Gute Lehre sichtbar machen

Gute Lehre sichtbar machen

Erwirb neues Wissen, während du das alte überdenkst, so wirst du anderen zum Lehrer. (Konfuzius)

Gute Lehre sichtbar machen

Gute Lehre sichtbar machen

Lehren bedeutet ein Führen von einer bekannten Sache zu einer unbekannten. (Johannes Amos Comenius)

Gute Lehre sichtbar machen

Gute Lehre sichtbar machen

Die Kunst des Lehrens besteht darin, die natürliche Neugier junger Menschen zu wecken, um sie dann stillen zu können. (Anatole France)

Wissen Sie, an wen und wofür genau der letzte Preis für gute Lehre vergeben wurde?

Die Lehre an einer Hochschule findet in der Regel im Institut, an einem Lehrstuhl, in der eigenen Fachkultur statt. Raum für den Austausch zwischen den Lehrenden oder verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen bleibt kaum. Ein Diskurs über Lehrmeinungen oder didaktische Herangehensweisen findet eher selten statt. Gute Lehrbeispiele sind nicht bekannt.

»Gute Lehre sichtbar machen« ist eine Initiative,

  • die den hochschul- und fachübergreifenden Austausch anregen,
  • den Kompetenzaufbau im Bereich Lehre und Lernen fördern,
  • den Diskurs über gute Lehre vorantreiben,
  • Beispiele aus der Lehrpraxis aufzeigen und
  • Tools und Initiativen anderer Hochschulen, Einrichtungen oder Lehrender vorstellen soll.

Partizipation und Kommunikation sind die Basis dieser Plattform.

Beispiele

»Clip und Klug« – ein Lehrvideo zu Erving Goffmans Rollenmodell

Soziologische Theorie ist alles andere als langweilig. »Clip und Klug« erklärt alltagsnah soziologische Konzepte. Hier: Erving Goffman und seine Dramatologie. »Wir alle spielen Theater« heißt sein vielgelesenes Buch, das uns als Rollenspieler/-innen auf der Bühne des Lebens beschreibt. Die soziale Situation »Restaurantbesuch« wird aus Erving Goffmans Sicht analysiert. »Clip und Klug« ist ein Projekt der Universität Rostock. Es wird am Institut für Soziologie und Demographie realisiert.

https://www.youtube.com/watch?v=tw384rhc8IY

 

»Clip und Klug« Soziologische Theorien: Pierre Bourdieu - Habitus

https://www.youtube.com/watch?v=edRxH2ezPP8

Von links nach rechts: Heike Hausmann, Yvonne Niekrenz, Viviane Zimmermann, Inga Bork

»Dem Projekt geht es um die Visualisierung soziologischer Theorien in Form von kleinen Videos. Thematisch orientieren wir uns an der Vorlesung von Professor Matthias Junge. Also die Theorien, die in dieser Einführungsveranstaltung behandelt werden, stellen auch den Grundstock der Theorien dar, die wir visualisieren wollen.«

Heike Hausmann                                                                                                                                                          Masterstudentin der Kommunikations- und Medienwissenschaften und Erziehungswissenschaft

Wie können Sie sich aktiv an der Initiative »Gute Lehre sichtbar machen« beteiligen?

  • Darlegung von Lehrbeispielen, die in der eigenen Praxis bereits erprobt wurden 
  • Veröffentlichung von konzeptionellen Arbeiten zu Frage- und Problemstellungen der Hochschullehre
  • Vorstellung von Medienprodukten und deren Einsatzmöglichkeiten in der Lehre (Lehrvideo, Erklärfilm)
  • Erstellung von Linksammlungen, offene Bildungsmaterialien zur fachbezogenen Lehre (OER - Open Educational Resources)
  • Moderation von Diskussionsrunden zum selbstgewählten lehrbezogenen Thema *

Die Lehr- und Lernszenarien können sowohl in der traditionellen als auch in der digitalisierten Lehre Anwendung finden.

*Diese Vorschläge sind nur als Anregung gedacht. Neue Ideen sind herzlich willkommen.

Wie soll gute Lehre sichtbar werden?

Die Präsentation des Lehrbeispiels, des Konzepts, des Medienprodukts sowie deren Diskussion kann ebenso traditionell face to face erfolgen oder online.

Das Team der Hochschuldidaktik ermöglicht Veranstaltungsformate wie

  • Kleine, zeitlich kurze Austauschrunden (speed-dating, lunch@teaching, coffeetime Lehre)    
  • Vorstellung in workshops der Hochschuldidaktik
  • Online: ILIAS, Homepage, youtube, Forum oder anderes.

Auch hier sind Ihre Initiativen zur Bildung einer community gefragt.

Kontakt

Kerstin Kosche

Leiterin Wissenschafltiche Weiterbildung
E-Mail: weiterbildunguni-rostockde
Telefon: +49(0)381/498-1260

Ulmenstraße 69/Haus 3
Büro 311
18057 Rostock

Gabriele Rettmer

Koordination Hochschuldidaktik
Telefon: +49 (0)381 498-1257
E-Mail: hochschuldidaktikuni-rostockde

Ulmenstraße 69/Haus 3
Büro 314a
18057 Rostock

Gesine Pilz

Bildungsmanagement Hochschuldidaktik
Telefon: +49 (0)381 498 - 1258
E-Mail: hochschuldidaktikuni-rostockde

Ulmenstraße 69/Haus 3
Büro 315
18057 Rostock

Jennifer Berndt

Bildungsmanagement Hochschuldidaktik
Telefon: +49 (0)381 498 - 1229
E-Mail: hochschuldidaktikuni-rostockde

Ulmenstraße 69/Haus 3
Büro 315
18057 Rostock