Guðrún Schmidt

Von Island aus studieren

Meine beruflichen Aufgaben beim staatlichen Boden- und Vegetationsschutzinstitut Islands interessieren mich sehr. Besonders aber die Überstunden und Verantwortung ließen mich als alleinerziehende Mutter zweier Töchter oft an den Rand meiner Kräfte geraten und an eine Umorientierung denken. Als Zuständige für die Arbeit des Instituts an dessen Zweigstelle in Ostisland, Island machte Bildungsarbeit nur einen kleinen Teil meiner Aufgaben aus, doch das war der Teil, der mir immer am meisten Freude machte. Durch Internet-Recherchen stiess ich auf den Fernstudiengang Umwelt & Bildung an der Universität Rostock, der mich besonders durch seinen Inhalt ansprach, aber auch vom organisatorischen realistisch für mich war.

Ich empfand es als sehr bereichernd, mein Zweitstudium nach jahrelanger Berufserfahrung anzutreten, da ich so die theoretischen Grundlagen des Studiums mit meinen praktischen Erfahrungen in Verbindung bringen konnte. Das einsame Lernen im Fernstudium war aber schon manchmal eine Hürde. Beim Studienteam und den Lehrenden fühlte ich mich jedoch gut aufgehoben, immer bekam ich schnell eine hilfreiche Antwort und Rat auf meine Fragen – besten Dank!

Eine besondere Stärke des Studiengangs sind meiner Meinung nach seine Interdisziplinarität, Aktualität und der starke Bezug zur praktischen Anwendung. Somit vermittelt er uns nicht nur vielfältige, für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) grundlegende Inhalte sondern fördert wichtige Kompetenzen, die wir in unserer Bildungsarbeit benötigen. Das Studium fordert und fördert konstruktivistisches Lernen und interdisziplinäres Denken. Zusätzlich habe ich viele Ideen und Überlegungen, Motivation und Begeisterung zur Umsetzung von BNE erhalten.

Für mich, die ich inzwischen schon über 20 Jahre auf Island lebe, war auch der tiefere Einblick in diesen Themenbereich in Deutschland von Interesse. Denn man kann immer von Beispielen und Anregungen aus anderen Ländern lernen und weitet somit den Blickwinkel.

Dank des Studiums hat sich auch mein Wunsch verwirklicht, beim gleichen Arbeitgeber vermehrt im Bildungsbereich tätig zu sein und eine familienfreundlichere Anstellung zu bekommen. Ich freue mich, dass ich das im Studium Gelernte dabei anwenden und u.a. BNE-Einflüsse im Bildungsbereich des Instituts zur Geltung bringen kann.

Ein Gewinn ist es ebenfalls, dass ich nach diesem Studium ein in mir ruhendes Vertrauen darauf erlangt habe, dass einem stets viele Wege im Leben offen stehen.

Absolventin im berufsbegleitenden Masterstudiengang Umwelt & Bildung 2015 - Der Studiengang wurde im Profil geschärft und wird seit 2015 als Masterstudiengang Bildung und Nachhaltigkeit angeboten.