Universität Rostock https://www.uni-rostock.de/ RSS Feed der Universität Rostock de Copyright Universität Rostock Thu, 15 Nov 2018 11:30:10 +0100 Thu, 15 Nov 2018 11:30:10 +0100 TYPO3 EXT:news news-37219 Thu, 15 Nov 2018 17:00:00 +0100 Arno Esch - ein Student im politischen Widerstand https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/arno-esch-ein-student-im-politischen-widerstand-37219/ Arno Esch (1928–1951), ein talentierter Student an der Universität Rostock und bekennender Demokrat, wurde zum Symbol des liberalen Widerstandes gegen die kommunistische Diktatur in der SBZ/DDR. Für ihn konnte nach dem Grunderlebnis von NS-Regime und Zweitem Weltkrieg ein dauerhafter Frieden nur in einem einheitlichen Europa gewährleistet werden. Aus dieser Überzeugung heraus kritisierte er öffentlich die Vormachtstellung der SED und gehörte zu den Hauptinitiatoren der 1949 gegründeten Demokratischen Freiheitspartei Europas. Arno Esch wurde dafür von einem Sowjetischen Militärtribunal zum Tode verurteilt. Programm

Begrüßung durch die Veranstalter
Prof. Dr. Rafael Arnold & Prof. Dr. Stefan Creuzberger

Grußwort des Rektors
Prof. Dr. Wolfgang Schareck

Demokratie – Freiheit – Europa
Arno Esch in ausgewählten Texten

Vortrag
Arno Esch – Rostocks erster Europäer
Dr. Fred Mrotzek (Universität Rostock)

600 Jahre Universität Rostock – Brauchen Studierende historische Vorbilder?
Jenny Kroll im Gespräch mit Maximilian Fett, Chris Rehhagen und Theodorus Weiße
(Stipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung)

Im Anschluss laden die Veranstalter zu einem kleinen Umtrunk.

Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Creuzberger
Lehrstuhl für Zeitgeschichte
Leiter der Forschungs- und Dokumentationsstelle des
Landes zur Geschichte der Diktaturen in Deutschland
Historisches Institut
Universität Rostock
Tel.: + 49 381 498-2713
stefan.creuzberger(at)uni-rostock(dot)de
Homepage: https://www.geschichte.uni-rostock.de/arbeitsbereiche/zeitgeschichte/lehrstuhl/

]]>
Veranstaltungen Uni-Startseite
news-37609 Fri, 16 Nov 2018 11:00:00 +0100 Promotionsverteidigung von Herrn M. Eng., Dipl.-Ing. (FH) Eric Alois Mauky https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/promotionsverteidigung-von-herrn-m-eng-dipl-ing-fh-eric-alois-mauky-37609/ Thema der Arbeit: A model-based control concept for demand-driven biogas production Sehr geehrte Damen und Herren,im Auftrag des Rates der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät lade ich Sie recht herzlich zur öffentlichen Verteidigung im Promotionsverfahren von Herrn M. Eng., Dipl.-Ing. (FH) Eric Alois Mauky zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Ingenieurwissenschaften ein.

gez. Prof. Dr. Ralf Uptmoor
Vorsitzender der Promotionskommission

Als Gutachter wurden eingesetzt:

  • Prof. Dr. Michael Nelles
    Universität Rostock, AUF, Abfall- und Stoffstromwirtschaft
  • Prof. Dr. Christina Dornack
    Technische Universität Dresden, Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft
  • Dr.-Ing. Jan Liebetrau
    Deutsches BiomasseForschungsZentrum, Leipzig
    Bereichsleiter Biochemische Konversion

Thesen der Dissertation

Veranstaltungsort: Beratungsraum 103, Justus-von-Liebig-Weg 6, 18059 Rostock

]]>
news-29169 Sat, 17 Nov 2018 08:30:00 +0100 15. Nordlichtsymposium https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/15-nordlichtsymposium-29169/ Weiterbildung für MTRA, Krankenschwestern, Ärzte und Medizinphysiker in der Onkologie und Radiologie

https://strahlentherapie.med.uni-rostock.de/fortbildung/aktuell/

Prof. Dr. med. Guido Hildebrandt

]]>
news-37809 Sat, 17 Nov 2018 11:11:00 +0100 „Probleme der Ostsee – vom Salz zur Todeszone“ https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/probleme-der-ostsee-vom-salz-zur-todeszone-37809/ Vortrag der Samstagsuniversität Mit der Vortragsreihe der Samstagsuniversität verfolgen Wissenschaftler der Institute für Mathematik, Physik und Chemie der Universität Rostock das Ziel, Wissenschaft spannend und unterhaltsam zu präsentieren.

