Postdoktorandinnen und Juniorprofessorinnen Jahrgang 2016/2017

Dr. Ellen Haustein (PhD)

Dr. Ellen Haustein (PhD)

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Habilitandin am Lehrstuhl für ABWL: Unternehmensrechnung und Controlling der Universität Rostock
Fachbereich:
Unternehmensrechnung und Controlling
Forschungsgebiet: 
Public Accounting and Management  
Promotion: 
University of the West of England (2014): Management Control Systems in Innovation Companies: A Contingency Theory Study
Habilitationsthema: 
New Public Governance 
Auslandsaufenthalt:
Auslandssemester 2005: Universidad Bonaterra, Aguascalientes, Mexiko Doppelabschlussprogramm Master 2008: St. Mary’s University, San Antonio, USA
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
Förderung durch die „Förderlinie Sachmittel“ im Rahmen des Professorinnen-Programms der Universität Rostock (2016)
Förderpreis 2010 der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Fachhochschule Schmalkalden
Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes (2006-2009)
Semesterstipendium für deutsche Graduierte des DAAD (2008)
3. Preis im Wettbewerb ‚Miteinander studieren in Thüringen‘ 2008 des Thüringer Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Stipendium zur wissenschaftlichen Aus- und Fortbildung im Ausland des DAAD (2005)
Mitgliedschaften:
Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre e.V. (VHB)
Mitglied in den Kommissionen Rechnungswesen und Öffentliche Betriebswirtschaftslehre Center for Accounting and Auditing an der Universität Rostock
European Accounting Association (EAA)
European Group of Public Administration (EGPA)
Comparative International Governmental Accounting Research (CIGAR-) Network
Mentorinnen:
Prof. Dr. Elizabeth Prommer, Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Direktorin des Instituts für Medienforschung an der Universität Rostock Assoc.
Prof. Ileana Steccolini, Professor of Accounting & Finance and Director of Research, Newcastle University London

Dr. rer. hum. Anika Jonitz-Heincke

Dr. rer. hum. Anika Jonitz-Heincke

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungslabor für Biomechanik und Implantattechnologie, Orthopädische Klinik und Poliklinik
Fachbereich: 
Universitätsmedizin Rostock
Forschungsgebiet:
Knorpelregeneration Knochenregeneration Wirkung von Abriebpartikeln auf humane Zellen 
Promotionsthema:
Universitätsmedizin Rostock (2014): Vergleichende zellbiologische Untersuchungen synthetischer, poröser Knochenersatzstoffe hinsichtlich ihrer Besiedlung mit humanen, primären Osteoblasten: summa cum laude
Habilitationsthema: 
Biologische Wirkprinzipien abriebinduzierter Osteolysevorgänge 
Mitgliedschaft: 
International Cartilage Repair Society (ICRS)
Mentor*innen:
Prof. Dr. Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock
Prof. Dr. Andrea Hoffmann, Arbeitsgruppe Gradierte Implantate und Regenerative Strategien im Labor für Biomechanik und Biomateralien an der Medizinischen Hochschule Hannover

Dr. rer. pol. Sylvia Keim

Dr. rer. pol. Sylvia Keim

Derzeitige Tätigkeit: 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
Fachbereich:
Soziologie
Forschungsgebiet: 
Soziale und gesundheitliche Ungleichheit, soziale Netzwerke, Lebenslaufforschung, Familiensoziologie
Promotionsthema: 
Universität Rostock (2010): Der Einfluss persönlicher Beziehungen auf die Entscheidung zur Elternschaft. Eine qualitative Studie über den Einfluss von sozialen Netzwerken auf die Familiengründung
Habilitationsthema:
Persönliche Beziehungen in prekären Lebenslagen
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
Max-Planck-Landesgraduiertenstipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Beste Lehrevaluation am Institut für Soziologie und Demographie im Wintersemester 2015/16
Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Sektion Soziologische Netzwerkforschung der DGS (seit 2014 im Vorstand)
Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse der DGS
Sektion Familiensoziologie der DGS
International Network for Social Network Analysis (INSNA)
Mentor*innen:
Prof. Dr. Henning Bombeck, Professur Siedlungsgestaltung und ländliche Bauwerke an der Universität Rostock
Prof. Dr. Petra Böhnke, Fachbereich Sozialökonomie an der Universität Hamburg

