Universität Rostock erfolgreich systemakkreditiert

Pressemeldungen

Die Anstrengungen der Universität Rostock zur Weiterentwicklung der Verfahren und Instrumente zur Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre haben sich ausgezahlt – am 19. März 2018 hat die Akkreditierungskommission der Akkreditierungsagentur AQAS die Systemakkreditierung für die Universität Rostock bis zum 30. September 2024 beschlossen. Damit gelten alle Studiengänge, die ein Verfahren der internen Studiengangsakkreditierung im letzten Jahr durchlaufen haben und zukünftig noch durchlaufen werden, offiziell als akkreditiert. Die Systemakkreditierung bestätigt der Universität funktionsfähige Evaluationsverfahren und Mechanismen, auf deren Grundlage die Universität in Selbstverantwortung die hohe Qualität ihrer Studiengänge gewährleisten kann und so das Recht erwirbt, Studiengänge selber zu akkreditieren. Damit entfällt die vorher notwendige Akkreditierung der Studienprogramme durch Agenturen.

„Die Akkreditierung ist ein schöner Erfolg für die Universität Rostock. Sie bescheinigt unsere erfolgreiche Arbeit hinsichtlich der Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre und bildet die Basis für weitere Optimierungen.“, erklärt Professor Patrick Kaeding, Prorektor für Studium, Lehre und Evaluation.

Die erfolgte Akkreditierung basierte auf einem abgestuften Prüfprozess, für den die Akkreditierungsagentur AQAS im Auftrag der Universität Rostock eine Gutachtergruppe bestellt hatte. Im Rahmen des Verfahrens sind Anfang März 2017 sowie Mitte November 2017 Gutachter/innen an die Universität Rostock gekommen. Im Verlauf der Gespräche hat die Universität Rostock eine Reihe von gewinnbringenden Anregungen für die Verbesserung der Qualitätsentwicklung durch die Gutachterkommission erhalten, wovon einige direkt umgesetzt werden konnten. Im Ergebnis gab es nur eine Auflage, die auf die Verbesserung der Dokumentation im Umgang mit Empfehlungen aus Begutachtungsverfahren abzielt.

Die Gutachterkommission war wie folgt zusammengesetzt:

  • Dr. Nora Fuhrmann, Europa-Universität Flensburg, (Qualitätsmanagement)
  •  Philipp Hemmers, Student der RWTH Aachen (Studentischer Gutachter)
  • Prof. Dr. Andreas Hildebrandt, Universität Mainz, Leiter der wissenschaftlichen Informatik und Bioinformatik (Gutachter im Verfahrensteil „Stichprobe“)
  • Prof. Dr. Harald Künemund, Universität Vechta, Gerontologie: Empirische Alternsforschung und Forschungsmethoden (Gutachter im Verfahrensteil „Stichprobe“
  • Prof. Dr. Beata Mikołajczyk, Adam-Mickiewicz-Universität Posen, Fakultät für moderne Sprachen, Professorin für Germanistik
  • Prof. Dr. Michael Ruck, Technische Universität Dresden, Professor für Anorganische Chemie
  • Dr. Markus Toschläger, myconsult GmbH Unternehmensberatung, Paderborn, Mitglied der Geschäftsführung (Vertreter der Berufspraxis).

Die Universitätsleitung dankt allen Gutachtern sowie der Agentur für die gute Zusammenarbeit und allen Beteiligten an der Universität Rostock für die Unterstützung.

Kontakt:
Antje Mayer
Universität Rostock
Stabsstelle Hochschul- und Qualitätsentwicklung (HQE)
Tel.: +49 381 498-1243
antje.mayer(at)uni-rostock(dot)de


Zurück zu allen Meldungen