Dr. Sabine Andert

Dr. Sabine Andert

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät
Fachbereich:
Professur für Phytomedizin
Forschungsgebiete:
Integrierter Pflanzenschutz, Anbausysteme in der Pflanzenproduktion, Fruchtfolgen, Kosten und Nutzen von Pflanzenschutz
Promotion:
„Analysen zur Pflanzenschutzmittel-Intensität und deren Bestimmungsfaktoren im Ackerbau Norddeutschlands“, Universität Rostock (2016)
Habilitationsthema:
„Veränderungen zukünftiger landwirtschaftlicher Anbausysteme vor dem Hintergrund politischer Reglementierungen im Pflanzenschutzmitteleinsatz“
Auslandsaufenthalte:
09/2015 – 02/2016 Work & Travel-Aufenthalt Australien
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
09/2014 – 11/2015 Teilnahme am Mentoring-Programm für Doktorandinnen der Universität Rostock, Förderprogramm für exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen
02/2016 – 04/2016 Stipendienprogramm zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen im Rahmen des Professorinnen-Programms II des Bundes und der Länder an der Universität Rostock
Mitgliedschaften:
Associate Editor (Journal of Plant Diseases and Protection)
Gutachterin für wiss. Zeitschrift (Crop Protection)
Nachwuchssprecherin 2016: Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft e.V. (DPG)
Stellvertretende Nachwuchssprecherin 2015: Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft e.V. (DPG)
Mentoren:
Prof. Dr. Patrick Kaeding, Prorektor für Studium, Lehre und Evaluation (PSL) Universität Rostock
Prof. Per Kudsk, Aarhus University Department of Agroecology - Crop Health Slagelse Denmark
Prof. Dr. Holger B. Deising, Professur für Phytopathologie und Pflanzenschutz, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dr. Anja Behrendt

Dr. Anja Behrendt

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften, Philosophische Fakultät, Universität Rostock
Fachbereich:
Latinistik/Fachdidaktik der Alten Sprachen
Forschungsgebiete:
Didaktik des Altsprachlichen Unterrichts
Promotion:
„Mit Zitaten kommunizieren – Untersuchungen zur Zitierweise in der Korrespondenz des Marcus Tullius Cicero“, Universität Rostock (2012)
Habilitationsthema:
Heterogene Lehr-Lernsettings in der Spracherwerbsphase des Lateinunterrichts
Auslandsaufenthalte:
04/2008-06/2008: University of Oxford (University College), Vereinigtes Königreich
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
2007-2011: Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
2016-2019: Förderung der Habilitation im Rahmen des BMBF-Projektes Qualitätsoffensive Lehrerbildung (LEHREN in M-V)
Mitgliedschaften:
Deutscher Altphilologenverband (DAV)
Mommsen-Gesellschaft
Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaften (GEW)
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Mentor*in:
Prof. Dr. Martin Benkenstein, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Universität Rostock
Prof. Dr. Birgit Lütje-Klose, Universität Bielefeld Fakultät für Erziehungswissenschaft

Dr. Constanze Berndt

Dr. Constanze Berndt

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Philosophische Fakultät 
Fachbereich:
Schulpädagogik
Forschungsgebiete:
Pädagogische Beziehung, Reflexive Lehrerbildung, Kommunikation in der Schule, Globales Lernen
Promotion:
Elementarbildung in Indien im Spannungsverhältnis von Macht und Kultur
Habilitationsthema:
Konzeptionen und Deutungsmuster der pädagogischen Beziehung (Arbeitstitel)
Auslandsaufenthalte:
mehrere Forschungsaufenthalte in Indien (Orissa, Andhra Pradesh und West Bengalen)
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
Promotionsstipendium der Landesgraduiertenförderung, nominiert für Ars Legendi Preis für exzellente Hochschullehre des Stifterverbandes und der HRK
Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Sektion für Schulpädagogik
Arbeitsgemeinschaft Kasuistik in der Lehrerbildung
Fachverband für Gewaltfreie Kommunikation
Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern
Mentor*in:
Prof. Dr. Petra Schulz, Apl. Professorin für Religionspädagogik Theologische Fakultät Universität Rostock
Prof. Dr. Andreas Wernet, Institut für Erziehungswissenschaft Leibniz Universität Hannover

Dr. Yvonne Blumenthal

Dr. Yvonne Blumenthal

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an Institut für Sonderpädagogischen Entwicklungsförderung und Rehabilitation, Philosophische Fakultät, Universität Rostock
Fachbereich:
Sonderpädagogik, Pädagogik mit dem Förderschwerpunkt Lernen
Forschungsgebiete:
Soziale Integration in der Schule Diagnostik, Prävention und Interventionen für Kinder mit dem Förderbedarf im Lernen sowie in der sozio-emotionalen Entwicklung
Promotion:
Kognitive Prädiktoren schulischer Minderleistungen
Habilitationsthema:
Schulische Präventions- und Interventionsmaßnahmen bei Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten im Lernen und Verhalten (Arbeitstitel)
Mitgliedschaften:
European Association for Learning and Instruction (EARLI)
SIG Special Educational Needs European Positive Behavior Support (PBS)
Network Learning Disabilities Worldwide (LDW)
Arbeitsgruppe Rügener Inklusionsmodell Arbeitskreis Lernverlaufsdiagnostik , Qualitätsoffensive Lehrerbildung (gefördert durch das BMBF) – Teilprojekt: "Spezifische Beratungsformate für die Inklusive Schule“
Mentorinnen:
Prof. Alke Martens, Mitarbeiterin des Lehrstuhls Praktische Informatik, Universität Rostock
Prof. Dr. Susanne Schwab, Bergische Universität Wuppertal Institut für Bildungsforschung in der School of Education

Dr. Simone Finkmann

Dr. Simone Finkmann

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften, DFG Projekt „Epische Bauformen“, GEPRIS: 271866722; Co-Gründerin des Epic Poetry Network
Fachbereich:
Klassische Philologie
Forschungsgebiete:
Antike Epik, Intertextualität und Narratologie
Promotion:
„The Female Voice in Valerius Flaccus’ Argonautica„, University of Oxford (2014)
Habilitationsthema:
Speech and Silence in the Argonautica of Apollonius Rhodius and Valerius Flaccus
Auslandsaufenthalte:
2009–2013: University of Oxford, Christ Church, UK, Promotionsstudium
2013–2015: Classics Faculty, University of Oxford und Somerville College, University of Oxford, UK, Tätigkeit als Dozentin und Assistant Dean
09/2016: Fondation Hardt, Vandœuvres, Schweiz, Forschungsaufenthalt
10/2016: University of Georgia, USA, Visiting Scholar
01-02/2017: Fondation Hardt, Vandœuvres, Schweiz, Forschungsaufenthalt
04/2017: University of Manchester, UK, Erasmus+ Staff Mobility
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
Studienstiftung des dt. Volkes: Grund-, Auslands-, und Promotionsstipendium
Cusanuswerk: Promotionsstipendium und Sachmittelförderung Classics Faculty
University of Oxford: Craven Scholarship und Derby Grant Christ Church
University of Oxford: Hugh Pilkington Scholarship
Oxford University Student Union: Teaching Award 2015
Fondation Hardt: Young Researchers Scholarship
Mitgliedschaften:
Society for Classical Studies (SCS)
The Classical Association (CA)
Society for the Promotion of Hellenic Studies (SPHS)
Deutscher Altphilologenverband (DAV)
Mommsen-Gesellschaft
Epic Poetry Network (EPN)
Mentorinnen:
Prof. Dr. Inge Broer, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät/Agrarbiotechnologie Universität Rostock
Prof. Dr. Gesine Manuwald, Department of Greek and Latin University College London