Der dritte Vortrag dieser Reihe wird am Samstag, 17. November 2018, um 11:00 Uhr von Professor Detlef Schulz-Bull (Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, IOW) zum Thema „Probleme der Ostsee – vom Salz zur Todeszone“ gehalten.

Die Probleme in der Ostsee haben natürliche und menschliche Ursachen. Viele Prozesse sind auf die Besonderheiten der Ostsee als flaches Randmeer sowie die geringen Wasservermischungen zurückzuführen. Die für eine Sauerstoffversorgung wichtigen Einströme von Nordseewasser in die zentralen Becken der Ostsee sind sehr selten. Welche chemischen Reaktionen finden dabei statt? Einträge von Nährstoffen und Schadstoffen über die Flüsse führen zu negativen Effekten im Ökosystem der Ostsee. Welche chemischen Verbindungen sind für einen schlechten Zustand verantwortlich? Gibt es Möglichkeiten, die Umwelt der Ostsee besser zu schützen?

Vortrag: Professor Detlef Schulz-Bull: „Probleme der Ostsee – vom Salz zur Todeszone“ 

Weitere Informationen unter finden Sie unter https://www.mathnat.uni-rostock.de/aktuelles-veranstaltungen/veranstaltungen/samstagsuniversitaet/

Kontakt:

Prof. Dr. Detlef Schulz-Bull

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Tel.: +49 381 5797-310

E-Mail: detlef.schulz-bull(at)io-warnemuende(dot)de

https://www.io-warnemuende.de/detlef-schulz-bull.html

 

]]>
news-37981 Sat, 17 Nov 2018 18:00:00 +0100 Morgens halb zehn in Deutschland https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/morgens-halb-zehn-in-deutschland-37981/ Mit dem Stück „Morgens halb zehn in Deutschland – ein Arbeitstag im Jahr 2030“ gastiert das Puppentheater Halle in der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Dabei setzt sich das Stück mit der Thematik „Wie wollen wir in Zukunft arbeiten?“ auseinander. Umrahmt werden die fünf Theaterszenarien von einem Gespräch zu den Arbeitswelten der Zukunft. Daran nehmen unter anderem Dr. Stefanie Westermann, Leopoldina, und Professor Wolfgang Bernard, Universität Rostock, teil.

Eine Kooperation mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018. Der Eintritt ist frei.

Am Anfang standen offene Fragen. Arbeiten wir in Zukunft unser Leben lang? Oder vielleicht gar nicht mehr? Werden unsere Arbeit und unser Privatleben verschmelzen? Welche Herausforderungen kommen auf uns zu? Dann diskutierten in einem Dialogforum Experten zum Thema „Zukunft der Arbeit“ und führten Gespräche mit dem Publikum. Aus den Verheißungen, Prognosen, Ängsten und Erwartungen dieser Gespräche hat der Autor Christoph Werner schließlich fünf Einakter extrahiert. Mit lebensgroßen Halbkörperpuppen – gespielt von den drei famosen Puppenspielerinnen Marie Bretschneider, Annemie Twardawa und Ulrike Langenbein – bekommt nun die Zukunft ein Gesicht! Im Anschluss hat auch das Publikum die Gelegenheit darüber zu diskutieren, wie seiner Meinung nach in Zukunft „Morgens halb zehn in Deutschland“ gearbeitet werden soll.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.hmt-rostock.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/e/n/morgens-halb-zehn-in-deutschland-37151/

Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Bernard
Lehrstuhl für Gräzistik, Institutsdirektor, Vorsitzender des Akademischen Senats
Universität Rostock
Tel.: +49 381 498-2785
wolfgang.bernard(at)uni-rostock(dot)de
https://www.altertum.uni-rostock.de/institut/mitarbeitende/wolfgang-bernard/

]]>
Veranstaltungen Uni-Startseite
news-32199 Mon, 19 Nov 2018 15:15:00 +0100 Intensive Landwirtschaft und gesunde Gewässer? https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/intensive-landwirtschaft-und-gesunde-gewaesser-32199/ Interdisziplinäre Ringvorlesung „AGRICOAST - Nachhaltige Ressourcennutzung in küstennahen Agrarlandschaften“ Referent:
Prof. Dr. Bernd Lennartz
Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät, Professur Bodenphysik

