Altertumswissenschaften (Master of Arts)

Allgemeine Informationen
Studienform Weiterführend (i.d.R. Master), Vollzeitstudium
Fachtyp Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober)
Studienfeld Sprach-/ Geisteswissenschaften
Detailinformationen https://www.altertum.uni-rostock.de/studium/bachelor-und-master/master-ein-fach/altertumswissenschaften/
Zulassungsbeschränkung keine
Abstract for international prospects

Ancient Studies

Application:  via Uni-Assist, see www.uni-assist.de

Admission requirements:

Key requirements are enjoyment of and a willingness to engage independently with subject-specific and interdisciplinary content under the direction of tutors and to communicate findings to fellow students and professors.

Content and objectives:

The objective of the Master's degree in Ancient Studies is to develop a sophisticated picture of Greek and Roman culture in the context of other cultures in antiquity. The course is based on the analysis of written and material artefacts, of which only fragments often remain. Greek and Roman culture have a long reception history from the Middle Ages to the present. The course therefore not only looks at antiquity itself, but also its reception, to serve both as an historical education and as a means of critically assessing our own standpoint as Europeans in the 21st century. The Master's degree gives students the opportunity to undertake independent academic study in their selected area of specialisation - Ancient History, Ancient Greek, Classical Archaeology, Latin or Prehistory & Early History.

Course structure:

Students complete a total of ten modules, consisting of seven compulsory modules and three electives, depending on students' prior experience. The 4th semester is devoted to the Master's thesis, which must be defended in a colloquium.

The modules on >Individual and society<, >Style and models<, >The culture of knowledge in antiquity< and >New research<, as well as the practical module, are customised, depending on the chosen area of specialisation. All students complete the two modules on methodology for the Master's degree, regardless of the chosen area of specialisation.

The internship focuses on the careers that students hope to pursue. It is possible, for example, to work on the archaeological collection or to take part is regular excavations. Students can also establish contacts in museums and libraries. Other options include tutoring, participating in or organising conferences and journalism.

The research colloquium in the 3rd semester provides careful guidance on the topic for the Master's thesis.

Career prospects:

Graduates acquire the ability to analyse complex texts accurately and quickly and to understand rhetorical theory and practice in antiquity as the basis for communicative processes, in addition to acquiring a well-trained ability to analyse complex interrelationships and to work independently. The acquired skills give students the opportunity to study for a PhD or to pursue careers in museums, libraries and publishing, as well as more remotely related careers in politics, media, business and industry.

Studiengangsprofil und Studienablauf

Gegenstand und Ziel:

Der Masterstudiengang Altertumswissenschaften hat das Erkenntnisziel, ein differenziertes Bild der griechischen und römischen Kultur im Kontext anderer antiker Kulturen zu entwickeln. Grundlage ist die Analyse der oft fragmentarisch erhaltenen schriftlichen und materiellen Hinterlassenschaften. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart ist die griechische und römische Kultur vielfach rezipiert worden. Deshalb ist nicht nur die Antike selbst, sondern auch ihre Rezeption Bestandteil des Studiums, das in einem umfassenden Sinne sowohl der geschichtlichen Bildung als auch der kritischen Bestandsaufnahme des eigenen Standpunktes als Europäer des 21. Jahrhunderts dient. Der Masterstudiengang befähigt zu einer eigenständigen wissenschaftlichen Betätigung im von ihnen gewählten Schwerpunktfach Alte Geschichte, Gräzistik, Klassische Archäologie, Latinistik oder Ur- und Frühgeschichte.


Eignung und Voraussetzung:

Wichtige Voraussetzungen sind Freunde und Bereitschaft, sich eigenständig in fachliche und interdisziplinäre Inhalte unter fachkundiger Anleitung einzuarbeiten und hierüber mit Kommilitonen und Dozenten zu kommunizieren.


Studienablauf:

Insgesamt sind zehn Module, darunter sieben Pflichtmodule und drei aus den Wahlbereichen, entsprechend den Vorkenntnissen, zu absolvieren. Im 4. Semester wird die Masterarbeit verfasst, die in einem Kolloquium zu verteidigen ist.

