Rostock nennt sich künftig „Hanse- und Universitätsstadt“

Pressemeldungen
v.l.: Senator Holger Matthäus, Rektor Professor Wolfgang Schareck und Oberbürgermeister Roland Methling bei der Aufstellung des ersten neuen Ortseingangsschildes. Foto: Universität Rostock/Michael Vogt

Heute (6. Dezember 2017) ist das erste neue Ortseingangsschild mit der Aufschrift „Hanse- und Universitätsstadt Rostock“ in Anwesenheit des Oberbürgermeisters Roland Methling und des Rektors der Universität Rostock, Professor Wolfgang Schareck, an der Rövershäger Chaussee aus Richtung Bentwisch/BAB A 19-Abfahrt „Rostock-Ost“ aufgestellt worden. In den nächsten Wochen werden weitere 71 Schilder an allen Rostocker Zufahrtsstraßen installiert werden.

Der Namenszusatz wird ab 1. Januar 2018 anlässlich des Doppeljubiläums 2018/2019 verwendet. Die Namensführung „Hanse- und Universitätsstadt Rostock“ ersetzt damit die bisherige Namensführung „Hansestadt Rostock“.

Der Rektor der Universität Rostock freut sich, dass es gelungen ist, die enge Zusammenarbeit der Universität mit der Stadt Rostock auch für jeden Gast und Bürger der Stadt sichtbar werden zu lassen: „Stadt und Universität arbeiten Hand in Hand daran, den Wissenschaftsstandort Rostock zu stärken und dessen Attraktivität für Investoren, Forschende und Studierende herauszustellen.“


Zurück zu allen Meldungen