Rostocker Medizinstudentin ist „Studentin des Jahres“

Pressemeldungen
Wiebke Gehm und Professor Rolf-Dieter Postlep, Präsident des Deutschen Studentenwerks. (Copyright: Deutscher Hochschulverband / www.eyetill.com).

2015 hatte Wiebke Gehm die Initiative gemeinsam mit Kommilitonen ins Leben gerufen. Studierende betreuen dabei ehrenamtlich schwerkranke Kinder, für deren Eltern eine dauerhafte Anwesenheit in der Klinik nicht möglich ist oder die während der Betreuung eine kurze Auszeit benötigen. Die Studierenden können rund um die Uhr das ganze Jahr über angefordert werden und beschäftigen die Kinder mit Unterhaltungen und Spielen.

Wiebke Gehm konnte sich gegenüber weiteren 62 nominierten Studierenden durchsetzen. „Frau Gehm zeichnet sich durch ein hohes ehrenamtliches Engagement für Kinder im Krankenhaus mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder in sozialen Notlagen aus. Dies allein wäre schon auszeichnungswürdig. Die Initiative ‚TNA – Tommy nicht allein‘ ermöglicht jedoch ein einzigartiges und innovatives Betreuungsangebot für Kinder im Krankenhaus, das hoffentlich viele Nachahmer findet. Deshalb ehren wir Frau Gehm auch stellvertretend für die Initiative“, begründeten DHV und DSW gemeinsam ihre Entscheidung. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro verbunden, das vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gestiftet wird.

Den Preis „Student/-in des Jahres“ haben DHV und DSW 2019 zum vierten Mal ausgelobt. Mit der Auszeichnung wird eine Studentin, ein Student oder eine Gruppe von Studierenden gewürdigt, die bzw. der ein über die Leistungen im Studium hinausgehendes, herausragendes Engagement zeigt, das einzigartig und innovativ ist.

Kontakt:
Dr. Michael Vogt
Universität Rostock
Pressesprecher
Leiter Presse- und Kommunikationsstelle
Tel.: +49 381 498-1013
michael.vogtuni-rostockde

 


Zurück zu allen Meldungen