Die Module >Individuum und Gesellschaft<, >Stil und Modell<, >Antike Wissenskultur< und >Neue Forschung< sowie das Praxismodul gestalten sich entsprechend dem gewählten Schwerpunkt. Die Lehrveranstaltungen der beiden Methodenmodule belegen alle Studierenden des Masterstudiengangs gemeinsam unabhängig vom gewählten Schwerpunkt.

Die Gestaltung des Praktikums orientiert sich bereits an den angestrebten Berufsfeldern; so kann z.B. an der archäologischen Sammlung gearbeitet werden und es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an regelmäßig stattfindenden Grabungen. Darüber hinaus können Kontakte zu Museen und Bibliotheken geknüpft werden. Möglich sind zudem die Übernahme von Tutorenfunktionen, die Teilnahme oder Ausrichtung an Tagungen oder journalistische Arbeiten.

Eine sorgfältige Hinführung zum Thema der Masterarbeit erfolgt im Rahmen des Forschungskolloquiums im 3. Semester.


Tätigkeitsfelder:

Die Absolventinnen und Absolventen erwerben neben einer eingeübten Analysefähigkeit komplexer Zusammenhänge und einer selbstständigen Arbeitsweise die Fähigkeit, komplexe Texte präzise und schnell zu durchdringen und antike rhetorische Theorie und Praxis als Basis kommunikativer Prozesse zu verstehen. Die erworbenen Fähigkeiten erlauben zum einen die Fortsetzung des Studiums im Rahmen eines Promotionsstudiengangs oder die Aufnahme einer Tätigkeit in Museen, Bibliotheken und Verlagen, aber auch in scheinbar fachfremden Berufsfeldern wie der Politik, Medien, Wirtschaft und Industrie.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss eines grundständigen Studienganges

Zur Aufnahme eines Masterstudienganges ist der Abschluss eines vorhergehenden grundständigen Studienganges (in der Regel Bachelor) notwendig.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Für diesen Studiengang ist folgende Mindestnote als Abschlussnote im vorhergehenden grundständigen Studiengang gefordert: keine

Hochschulintern ermöglichen die Abschlüsse folgender grundständiger Studiengänge in der Regel die Zulassung zu diesem Masterstudiengang (Die genauen Zugangsvoraussetzungen sind der Prüfungsordnung zu entnehmen)


Der Zugang zum Masterstudiengang Altertumswissenschaften ist gemäß §3 der Rahmenprüfungsordnung (Bachelor/Master) an den Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit mindestens 180 Leistungspunkten und an nachfolgende weitere Zugangsvoraussetzungen gebunden:

  • Mindestens 60 Leistungspunkte des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses müssen in einer Disziplin der Altertumswissenschaften erbracht worden sein. Maximal 12 Leistungspunkte können im Verlauf des ersten Studienjahres nachgeholt werden.

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Der Studienbewerber/ die Studienbewerberin muss entweder das Latinum oder das Graecum nachweisen.

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:C1


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: keine

Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, die Anzahl der Studienplätze ist somit nicht begrenzt. Eine Bewerbung ist nicht erforderlich. Wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, kann sich direkt in den Studiengang einschreiben („immatrikulieren“). Den Link zur Online-Einschreibung sowie weitere Informationen finden Sie hier .

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Studieninteressierte haben die Möglichkeit, aufgrund bereits erbrachter Studienleistungen (in einem anderen Studiengang und/oder an einer anderen Hochschule) einen Studienplatz in einem höheren Semester anzustreben. Dabei gilt, ähnlich wie für das 1. Fachsemester, eine Unterscheidung zwischen zulassungsfreien und zulassungsbeschränkten Studiengängen. Weitere Informationen und eine Übersicht über die Zulassungsbeschränkungen im höheren Fachsemester finden Sie auf der Seite zum Einstieg in ein höheres Fachsemester.


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Dr. R. Krämer

Telefon
+49 381 498-2793

E-Mail
robinson.kraemer@uni-rostock.de

Adresse
Schwaansche Str. 3, 18055 Rostock

Sprechzeiten

Sprechzeiten siehe hier


Studienbüro

Name und Bereich
Grit Rausch / Anke Wegner

Telefon
+49 381 498-2786

E-Mail
grit.rausch@uni-rostock.de / anke.wegner@uni-rostock.de

Adresse
Neuer Markt 3, 18055 Rostock

Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studiumuni-rostockde

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung