Jutta Wepler

Erfahrungen im Wissenschaftskontext und mit Genderfragen:
Frauen im wissenschaftlichen Kontext bilden seit über zehn Jahren einen wesentlichen Fokus meiner Arbeit; und zwar in allen Karrierestufen von der Masterstudentin bis zur C3-Professorin. Ich arbeite für ca. 20 Universitäten sowie seit vielen Jahren für Minerva FemmeNet (MPG) und das Mentoring-Programm In Führung gehen (Helmholtz-Gemeinschaft).
Workshop-Themen für diese Zielgruppe sind beispielsweise:

  • Karrierestrategie (Masterandinnen, Doktorandinnen, Postdoktorandinnen aus allen Fachgebieten)
  • Training in Selbstbewusstsein und souveränem Auftreten (s.o.)
  • Sich durchsetzen für Harmoniebedürftige (s.o.)
  • Auf dem Weg zur Professur (Postdoktorandinnen)
  • FÜHRUNG MACHT SINN (Professorinnen in einem Leadershipprogramm)
  • Konfliktmanagement (Postdoktorandinnen, Gruppenleiterinnen, Professorinnen)
  • Verhandeln in eigener Sache (s.o.)
  • Teamführung (s.o.)

Ich bin Mitglied in mehreren Coachingpools, u.a. an der FU und TU Berlin sowie bei der Helmholtz-Gemeinschaft. Auch hier sind meine Klientinnen vorrangig Postdoktorandinnen, Gruppenleiterinnen, Professorinnen und Frauen, die im Wissenschaftsmanagement Führungspositionen innehaben.

Was ist mir als Coach bei der Beratung wichtig?

Meine Klientin mit ihren Anliegen steht im Vordergrund. Sie bestimmt, welche Ziele bzw. Ergebnisse erreicht werden sollen und was sie bearbeiten will. Deshalb steht am Anfang immer eine genaue Auftragsklärung. Für jede Sitzung formuliert die Klientin vorab Ziele: Das kann die Klärung bestimmter Fragen sein, eine Strategie für ein Vorhaben oder neue Ideen für eine verfahrene Situation. Die Klientin sollte bereit sein, sich auf Neues einzulassen und aktiv zu werden.
Themenschwerpunkte in meiner Arbeit:
Wurden weiter oben schon genannt.

Bisherige Zielgruppen und Referenzen:

  • TU Berlin, Servicebereich Personalentwicklung und Weiterbildung, Trainerin im Weiterbildungsprogramm für Mitarbeiter_innen, Coach: Frau Patschorke, Frau Kürschner
  • FU Berlin, Weiterbildungszentrum, Trainerin im Programm für das Hochschulmanagement und Führungskräfte-Coach: Leiterin Frau Abel
  • HU Berlin, Leadershipprogramm für Professorinnen: Stellvertretende Zentrale Frauenbeauftragte Frau Dr. Blackmore
  • Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg, Moderation Strategie-Workshop Gleichstellung an der MLU: Prof. Dr. Bron, Prof. Dr. Auhagen, Dr. Kathrin Hirschinger; Mentoringprogramm für Doktorandinnen: Stv. Gleichstellungs- beauftragte Verena Stange
  • Universität Göttingen, Mentoring für Postdoktorandinnen, Trainerin/Coach: Koordinatorin Frau Münz
  • TU Braunschweig, Trainerin bei FiMINT: Koordinatorin Frau Wegner
  • Alice-Salomon-Hochschule Berlin, Trainerin im Bildungsprogramm der Zentralen Frauenbeauftragten: Frau Meincke
  • Helmholtz-Gemeinschaft, Coach der Helmholtz-Akademie: Frau Dr. Strätz,
  • Trainerin und Coach im Mentoring-Programm: Frau Dr. Gaiser
  • Max-Planck-Gesellschaft, Trainerin bei Minerva FemmeNet: Frau Hübenthal
  • Karrierecoaching und/oder Beratung in Bewerbungs-/Berufungsverfahren:
  • Prof. Dr. Laura Hartmann, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Prof. Dr. Anna Fischer, Universität Freiburg
  • Prof. Dr. Carola A Neumann, Universität Pittsburgh

Kontaktdaten und Homepage:
E-Mail: jutta.weplert-onlinede
Tel.: 0170 9071 263
Skype: jutta.wepler
https://www.xing.com/profile/Jutta_Wepler2?view_mode=preview

Ist ein Coaching per Skype / Telefon mit mir möglich?
Ja, lieber per Skype wegen der Möglichkeit zu sehen und zu hören, am besten mit einem vorherigen persönlichen Kennenlernen.
Gibt es die Möglichkeit eines unverbindlichen Erstgesprächs mit einer interessierten Coachee?
Ja, gern: persönlich oder per Telefon/Skype.

Was ich noch sagen möchte…
Ich freue mich auf Sie und Ihre Themen.