Videotutorials mit Camtasia selbst erstellen (Aufbaukurs)

Videotutorials sind die meistgenutzten Videos bei YouTube. Sie zeigen, wie etwas gemacht wird, zum Beispiel wie eine Software bedient wird. In diesen so genannten Screencasts werden alle Aktionen auf dem Bildschirm aufgezeichnet und mit einem Audiokommentar erklärt. Screencasts können die Bedienung einer Software, die Navigation auf einer Webseite oder die richtige Nutzung eines Portals zeigen.  
In dem Workshop erfahren die Teilnehmenden Schritt für Schritt, wie Videotutorials mit der Software Camtasia erstellt werden und was dabei zu beachten ist. Sie erfahren, wie Videotutorials konzipiert werden und was gute Videotutorials ausmacht. Die Teilnehmenden erstellen ein eigenes kleines Screencast-Video.

Inhalte

In diesem Workshop werden folgende Themen behandelt:

  • Beispiele von Videotutorials und deren Einsatzmöglichkeiten
  • Gestaltungskriterien für gute Videotutorials
  • Konzeption und Erstellung eines Videotutorials mit Camtasia
  • Erstellen eines kleinen Videotutorials (Screencast)

Voraussetzungen und Hinweise

Vorausgesetzt werden grundlegende Kenntnisse in der Bedienung der Software Camtasia (durch die Teilnahme am Grundlagenkurs oder Erarbeitung der Grundlagen im Selbststudium).
Bringen Sie gerne eigene Ideen und Vorhaben mit, für die Sie ein Videotutorial umsetzen wollen. Alternativ erhalten Sie im Workshop vorbereitete Übungsmaterialien.

Termin und Informationen

Termin:

23. Mai 2023

Uhrzeit:

09.00 bis 13.00 Uhr

Veranstaltungsort:

IT- und Medienzentrum (Konrad-Zuse-Haus), Albert-Einstein-Straße 22, Multimedia-Pool R 239

Referent:

Sven Harder

Kosten:

Gebührenfrei für Lehrende der Hochschulen des Landes M-V
30 € für Angehörige des öffentlichen Dienstes M-V
45 € für Nicht-Angehörige

Status im Zertifikatsprogramm:

Dieser Workshop kann im Wahlbereich unter Digitale Kompetenz in das hochschuldidaktische Zertifikatsprogramm der Universität Rostock mit 4 AE eingebracht werden.

Das sagen Teilnehmende:

  • "Absolut positiv hervorzuheben sind zum einen die absolut hervorragenden Kenntnisse des Dozierenden. Er konnte auch spontane Fragen aus dem Plenum sehr gut beantworten. Zudem wurde genügend Zeit zum ausprobieren gelassen - das Timing war hier außerordentlich gut!"