Dr. rer. nat. Katja Kriebel

Dr. rer. nat. Katja Kriebel

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Mikrobiologie, Universität Rostock
Fachbereich: 
Mikrobiologie
Forschungsgebiet: 
Interaktion von Stammzellen, Bakterien und Immunzellen
Promotionsthema: 
Universität Rostock (2014): An Anaerobic Co-culture System of Oral Bacteria, Stem Cells and Neutrophils – In Vitro Analysis and Optimization
Auslandsaufenthalt:
Praktikum bei Novartis in Siena, Italien
Stipendien/Preise/Auszeichnungen: 
Stipendium von der Schering Stiftung zur Teilnahme am „Young Leaders in Science“-Programm
Stipendiums des europäischen Aus- und Weiterbildungsprogramms LEONARDO
Posterpreis, bestes Poster: „Spezifsche Interaktion oraler Mikroorganismen mit humanen Stromazellen“ beim 44. Treffen der Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AfG) der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
Mitgliedschaft: 
Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM)
Mitwirkung in akademischer Selbstverwaltung:
Mitglied in der Vergabekommission des Landesgraduierten Stipendiums des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Mentoren: 
Prof. Dr. Matthias Beller, Abteilung Angewandte Homogenanalyse am Leibniz-Insititut für Katalyse e. V., Rostock
Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts in Berlin

Dr. Carolin Krüger

Dr. Carolin Krüger

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik, Universität Rostock
Fachbereich: 
Germanistische Linguistik
Forschungsgebiet:
Diskurslinguistik, kulturanalytische Linguistik, Politolinguistik, Semantik, Metaphorik, Sprachgeschichte des 20. Jahrhunderts
Promotionsthema:
Universität Rostock (2015): Das sprachliche Feld des Alter(n)s in der deutschen Gegenwartssprache: Funktionen in öffentlichen Diskursen und deren Wandel unter sozioökonomisch-demographischen Rahmenbedingungen
Mentorinnen: 
Prof. Dr. Martina Kumlehn, Theologische Fakultät an der Universität Rostock
Prof. Dr. Angelika Linke, Professur Deutsche Sprachwissenschaft an der Universität Zürich, Schweiz

Dr. Christine Linke

Dr. Christine Linke

Derzeitige Tätigkeit: 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienforschung, Universität Rostock
Fachbereich:
Kommunikations- und Medienwissenschaft
Forschungsgebiet: 
Medienaneignungs- und Mediennutzungsforschung, Medien- und Kommunikationssoziologie, Health Communication Studies, Gender Media Studies
Promotionsthema:
Universität Erfurt (2010): Medien im Alltag von Paaren. Eine Studie zur Mediatisierung der Kommunikation in Paarbeziehungen
Habilitationsthema: 
Medienrepertoires u. a. im Kontext der Medienkommunikation bei chronischer Erkrankung
Mitgliedschaften: 
Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
International Communication Association (ICA)
International Association for Media and Communication Research (IAMCR)
Deutsche Gesellschaft für Soziologie Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)
Mentorinnen: 
Prof. Dr. Brigitte Vollmar, Rudolf-Zenker-Institut für Experimentelle Chirurgie an der Universitätsmedizin Rostock Assoc.
Prof. Radha S. Hegde, Department of Media, Culture and Communication at New York University, New York, NY, USA

