Bitte Beachten Sie:

Das hochschuldidaktische Zertifikatsprogramm wird derzeit strukturell aktualisiert, damit es auch zukünftig den bundesweiten Standards hochschuldidaktischer Weiterbildungsangebote entspricht. Die Details veröffentlichen wir fortlaufend an dieser Stelle. Sollten Sie Fragen oder Anliegen zu diesem Thema haben, können Sie diese aber auch jetzt schon an das Team der Hochschuldidaktik richten.

Hochschuldidaktisches Zertifikat der Universität Rostock

Das hochschuldidaktische Zertifikatsprogramm erfüllt in Inhalt und Umfang die Qualitätsstandards für die Anerkennung von Leistungen in der hochschuldidaktischen Weiterbildung, die 2013 von der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) verabschiedet wurden.
Auf dem Weg zum hochschuldidaktischen Zertifikat lernen Sie Instrumente kennen, die Ihnen helfen Ihrer zunehmenden Verantwortung als Hochschullehrende(r) gerecht zu werden. Sie werden außerdem mit erfahrenen Trainern und Trainerinnen daran arbeiten, Ihre Rolle im Lehralltag einer Hochschule zu reflektieren und neu zu definieren sowie Ihr didaktisches Handeln zielführend weiter zu entwickeln und Ihr didaktisches Profil zu schärfen.
Die Dozentinnen und Dozenten der Wissenschaftlichen Weiterbildung/Hochschuldidaktik verfügen über fachliche Expertise und Erfahrung in der Hochschullehre. Das Team Hochschuldidaktik begleitet das Programm organisatorisch, sorgt für die Einhaltung der Qualitätsstandards und berät Interessierte und Teilnehmende.

 

Aufbau und Struktur

(1) HD-Basics: Grundlagen des Lehrens und Lernens an Hochschulen

(2) HD-Praxis: Studieren fördern und begleiten

(3) HD-Profil: Profil und Profession Hochschullehre

 

 

(3.1) Lehrportfolio zur Selbstreflexion (1 Tag Workshop und 1 Tag Reflexionsaufgabe)
(3.2) Lehrexperiment mit Feedback (2 Tage)
(3.3) Wahlbereich zur Profilbildung (6 Tage)

In ... Schritten zum Zertifikat

Schritt 1: Lassen Sie prüfen, ob bereits absolvierte Weiterbildungen für das Zertifikat anerkannt werden können

Vorleistungen, die in anderen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen erbracht wurden, können für das hochschuldidaktische Zertifikatsprogramm der Universität Rostock anerkannt werden, sofern sie in Inhalt und Umfang den hier zu absolvierenden Kursen entsprechen. Nachweise über bereits erbrachte Leistungen sind per E-Mail an das Team der Hochschuldidaktik einzureichen. Es werden maximal 50% des, in den hochschuldidaktischen Weiterbildungsmodulen abzuleistenden, zeitlichen Umfangs anerkannt. Es erfolgt eine Einzelfallprüfung.

Schritt 2: Absolvieren Sie die geforderten Workshops und Aufgaben

Eine vorgegebene Reihenfolge, in der die Workshops zu absolvieren sind, gibt es nicht. Teilnehmenden mit geringen Lehrerfahrungen wird allerdings empfohlen, mit den HD-Basics (Punkt 1) zu beginnen. Das Lehrportfolio sollte der letzte Pflichtbaustein im Programm sein, da hierbei die Reflexion des Gelernten und der eigenen Lehrtätig im Vordergrund steht. Pflicht-Workshops werden i.d.R. mindestens zweimal pro Jahr angeboten. Wenn Sie - z.B. mit entsprechenden Häkchen auf der Anmeldung - dem Team signalisieren, dass Sie das Zertifikatsprogramm absolvieren möchten, werden Sie regelmäßig über neue Termine und den Stand Ihres Fortkommens informiert.

Schritt 3: Reichen Sie die erworben Nachweise ein, damit das Team Ihr Zertifikat ausfertigen kann

   

 

Kontakt

Gabriele Rettmer

Koordination Hochschuldidaktik
Telefon: +49 (0)381 498 - 1329
E-Mail: hochschuldidaktik(at)uni-rostock(dot)de

Ulmenstraße 69/Haus 3
Büro 314a
18057 Rostock

Kathrin Goslicki

Hochschuldidaktik
Telefon: +49 (0)381 498 - 1229
E-Mail: hochschuldidaktik(at)uni-rostock(dot)de

Ulmenstraße 69/Haus 3
Büro 314a
18057 Rostock