Vorweisungen aus der Zoologischen Sammlung: Und bist du nicht willig…Zwitter zwischen Geschlechterkonflikt und evolutionärem Wettrüsten

Sexuelle Selektion und Geschlechterkonflikt resultieren aus den unterschiedlichen Interessen, die Männchen und Weibchen verfolgen, wenn es um die Optimierung ihres Reproduktionserfolgs geht. Spermien sind billig und werden in Massen produziert. Daher trachten Männchen danach, sich möglichst oft mit verschiedenen Weibchen zu verpaaren. Weibchen hingegen produzieren wenige, große Eizellen und sind darüber hinaus oft hauptverantwortlich für die Brutpflege. Sie legen daher Wert auf Qualität bei der Partnerwahl. Diese gegensätzlichen Interessen führen bei vielen Tierarten zu ausgeprägten Unterschieden zwischen den Geschlechtern in Aussehen und Verhalten. Wie verhält sich dies aber bei Zwittern wie vielen Schnecken oder Plattwürmern, die ja beide Geschlechtsfunktionen in einem Organismus vereinen? Nun, Charles Darwin, der Entdecker von natürlicher und sexueller Selektion, dachte, dass Schnecken schlicht zu dumm für sexuelle Selektion seien. Aber hier irrte der geniale Naturbeobachter gewaltig! Wenn zwittrige Tierarten nicht zu einer einvernehmlichen Weise des Austauschs von Samen- und Eizellen gefunden haben, sondern eine Geschlechtsfunktion die Kontrolle über die andere (des Partners) sucht, finden sich oft überraschend spektakuläre Ausprägungen der Genitalien und Verhaltensweisen. Dabei schenken sich – evolutionär betrachtet – beide Seiten nichts. Der Vortrag beleuchtet die Hintergründe von sexueller Selektion und Geschlechterkonflikt bei Zwittern und demonstriert einige der ausgeklügelten, geradezu perfiden Wege, wie Zwitter mit einander umgehen können, wenn es zur Fortpflanzung kommt.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Kontakt:
Universität Rostock
Institut für Biowissenschaften
Allgemeine und Spezielle Zoologie
Marion Dau
Tel.: +49 381 498-6261
E-Mail: sekretariat.aszuni-rostockde

Organisator

Veranstaltungsort

  • Universitätsplatz 1, Hörsaal 323 (Universitätshauptgebäude)

Zurück zu allen Veranstaltungen