Bütow).

Im Zeitalter von „Big Data“ ist es eine der zentralen Herausforderungen, Strukturen und Zusammenhänge in Daten zu verstehen. Umfangreiche und große Wissensbereiche überspannende Daten sollen sichtbar gemacht sowie vorhandene Zusammenhänge durch Modelle beschrieben und erklärt werden. Dieser Aufgabe widmet sich das neu gegründete Institut für Visual and Analytic Computing (VAC).

Im Institut VAC werden sowohl individuelle als auch im Verbund vorhandene Forschungskompetenzen der Informatik gebündelt, die fundamental für die Entwicklung neuer Methoden zur Aufklärung von Strukturen in Daten sind. Mit dem neuen Institut entsteht eine sichtbare, profilierte und agile Forschungsorganisation in der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik, die den Informatik-Standort Rostock und sein bereits heute international renommiertes Forschungsprofil weiter stärken wird. Die Informatik in Rostock ist damit gerüstet für die wissenschaftlichen Herausforderungen der Zukunft, die geprägt sind von der Digitalisierung, Big Data und intelligenten Algorithmen. Sowohl in der Grundlagenforschung, der wirtschaftlichen Translation als auch in der Lehre wird sich das Institut VAC diesen Zukunftsthemen widmen. Dazu gehört auch die Fortführung und der Ausbau der Kooperation mit Forschungsinstitutionen wie dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD).

Das Institut VAC vereint fünf Professuren der Informatik, die in diesem Forschungsfeld bereits langjährig gemeinsam wissenschaftlich aktiv sind. Es wird von den Arbeitsgruppen Computergrafik (Professorin Heidrun Schumann), Mobile Multimediale Informationssysteme (Professor Thomas Kirste), Modellierung und Simulation (Professorin Adelinde Uhrmacher), Multimediale Kommunikation (Professor Bodo Urban) und Visual Computing (Professor Oliver Staadt) gebildet. Mit insgesamt über 40 aus Landes- und Drittmitteln beschäftigten Mitarbeitenden verfügt das neuen Institut über eine solide Grundlage, um das Thema Visual and Analytic Computing für den Informatik-Standort Rostock in Forschung und Lehre vollumfänglich zu vertreten. Das Institut VAC ist Teil der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik an der Universität Rostock und hat seinen Sitz im Konrad-Zuse-Haus auf dem Südstadt-Campus.

Anlässlich der Institutsgründung wird der 6. Internationale Workshop „Sensor-based Activity-Recognition and Interaction” (iWOAR 2019) am 16. und 17. September 2019 in Rostock ausgerichtet. Und auch ein zweites Mal im 600. Jubiläumsjahr der Universität Rostock wird das neue Institut wissenschaftlich international sichtbar: das 24. Internationale Symposium „Vision, Modeling, and Visualization“ (VMV 2019) findet vom 30. September bis 2. Oktober 2019 in Rostock statt.

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Kirste                                      
Universität Rostock                                                                      
Institut für Visual and Analytic Computing                          
Institutsdirektor                                                                            
Tel.: +49 381 498-7510                                                 
E-Mail: thomas.kirsteuni-rostockde                                 

Prof. Dr. rer. nat. habil. Karsten Wolf
Universität Rostock
Institut für Informatik
Institutsdirektor
Tel.: +49 381 498-7670
E-Mail: karsten.wolfuni-rostockde

 


Zurück zu allen Meldungen