Dr. Franziska Heyden

Dr. Franziska Heyden

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Qualitätsoffensive Lehrerbildung: Fach- und allgemeindidaktische Gestaltung von inklusiven Lern-Lehr-Settings (Projektbereich 3) am Lehrstuhl „Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und empirischen Bildungsforschung“ (ESB)
Fachbereich:
Institut für Schulpädagogik, Arbeitsbereich ESB
Forschungsgebiete:
Erziehungswissenschaft
Promotion:
„Lebensgeschichtliche Bedeutung des Kinderladens. Eine biographische Studie zu (früh)kindlicher Pädagogik“, TU Dresden (2015)
Habilitationsthema:
Heterogenitätskonzepte Lehramtsstudierender vor dem Hintergrund biographischer Professionalisierungsprozesse (Arbeitstitel)
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
Stipendium zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen der TU Dresden (zum Abschluss der Promotionsarbeit)
Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Netzwerk „Junge Wissenschaft Soziale Arbeit“
GEW
Jugend-, Sprach- und Begegnungszentrum M-V e.V.
Mentorinnen:
Prof. Dr. Inge Broer, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät/Agrarbiotechnologie Universität Rostock
Prof. Dr. Simone Seitz, Institut für Erziehungswissenschaft AG Sonderpädagogische Förderung / Inklusion mit dem Förderschwerpunkt Lernen Universität Paderborn

Dr. Kirstin Kastell

Dr. Kirstin Kastell

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Diskriminierungsfreier Campus (Prorektorat Internationales, Gleichstellung und Vielfaltsmanagement, Koordinierungsstelle Vielfalt und Gleichstellung)
Inklusive Hochschullehre (Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitaiton)
Fachbereich:
Rektorat und Philosophische Fakultät
Forschungsgebiete:
Diversitätsforschung, Hochschulpolitische Steuerungsinstrumente zur Steigerung der Chancen­gleichheit, Inklusion, inklusionsorientierte Lehre, Barrierefreiheit, Erfolgsfaktoren von Antidiskriminierungsmaßnahmen an Hochschulen, Cultural Studies, Gender Studies, Persönlichkeitsrecht, Privatsphärenschutz, Medienrecht
Promotion:
„Persönlichkeitsrechte Prominenter im internationalen Vergleich. Juristische Argumentationslinien in Deutschland, Frankreich und vor dem EGMR aus medienwissenschaftlicher Perspektive“, TU Braunschweig (2013)
Habilitationsthema:
Inklusions- und Exklusionspotentiale hochschulpolitischer Steuerungsinstrumente zur Steigerung der Chancengleichheit
Auslandsaufenthalte:
2005 – 2008: mehrere mehrwöchige Forschungsaufenthalte in Paris im Rahmen der Recherche zur Promotion sowie Vortragstätigkeit
05 – 10/ 2004: Forschungsaufenthalt im Rahmen der Abschlussarbeit, Paris, Frankreich
10/ 2002 – 06/ 2003: Communication (maîtrise), Ecole des Beaux-Arts, Toulouse, Frankreich (Erasmus)
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
09 – 11/2007: Forschungsreisestipendium des Centre interdisciplinaire d’études et de recherches sur l’Allemagne nach Paris, Frankreich
09/2006: Beste Abschlussarbeit (zweijähriger Preis der Friedrich-Naumann-Stiftung)
08/2006 – 04/2008: Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
10/2002 – 06/2003: Erasmus-Stipendium für ein Auslandsstudium in Frankreich
04/2002 – 06/2005: Studienstipendium der Friedrich-Naumann-Stiftung
09/2001 – 05/2007: Online-Stipendium e-fellows.net
Mitgliedschaften:
12/2016: Mitglied der Auswahlkommission der Studienstiftung des Deutschen Volkes
03 – 06/2013: Wahlvorstand zur Wahl der Gleichstellungsbeauftragten
seit 10/2012: Geschäftsführerin und Mitglied der Kommission für Chancengleichheit und Vielfalt
Mentorinnen:
Sigrid Hecht, Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH
Prof. Dr. Andrea Bührmann, Georg-August-Universität Göttingen Sozialwissenschaftliche Fakultät Institut für Diversitätsforschung

