154 Mentees aus den Mentoring-Programmen für Postdocs und Juniorprofessorinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen wurden am Donnerstag, den 8. November 2018 verabschiedet. Es war der festliche Abschluss eines erfolgreichen dreijährigen Mentoring-Verbundprojektes der Universitäten Rostock und Greifswald. Am Ende überreichte Staatssekretär Nikolaus Voss unter großem Beifall die Bewilligungsbescheide für eine dreijährige Fortsetzung der Mentoring-Programme an die beiden Projektleitungen apl. Prof. Dr. Meike Klettke, Prorektorin für Internationales, Gleichstellung und Vielfaltsmanagement und Ruth Terodde, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Greifswald.

Unter den 170 Gästen waren neben aktuellen und ehemaligen Mentees aus den Mentoring-Programmen, Mentor*innen und Promotionsbetreuer*innen sowie der Rektor Prof. Schareck, der sowohl in der Funktion als Rektor als auch als Mentor am Festakt teilnahm. „Darüber freuen wir uns sehr. Wir verstehen das als Wertschätzung und Auszeichnung unserer Programme“, so die Verbundkoordinatorin Angela Hoppe von der Universität Greifswald.

Während des Festaktes gaben Mentees und Mentorinnen eindrucksvolle Einblicke in ihre Erfahrungen mit Mentoring, sei es durch die exklusive Tandembeziehung zwischen Mentee und Mentorin, Seminare, Coaching oder den interdisziplinären Austausch mit anderen Mentees. Humorvoll-kritisch waren auch Äußerungen einiger Mentees zu ihren Erfahrungen mit der hartnäckigen gläsernen Decke. „Ich bin wichtige Schritte gegangen auf dem Weg zu einer Führungsposition und im Hinblick auf eine Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Ich habe viel über strategische Karriereplanung gelernt. Vieles war mir vor dem Mentoring-Programm einfach nicht bewusst“, so Ina Buchholz, Doktorandin aus Greifswald. Dr. Anja Behrendt, Postdoc der Universität Rostock bestätigt: "Ich konnte während der Mentoring-Zeit wichtige Karrierepunkte sammeln".

Staatssekretär Nikolaus Voss übergab im Namen der Ministerin 70 Zertifikate an Mentees und Mentor*innen, bedankte sich vor allem bei den letztgenannten für das ehrenamtliche Engagement, die Weitergabe von Erfahrungen und Netzwerkkontakten und überreichte zum Abschluss mit großer Freude die Förderbescheide 2019 - 2021 aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Mecklenburg-Vorpommerns.

„Ein beeindruckender Nachmittag! Meinen herzlichen Dank für die hervorragende Veranstaltung, das phantastische Sichtbarmachen all der Facetten und Potenziale der tollen Frauen!“, so Beate Berger von der Leitstelle für Frauen und Gleichstellung im Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung während des Ausklangs im Anschluss.

„Dass unser Projekt für weitere drei Jahre bewilligt wurde, ist ein toller Erfolg und gibt uns die Möglichkeit die Mentoring-Programme für alle Programmlinien weiterzuführen“, so Ivette Döring Programmverantwortliche an der Rostocker Universität. Die ersten Ausschreibungen für die Programme der Postdoktorandinnen | Juniorprofessorinnen und Doktorandinnen werden im Januar erfolgen sowie im Februar für die Absolventinnen mit Promotionsinteresse.

Weitere Eindrücke der Abschlussveranstaltung finden Sie hier