Willkommen im Juniorstudium der Universität Rostock!

 

 


Was ist das Juniorstudium?

Das Juniorstudium der Universität Rostock bietet Schülerinnen und Schülern v.a. der Oberstufe die Möglichkeit über eine Online-Plattform in das spätere Studium hineinzuschnuppern, um parallel zur Schule erste Erfahrungen im realen Universitätsbetrieb zu erhalten und sich in der Studienrichtung zu orientieren.

Es werden wöchentlich Videos von real gehaltenen Vorlesungen an der Universität Rostock hochgeladen, die die Juniorstudierenden zeitlich flexibel anschauen können. Im Gegensatz zu Angeboten wie bspw. der Kinder-Uni Rostock sind die Inhalte bewusst nicht an bestimmte Altersgruppen bzw. Fähigkeiten angepasst. Den Teilnehmern wird ein realer Eindruck des geforderten Niveaus vermittelt, damit sie wissen, was im Studium später auf sie zukommt. Jedes Modul wird von einem studentischen Tutor betreut, der den Inhalt mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vertieft und für inhaltliche sowie Fragen zum Studium zur Verfügung steht. 2-3 Mal im Semester besteht die Möglichkeit, das erworbene Wissen in Präsenzveranstaltungen an der Universität Rostock auszubauen.

Das Lehrveranstaltungsangebot des Juniorstudiums orientiert sich an den Studienfeldern der Universität Rostock. Im Veranstaltungskatalog werden die Inhalte und Modalitäten zu den verschiedenen Modulen zusammengefasst (bitte beachtet, dass die medizinischen Module erst ab 16 Jahren belegt werden können). Da wir deutlich mehr Vorlesungen aufgezeichnet haben, als wir pro Semester anbieten können, ist gekennzeichnet, welche Vorlesungen im vergangenen Semester stattgefunden haben, um eine Idee zu bekommen, welche vermutlich auch im kommenden Semester angeboten werden. (Sollten genug Interessenten für ein nicht angebotenes Modul zusammenkommen, versuchen wir es in den Katalog angebotener Vorlesungen aufzunehmen.)

Wie im regulären Studium lernen Juniorstudierende in zwei Semestern im Jahr, einem Wintersemester und einem Sommersemester. Das Juniorstudium orientiert sich an den Schulferien in Mecklenburg/Vorpommern.

Die Teilnahme ist komplett kostenfrei, lediglich die Kosten für einen Internetzugang sowie An- und Abreisen zu Präsenzveranstaltungen müssen selbst getragen werden.

Präsentation Juniorstudium


Kontakt

Michelle Dunkel & Paul Winkel
juniorstudium@uni-rostock.de
0381-4987648
Albert-Einstein-Straße 22
18059 Rostock

 

 

Das sind wir...

Informationen

Anmeldung

Die Anmeldung zum Juniorstudium ist sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich. Die Termine sind hierbei an die Schulferien in MV angepasst, sodass das Wintersemester in der Regel schon im August/September und das Sommersemester im Februar/März beginnt.

Das aktuelle Wintersemester 2020/21 des Juniorstudiums begann am 14. September 2020. Die Einschreibung für das Sommersemester 2021 wird ab Februar hier auf der Website freigeschaltet. Für die Anmeldung zum Juniorstudium ist kein Auswahlverfahren nötig. Es muss ein Einschreibeformular, dass von SchülerIn, Erziehungsberechtigten und einem Lehrer bzw. einer Lehrerin der Schule unterschrieben werden muss, ausgefüllt und hochgeladen werden. Bei Fragen wenden Sie sich gerne jederzeit per E-Mail oder Telefon an uns.

Lehrveranstaltungskatalog WS 2020/21


Einführungsvideo

Für Neueinsteiger ins Juniorstudium:

Tutorial "Einführung in die Lehrplattform "Stud.IP" des Juniorstudiums der Universität Rostock"

So funktioniert die Bedienung des Stud.IP durch Juniorstudierende.

zum Video


28.07.2020

Erfahrungsbericht einer Juniorstudentin

Mein Name ist Leonie und ich habe an der Veranstaltung "Praktische Philosophie" im Sommersemester 2020 teilgenommen. Ich wollte tiefgründige Eindrücke in den Studiengang bekommen. Außerdem erhoffte ich mir eine praktische Umsetzung des Inhaltes, die ich als Vorbereitung zum Abitur nutzen kann. Gerade auch das Verständnis philosophischer Texte und Fragestellungen wollte ich gerne noch einmal trainieren. Umso gespannter war ich, als es endlich soweit war. Durch den strukturierten Aufbau der Plattform Stud.IP konnte ich mich sehr gut zurechtfinden. Über das gesamte Semester erstreckten sich Aufgaben, Tests und die Praktische Arbeit. Außerdem gab es zwei Präsenzen, die aufgrund der derzeitigen Situation online stattfanden. Bei den Aufgaben hat mich sehr gefreut, das hier mit philosophischen Texten gearbeitet wurde. Beispielsweise konnte ich mir in der ersten Aufgabe aus verschiedenen philosophischen Texten einen aussuchen und darüber einen Exzerpt und Abstract schreiben. Die zweite Aufgabe bestand darin, Kritik an einem philosophischen Text auszuüben, den ich mir auch hier wieder aus verschiedenen bereitgestellten Texten aussuchen konnte. Diese Aufgabe fand ich persönlich sehr gut, da ich den Text hinterfragen konnte und ich mir selber eine Meinung dazu bilden musste. Die Praktische Aufgabe wurde in der Gestaltung sehr offen gehalten. Somit konnte ich mich zwischen einer Hausarbeit, einer Literaturrecherche und einem Wikipedia Artikel entscheiden. Die insgesamt 11 Vorlesungen beschäftigten sich jeweils mit philosophischen Grundbegriffen. Das fand ich sehr gut, da ich so immer einen genauen Überblick hatte. Über das gesamte Semester hinweg wurden wir von unserer Tutorin betreut und konnten uns mit Fragen an sie wenden. In dieser Veranstaltung des Juniorstudiums konnte ich viele Einblicke in die Welt der Philosophie erleben und Erfahrungen sammeln. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich habe gelernt, auch mal den Blickwinkel zu verändern und bestimmte Erkenntnisse zu hinterfragen.

28.05.2020

Sommersemester 2020 in Zeiten von Corona

Corona hat in Bildungseinrichtungen zu einem Kaltstart der Digitalisierung geführt. Das Juniorstudium als solches war indes ein Vorreiter. „Durch die bestehende Infrastruktur des Juniorstudiums hatte ich fast keine Probleme bei der Umsetzung meines jetzigen Semesters“, sagt Jan-Arne Seep, Tutor für Experimentalphysik beim Juniorstudium. Das Juniorstudium bringt Schüler*innen aus der ganzen Republik zusammen, die gemeinsam das erste Mal Uni-Luft schnuppern. Zur ersten Präsenz vor Ort an der Universität Rostock werden sonst immer Vorträge der Tutoren gehalten. Jan-Arne realisierte den Vortrag aufgrund der aktuellen Situation dieses Jahr online. Weiter berichtet der Tutor: „Die zweite Präsenz umfasst sonst immer eine Einladung in die Räumlichkeiten des Physikinstituts". Letztes Jahr wurde im Labor der Frank-Hertz-Versuch durchgeführt und die Schüler*innen fertigten ein Protokoll dazu an. Dieses Jahr wurde das Experiment in einer Onlinekonferenz theoretisch durchgegangen. Dazu fertigten die Schüler*innen als Hausaufgabe ein Protokoll an, welches als praktische Leistung mit 6 Credits eingeht. Die anderen Aufgaben wie Hausaufgabenserien, Tests, Zusammenfassungen von Vorlesungen und Online-Präsenzen laufen wie gewohnt digital ab. „Zusammenfassend kann ich mich nur positiv über die bestehende Infrastruktur des Juniorstudiums äußern“, sagt Jan-Arne Seep.