Dr. Jola Pospech

Dr. Jola Pospech

Derzeitige Tätigkeit:
seit 11/2016 Nachwuchsgruppenleiterin am Leibniz Institut für Katalyse, Rostock
Fachbereich:
Leibniz-Institut für Katalyse e.V. an der Universität Rostock
Forschungsgebiete:
katalytische Funktionalisierungen
Promotion:
Sustainable strategies for the transition metal-catalyzed direct functionalization of C-H and C-O bonds, Universität Rostock (2015)
Habilitationsthema:
Übergangsmetal-katalysierte und Licht-mediierte Funktionalisierungen
Auslandsaufenthalte:
02/2015 – 11/2016 Postdoc Aufenthalt (DFG Forschungsstipendium), Arbeitskreis: Prof. Dr. D. Sarlah, University of Illinois at Urbana-Champaign, Urbana, Illinois
09/2011 – 11/2011 Forschungsaufenthalt, Arbeitskreis: Prof. Dr. E. M. Carreira, ETH Zürich 08/2009 – 01/2010 Forschungsaufenthalt (ERASMUS Programm, Prof. Dr. K. J. Szabó, Universität Stockholm)
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
09/2015 – 11/2016 Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) „A Chemical Equivalent for the Aromatic Oxygenase“
09/2015 C. S. Marvel Award für postdoktorale Forschung, Department of Chemistry, University of Illinois at Urbana-Champaign
05/2013 Wissenschaftskommunikationspreis; „Rostock’s 11“ Rostock
08/2013 DAAD-Kongressreisestipendium, IUPAC Meeting „OMCOS 17“, Fort Collins, CO, USA
08/2009 – 01/2010 Erasmus Stipendium, Universität Stockholm, Schweden
Mitgliedschaften:
Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
American Chemical Society (ACS)
Mentor*in:
Prof. Dr. Angelika Brückner, Leibniz-Institut für Katalyse Rostock
Prof. Dr. Benjamin List, Max-Planck-Institut für Kohlenforschung Mülheim an der Ruhr

Dr. Steffie Schmidt

Dr. Steffie Schmidt

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Theologischen Fakultät, Universität Rostock
Fachbereich:
Kirchengeschichte
Forschungsgebiete:
Kirchengeschichte der Frühen Neuzeit, skandinavische Kirchengeschichte, Universitätsgeschichte
Promotion:
„Professoren im Norden. Lutherische Gelehrsamkeit in der Frühen Neuzeit am Beispiel der theologischen Fakultäten in Kopenhagen und Uppsala“, Georg-August-Universität Göttingen (2017)
Habilitationsthema:
Radikale Reformation
Auslandsaufenthalte:
Forschungsaufenthalte an den Universitäten Uppsala und Aarhus
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
Promotionsstipendium im Rahmen des Promotionsprogramms „Transformationsprozesse im neuzeitlichen Protestantismus“, Georg-August-Universität Göttingen
Mentorinnen:
Prof. Dr. Gabriele Linke, Institut für Anglistik/Amerikanistik Philosophische Fakultät Universität Rostock
Prof. Dr. Irene Dingel, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz

Dr. Christina Seebode

Dr. Christina Seebode

Derzeitige Tätigkeit:
 
Fachbereich:
Dermatologie
Forschungsgebiete:
klinische und grundlagenorientierte Forschung zu dem SNARE Protein Snap29 in epidermaler Differenzierung, sowie Hautkanzerogenese
Promotion:
„The role of SNAP29 during epidermal differentiation“, Universitätsmedizin Göttingen (2015)
Mitgliedschaften:
Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung (ADF) Mitglied und Vertrauensdozentin
Mentorinnen:
Prof. Dr. Barbara M. Bröker, Universitätsmedizin Greifswald Institut für Immunologie und Transfusionsmedizin Abteilung für Immunologie
Prof. Dr. Sabine Köpper, PKCie - Prof. Köpper & Cie Management Consultants GbR Frankfurt am Main

Dr. Martina Sombetzki

Dr. Martina Sombetzki

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Labor für Medizinische Parasitologie, Abteilung für Tropenmedizin und Infektionskrankheiten, Universitätsmedizin Rostock
Fachbereich:
Tropenmedizin / Infektiologie
Forschungsgebiete:
Medizinische Parasitologie / Schistosomiasis, Infektionen von Oberflächen
Promotion:
„24-nor-Ursodeoxycholsäure – eine neue antiinflammatorische und antifibrotische Behandlungsstrategie zur Verbesserung der entzündungsassoziierten Leberfibrose im Mausmodell der Schistosoma mansoni Infektion„, Universitätsmedizin Rostock (2013)
Habilitationsthema:
Entwicklung neuer Therapie- und Immunisierungsansätze zur Reduktion der Infektionslast und des Krankheitsbildes verursacht durch die Infektion mit Schistosoma mansoni
Auslandsaufenthalte:
2006-2009 Medizinische Universität Graz, Österreich
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
2008 Forschungspreis B. Braun-Stiftung
2008 – 2010 Promotionsstipendium der Landesgraduiertenförderung
2010 Forschungspreis der Gesellschaft der Internisten Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Mitgliedschaften:
Gesellschaft der Internisten Mecklenburg Vorpommerns
Paul-Ehrlicher Gesellschaft
Mentorinnen:
Prof. Dr. Christiane Reitz, Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften der Universität Rostock
Prof. Dr. Maria Yazdanbakhsh, (Head Department of Parasitology and Leiden Immunologyparasitology Group) Leiden