Inhalt:
Eine intensive Landwirtschaft mit hohen Erträgen ist in aller Regel verbunden mit einem intensiven Düngungs- und Pflanzenschutzregime. Erhöhte Nährstoffkonzentrationen in Grund- und Oberflächengewässern können als Konsequenz seit Jahrzehnten beobachtet werden. Obwohl sich die Belege eines an Böden und Pflanzen unangepassten Düngungsmanagements häufen, ist der politische Wille, tiefgreifende Änderungen herbeizuführen, nur schwach ausgeprägt. Insbesondere langjährige, überhöhte Nitratkonzentrationen in Gewässern führten so zu einer Klage der Europäischen Kommission gegen Deutschland. Wie haben sich die Nährstoffkonzentrationen und -frachten in den Gewässern über die letzten Jahrzehnte entwickelt? Welche Prozesse steuern die Verlagerung von Stoffen in Böden? Gibt es eine an das Pflanzenwachstum angepasste Düngung, die die Wasserressourcen schützt? Der Beitrag thematisiert die vielschichtigen Fragen der Eutrophierung von Gewässern am Beispiel künstlich entwässerter Einzugsgebiete des Norddeutschen Tieflands und diskutiert Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen, die zu einer Lösung des Zielkonflikts beitragen können.

Dr. Bernd Lennartz ist als Professor für Bodenphysik an der Universität Rostock, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät tätig. In der Lehre werden in den grundständigen Studiengängen insbesondere bodenphysikalische Kenngrößen und bodenhydraulische Inhalte vermittelt, während in den Masterstudiengängen Probleme des Boden- und Gewässerschutzes diskutiert werden. In der Forschung konzentriert sich die Arbeitsgruppe auf Stofftransportprozesse insbesondere in organischen Böden (Moorböden). Ein zweiter Arbeitsschwerpunkt ist die experimentelle und modelltechnische Analyse der Nährstoffbelastung von Böden und Gewässern; die Arbeitsgruppe betreibt seit 15 Jahren entsprechende Feldmesseinrichtungen am Standort

Veranstalter:
Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät (AUF), Gesellschaft der Freunde und Förderer der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät & Wissenschaftsverbund "Entwicklung, Anwendung und Folgen moderner Informations- und Kommunikationstechnologien" (IuK-Verbund)

Veranstaltungsort:
Hörsaal JLW8-HSL, Justus-von-Liebig-Weg 8, 18059 Rostock

]]>
news-37979 Tue, 20 Nov 2018 17:30:00 +0100 Filmabend "Die Universität Rostock - Leuchte des Nordens" https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/filmabend-die-universitaet-rostock-leuchte-des-nordens-37979/ Am 20.11.2018 findet in der Schatzkammer der letzte Filmabend in diesem Jahr statt. Es werden wieder zwei Veranstaltungen angeboten, um 17.30 und um 18.30 Uhr.

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer: 0381/ 4988621 oder per Mail: universitaetsarchiv(at)uni-rostock.de an.

Im nächsten Jahr wird unsere Filmreihe fortgesetzt. Das Programm wird in der nächsten Woche ausliegen. 

Um Reservierung wird gebeten!

Nadine Kamlah

nadine.kamlah(at)uni-rostock(dot)de

 

]]>
news-37643 Wed, 21 Nov 2018 11:00:00 +0100 Promotionsverteidigung von Herrn M. Eng., Dipl.-Ing. (FH) Michael Kröger https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/promotionsverteidigung-von-herrn-m-eng-dipl-ing-fh-michael-kroeger-37643/ Thema der Arbeit: Thermochemical utilization of algae with focus on hydrothermal processes Sehr geehrte Damen und Herren,
im Auftrag des Rates der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät lade ich Sie recht herzlich zur öffentlichen Verteidigung im Promotionsverfahren von Herrn M. Eng., Dipl.-Ing. (FH) Michael Kröger zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Ingenieurwissenschaften ein.

gez. Prof. Dr. Henning Bombeck
Vorsitzender der Promotionskommission

Als Gutachter wurden eingesetzt:

  • Prof. Dr. Michael Nelles
    Universität AUF, Abfall- und Stoffstromwirtschaft
  • Prof. Dr. Andrea Kruse
    Universität Hohenheim, Fachgebiet Konversionstechnologien nachwachsender Rohstoffe
  • Dr. Marco Klemm
    Deutsches BiomasseForschungsZentrum, Leipzig

