Grüne Blätter. (Foto: Universität Rostock).

Nachhaltige Universität

Das UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE), der Nationale Aktionsplan BNE sowie die HRK empfehlen den Hochschulen einen Whole Institution Approach (gesamtinstitutioneller Ansatz), um hochschulische Kernprozesse an den Nachhaltigkeitszielen (SDGs) auszurichten und neu zu justieren.

Die Universitätsleitung und die Mitglieder der Universität Rostock formulieren Ziele, schaffen organisatorische Rahmenbedingungen und setzen konkrete Maßnahmen um, um eine Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln und eine Kultur der Nachhaltigkeit zu etablieren:

  • Leitlinien
  • Nachhaltigkeitsstrategie

Klimaschutz
Zur Einhaltung des Pariser Klimaabkommens ist eine erhebliche Reduktion der jährlichen Treibhausgasemissionen in den kommenden Jahren notwendig. Um die klimaschädlichen Emissionen der Universität beziffern und um mögliche Reduktionspfade beschreiten zu können, beschäftigten sich Mitarbeitende der Universität Rostock im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements bei Scientists4Future Rostock mit der CO2-Bilanzierung der Universität und haben für den ersten Bericht die wichtigsten Emissionsquellen identifiziert und zum Teil bereits bilanziert.