Dr. Susanne Stählke

Dr. Susanne Stählke

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Zellbiologie, Zentrum für Medizinische Forschung
Fachbereich:
Universitätsmedizin Rostock
Forschungsgebiete:
Zelluläre Adhäsion, Zell-Biomaterial-Interaktion, Mechanotransduktion, Kalzium-Mobilisierung
Promotion:
Interaktionen von humanen Osteoblasten mit geometrisch strukturierten Implantatoberflächen – Zellarchitektur und Signaltransduktion (summa cum laude), Universitätsmedizin Rostock (2014)
Habilitationsthema:
Calcium-Signaling in humanen Osteoblasten auf physico-chemischen Titanmodefikationen
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
09/2012 – 12/2013: Stipendium, DFG – Graduiertenkolleg 1505 welisa
2011: DGBM-Posterpreis, Analyse der Interaktion von Osteoblasten auf mikrostrukturierten Oberflächen in Bezug auf die Organisation des Aktinzytoskeletts
2013: DGBM-Posterpreis, Analyse der intrazellulären Kalzium Mobilisierung in Osteoblasten auf definierter Mikrostruktur
Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Biomaterialien e.V. (DGBM)
Mentorinnen:
Prof. Dr. rer. nat. habil Adelinde M. Uhrmacher, Universität Rostock
Prof. Dr. Petra Kluger, Angewandte Chemie Hochschule Reutlingen

Dr. Katharina Stein

Dr. Katharina Stein

Derzeitige Tätigkeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Biowissenschaften; Allgemeine & Spezielle Botanik und Botanischer Garten
Fachbereich:
Tropenökologie, Tier-Pflanze-Interaktionen
Forschungsgebiete:
Bestäubungsökologie und Ökosystemdienstleistungen
Promotion:
The reproductive ecology and genetic structure of understorey herbs in the Atlantic Rainforest of Brazil, Universität Halle(Saale) (2013)
Habilitationsthema:
Regulating ecosystem services in sub-saharan savannas of West Africa – impact of land use and climate change on biodiversity and human livelihood
Auslandsaufenthalte:
ca. einmonatige Studienaufenthalte: Phillippinen, Madagaskar, Brasilien, Peru, Bolivien
ca. 6-monatige Aufenthalte zur Feldforschung jeweils 2007, 2009, 2010, 2011
Diplom und Doktorarbeit in Brasilien
ca. 6-monatige Feldaufenthalte in West-Afrika (Burkina Faso, Elfenbeinküste) jeweils 2013, 2014, 2015 (Postdoc)
Stipendien/Preise/Auszeichnungen:
2001 “Future Capital Project” des EU-Freiwilligendienstes in Dänemark (6 Monate)
2004 DAAD-Stipendium für Sommeruniversität in Russland (1 Monat)
2006 DAAD-Stipendium zur Anfertigung der Diplomarbeit in Brasilien (6 Monate)
07.2008 Studienpreis der Universität Leipzig für den besten Abschluß im Diplom-Studiengang Biologie 2008 2009 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (3 Jahre)
2011 Konferenzreisen-Stipendium der DFG für ATBC-Tagung in Tansania
Mitgliedschaften:
Association of Tropical Biodiversity and Conservation (ATBC)
Society for Tropical Ecology (GTÖ)
Naturschutzbund (NABU)
Mentor*in:
Prof. Dr. habil. Bettina Eichler-Löbermann, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät, Universität Rostock
Prof. Dr. Josef Settele, Department of Community Ecology Helmholtz-Centre for Environmental Research - UFZ Halle