Thesen der Dissertation

Veranstaltungsort: Seminarraum 2 JLW6-SR2, Justus-von-Liebig-Weg 6, 18059 Rostock

]]>
news-25379 Thu, 22 Nov 2018 12:00:00 +0100 Forschungscamp 2018 https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/forschungscamp-2018-25379/ Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Rostock sowie der An-Institute sind herzlich dazu eingeladen, in der Poster-Session oder dem Poster-Slam ihre Forschungsthemen vorzustellen. Das Forschungscamp ist eine interdisziplinäre Austausch- und Vernetzungsplattform. In ungezwungener und vertrauter Atmosphäre präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen der Universität Rostock sowie der An-Institute im Rahmen der beliebten Poster-Session das eigene Forschungsthema, bieten anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern offen potentielle Synergien für eine aktive Vernetzung und Kooperation an und halten selbst Ausschau nach bestehenden und neu zu knüpfenden Kontakten. Als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler werden Sie die Gelegenheit haben, in lockerer Atmosphäre mit Kolleginnen und Kollegen über forschungsbezogene Themen zu sprechen.

Als Studierende oder Promovierende haben Sie die Gelegenheit, sich über die praktischen Aspekte eines Karrierewegs in der Wissenschaft oder außerhalb der Wissenschaft zu informieren und mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Karrierestufen über ihre jeweiligen Forschungsprojekte zu diskutieren. Sich treffen, kennenlernen, sich informieren und sich austauschen – das ist der Fokus der Veranstaltung.

Sie sind aber auch als Besucher herzlich willkommmen.

Sie werden überrascht sein, wie vielfältig und zukunftsweisend die Forschung an der Universität Rostock ist.

Das Zusammenspiel von Forschung und Wirtschaft an der fast 600 Jahre alten Universität Rostock wird Sie beeindrucken.

www.forschungscamp.eu

Konatkt:

Koordinationsbüro, Dr. Doreen Schwarz, forschungscamp(at)uni-rostock(dot)de , Tel.: +49 381 498 1327

 

 

 

]]>
Veranstaltungen Uni-Startseite
news-32209 Fri, 23 Nov 2018 14:00:00 +0100 Akademische Festveranstaltung https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/akademische-festveranstaltung-32209/ Feierliche Übergabe der Urkunden an die Absolventen der Bachelor- und Masterstudiengänge der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät Veranstaltungsort:
Hörsaal JLW8-HSL, Justus-von-Liebig-Weg 8, 18059 Rostock

]]>
news-25979 Mon, 26 Nov 2018 13:15:00 +0100 Bewerbungscoaching 3 https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/bewerbungscoaching-3-25979/ Bewerbungscoaching 3 - Persönliches Vorstellen im Bewerbungsprozess Erste Hilfe bei Jobsuche und Bewerbung Bewerben – aber wie – von A wie Anschreiben bis Z wie Zeugnis. Konzipiert ist dieses Angebot als fortlaufende Gruppe, in die zu jedem Zeitpunkt eingestiegen werden kann. In vier Einheiten werden Themenschwerpunkte zu dem umfassenden Thema Bewerbung gesetzt, aber auch individuelle Fragen gern besprochen. NEU ist das optionale Rollenspieltraining (BC 4) im Anschluss an das Coaching.

 

  • Wo suche ich nach Stellen? Wie identifiziere ich Arbeitgeber?
  • Wie bekomme ich Adressen einer bestimmten Branche?
  • Wo bewerbe ich mich womit?
  • Welche Kriterien müssen die Unterlagen erfüllen?
  • Worauf achten Personaler?
  • Wie erstelle ich individuelle Bewerbungsanschreiben?
  • Telefonieren, nur wie? Mailen oder anschreiben?
  • Wie stelle ich mich überzeugend dar?