Jun.-Prof. Dr. iur. Birgit Peters

Jun.-Prof. Dr. iur. Birgit Peters

Derzeitige Tätigkeit: 
Juniorprofessorin für Öffentliches Recht, insbesondere Völkerrecht und Europarecht
Fachbereich: 
Rechtswissenschaften
Forschungsgebiet:
Völkerrecht, Europarecht, insbesondere Recht der internationalen Institutionen und Menschenrechte, Umweltrecht, Infrastrukturrecht
Promotionsthema:
Humboldt Universität zu Berlin (2008): The development of customary international law in the jurisprudence of the ICJ and the International Criminal ad hoc Tribunals for the former Yugoslavia and Rwanda
Auslandsaufenthalt: 
07/2014 – 09/2014 Forschungsaufenthalt an der Universität Oslo (Juristische Fakultät), Norwegen
01/2010 – 03/2012 Post-Doc am Norwegian Centre for Human Rights, Universität Oslo (Juristische Fakultät), Norwegen
09/2003 – 09/2004 Studium zum Master of Laws (LL.M.) an King’s College, Universität London, Vereinigtes Königreich
08/2003 Besuch der Hague Academy of Public International Law, Den Haag, Niederlande
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
Förderung im Professorinnenprogramm der Universität Rostock
Promotionsstipendium des Landes Berlin für die Dauer der Promotion
Universitäts- und Erasmusstipendium für das Studium zum Master of Laws e-fellows Stipendium
Mitgliedschaften:
Associate Editor beim ILDC Projekt (International Law in Domestic Courts, Oxford University Press)
Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Völkerrechtsblogs
Mitglied im Arbeitskreis junger Völkerrechtler und der deutschen Gesellschaft für Umwelt
Mitwirkung in akademischer Selbstverwaltung: 
12/13-04/14 Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte an der juristischen Fakultät der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster
Mentor*innen:
Prof. Dr. Michael Rauscher, Lehrstuhl für Außenwirtschaft am Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Rostock
Prof. Dr. Anne Peters, Direktorin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

Dr. rer. nat. Maike Piepho

Dr. rer. nat. Maike Piepho

Derzeitige Tätigkeit:
Mitarbeiterin, Blaues Metropolnetz/Ise-Projekt, Aktion Fischotterschutz, Hankensbüttel
Fachbereich:
Aquatische Ökologie
Forschungsgebiet:
Primärproduktion von Makrophyten und Phytoplankton in Küstengewässern
Promotion:
Universität Potsdam (2012): Phytoplankton Lipids in a Changing World
Auslandsaufenthalt:
Forschungsaufenthalt am Royal Netherlands Institute for Sea Research (NIOZ)
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
DFG Forschungsstipendium
Programmteilnahme:
Postdoktorandinnen 2016/2017
Mentor*innen:
Prof. Dr. Olaf Wolkenhauer, Systems Biology and Bioinformatics an der Universität Rostock
Prof. Dr. Monika Winder, Institutionen för ekologi miljö och botanik at Stockholm University

Dr. rer. nat. Nicola Wannicke

Dr. rer. nat. Nicola Wannicke

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Leibnitz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. Greifswald
Fachbereich: 
Marine Biologie
Forschungsgebiet: 
Ozeanversauerung, Cyanobakterien, Cyanotoxine
Promotionsthema:
Universität Rostock (2010): On the role of dinitrogen (N2) fixing cyanobacteria in marine environments with special focus on release and transfer of nitrogen (N)
Auslandsaufenthalt:
Kap Verden INDP (Instituto Nacional do Desenvolvimento das Pescas)
Mentor*innen:
Prof. Dr. Olaf Wolkenhauer, Systems Biology and Bioinformatics an der Universität Rostock
Prof. Dr. Hanna Mazur-Marzec, Institute of Oeceanography at University of Gdansk, Poland

Dr. rer. pol. Christina Westphal

Dr. rer. pol. Christina Westphal

Derzeitige Tätigkeit:
Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Demographie (DGD)
Leiterin des Studienzentrums für Extrakorporalen Organersatz (ECOS) der Fraunhofer Projektgruppe „Extrakorporale Immunmodulation“, Rostock
Fachbereich:
Demografie/Medizin
Forschungsgebiet:
Demografischer Wandel, Risikofaktoren der Gesundheit, Trends und Muster von Nierenerkrankungen
Promotionsthema:
Universität Rostock (2014): Healthy ageing? Trends and patterns in smoking and overweight and their impact on the health prospects of the ageing population in Germany
Auslandsaufenthalt:
2004-2005 University of Guelph, Ontario, Kanada, Sociology Department
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
2016 Forschungspreis der Gesellschaft der Internisten Mecklenburg-Vorpommern e.V., Thema: Prognose der Zahl der Personen mit chronischer Niereninsuffizienz bis zum Jahr 2030
Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Demographie (DGD)
European Association for Population Studies (EAPS)
Homepage:
izi.fraunhofer.de/content/dam/izi/de/documents/Abteilungen/Immunologie/EXIM/Pruefzentrum_Gesundheits_Apps.pdf
Mentor*innen:
Prof. Dr. Stephanie Wodianka, Institut für Romanistik, Universität Rostock
Prof. Dr. Oliver Razum, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld