Technische Thermodynamik der Zukunft

Thermophysikalische Eigenschaften von Stoffen spielen in vielen technischen Prozessen eine wichtige Rolle. Denn erst die zuverlässige Kenntnis thermophysikalischer Eigenschaften von Stoffen bildet die Basis für die Auslegung technischer Prozesse. Wesentliche Grundlage der der Technischen Thermodynamik sind dabei die Bilanzen und die Stoffdatenbestimmung technisch relevanter Gase, Flüssigkeiten, Salz- oder Metallschmelzen. Während aktuell die Bestimmung von Zustandsgleichungen noch über die Messung von Stoffdaten erfolgt, wird zukünftig mehr und mehr die Simulation von Stoffdaten in den Mittelpunkt rücken. Vor diesem Hintergrund findet am 17. und 18. Juli 2017 die internationalen Konferenz „Thermophysikalische Eigenschaften für die Technische Thermodynamik“ an der Fakultät  Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock statt.

Bereits zum sechsten Mal wird der Lehrstuhl für Technische Thermodynamik der Universität Rostock unter Leitung von Prof. Dr. Egon Hassel Gastgeber dieser Tagung sein. Der Lehrstuhl beschäftigt sich seit Jahren erfolgreich mit der Stoffdatenforschung, der Stoffdatenmessung, der Mehrstoffthermodynamik und der Molekularthermodynamik. Hier wurde eine umfangreiche Analytik zur Bestimmung thermophysikalischer Eigenschaften wie Dichte, Dampfdruck, Löslichkeit, Viskosität und kalorische Zustandsgrößen entwickelt werden.

Zu der Veranstaltung, die in Kooperation mit  der Aserbaidschanischen Technischen Universität Baku und der Dokuz Eylul Universität Izmir (Türkei) stattfindet, werden mehr als 100 Teilnehmende aus Aserbaidschan, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Indien, Polen, Russische Föderation, Saudi-Arabien, Spanien, Tadschikistan, der Türkei, Ukraine sowie Großbritannien, erwartet.

Informationen zur Tagung

 

Kontakt:
Universität Rostock
Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
Prof. Dr.-Ing. Egon Hassel
Tel.: +49 381 498-9400
egon.hassel(at)uni-rostock(dot)de


Zurück zu allen Meldungen