Bewerbungscoaching 1 Strategie und Arbeitsmarktsegmentierung Termine: 29.10.2018 | 10.12.2018 | 04.02.2019

Bewerbungscoaching 2 Anschreiben und Lebenslauf Termine: 05.11.2018 | 17.12.2018 | 18.02.2019

Bewerbungscoaching 3 Persönliches Vorstellen im Bewerbungsprozess Termine: 26.11.2018 | 14.01.2019 | 04.03.2019

Bewerbungscoaching 4 Simulation eines Vorstellungsgespräches mit einem Personalverantwortlichen – Ein Rollenspiel Termin: 21.01.2019 (13:15 - 15:15 Uhr)

Zeit: 13:15 - 15:15 Uhr

Ort: Student Service Center, Parkstraße 6, 18057 Rostock, R. 131

Leitung: Anja Klütsch, Careers Service und Autorin des Buches „Bewerben für Hochschulabsolventen“ | Hanna Milkereit, Careers Service

• Kostenfrei für Studierende der Universität Rostock aller Fachsemester & für AbsolventInnen bis zu zwei Jahre nach ihrem Abschluss

• Teilnahmegebühr nur für wiss. Mitarbeiter: 12 Euro (in bar mitzubringen)

• TeilnehmerInnenzahl: 2-15 Personen

• Anmeldung: erforderlich bis zwei Tage vorher online unter www.careers.de

]]>
news-38011 Wed, 28 Nov 2018 09:15:00 +0100 „Vision einer Neugründung Europas“ https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/vision-einer-neugruendung-europas-38011/ Vorlesung von Professor (em.) Dr. Dr. h.c. mult. Winfried Böttcher (Aachen) Er wird sich dabei mit den Erfolgen Europas seit 1945, aber auch den Defiziten europäischer Integration und der Reformunfähigkeit Europas befassen. Gleichzeitig geht es um Europas "Möglichkeitssinn" und die Optionen für eine europäische Republik.

Prof.   Böttcher   hatte   von   1973   bis   2001   den   Lehrstuhl   für   Politische Wissenschaft an der RWTH Aachen mit dem Schwerpunkt Internationale Politik, insbesondere Europapolitik, inne. Von 2005 bis 2015 wirkte er als Leiter des postgradualen Europastudiengangs an dem von ihm gegründeten Europainstitut Klaus Mehnert an der Staatlichen Technischen Hochschule Kaliningrad, Russland. Prof. Böttcher gilt als einer der führenden deutschen Wissenschaftler zum Themengebiet „Europa“ an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politik. Er ist unter anderem Herausgeber des Standardwerkes „Klassiker des europäischen Denkens - Friedens- und Europavorstellungen aus 700 Jahren europäischer Kulturgeschichte“ (Baden-Baden 2014).

 

Alle Interessenten sind recht herzlich eingeladen!

]]>
news-33189 Wed, 28 Nov 2018 17:00:00 +0100 Working in Germany: Career Information Day for international PhDs and Postdocs https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/working-in-germany-career-information-day-for-international-phds-and-postdocs-33189/ The Welcome Center of the University of Rostock will host a Career Information Day to bring awareness of available career opportunities for international PhDs and Postdocs in Germany apart from jobs at the university or non-university research institutions - especially in the Rostock area - and provide an understanding of what is required to successfully enter the German labor market. Different institutions who help to gain access to that market like the Careers Service of the university or the International Placement Services of the federal employment agency will be present, too.

There will be speakers from industry as well giving their tips on how to secure employment in their field of work. This will also include how to apply, what to expect in an interview and what the employers really look for in international candidates.

Don’t miss the chance to meet professionals interested in helping you to achieve your professional goals!

 

  • Place: Internationales Begegnungszentrum Rostock e.V. (IBZ), Bergstraße 7A, 18057 Rostock
  • Language: English
  • Participation fee: none
  • Registration: Sign in until November 5th via welcome-center@uni-rostock.de (Subject: Career Information Day registration)
  • Participants: 50-70 international PhDs & Postdocs 
]]>
news-37625 Fri, 30 Nov 2018 09:30:00 +0100 Zweite landesweite Zukunftswerkstatt https://www.uni-rostock.de/universitaet/aktuelles/veranstaltungen/detailansicht/n/zweite-landesweite-zukunftswerkstatt-37625/ Wiederum sollen aktuelle Themen und Schwerpunkte der Lehrer*innenbildung gemeinsam diskutiert werden. Eingeladen sind neben Vertreter*innen aller lehrer*innenbildenden Universitäten und Hochschulen, Akteur*innen der 2. Ausbildungsphase sowie Lehrkräfte und Schulleitungen. Im besonderen Fokus stehen in diesem Jahr Konsequenzen, die sich erstens aus der Bedarfslage des Landes und zweitens aus Abbruch- und Wechselquoten ergeben. Daraus sollen Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten in Form von Empfehlungen verabschiedet werden. www.zlb.uni-rostock.de

]]>
Veranstaltungen Uni-Startseite