Philosophie (Bachelor of Arts)

Allgemeine Informationen
Studienform Grundständig (i.d.R. Bachelor), Vollzeitstudium
Fachtyp Teil eines Zwei-Fach-Studiums, muss kombiniert werden, als Erst- oder Zweitfach möglich
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober)
Studienfeld Sprach-/ Geisteswissenschaften
Detailinformationen http://www.iph.uni-rostock.de/studium/studiengaenge/ba/
Zulassungsbeschränkung keine
Abstract for international prospects

Philosophy

 

Application period: 1st of May to 15th of July via Uni Assist

 

Language of instruction: German (C1)

 

Start of study: Each winter term (01.10.)

 

More information: http://www.iph.uni-rostock.de/studium/studiengaenge/ba/

 

Content and objectives:

 

"At some point, everyone will feel a certain impulse. Usually its comes as a feeling of astonishment or disturbance, and often enough it turns into a vague but stimulating question: Will space and time last forever? What if there is no god? What if there is a god? Am I truly free? Is anything really right or wrong? Are there absolute truths? Does good art really exist? And of course: What is the meaning of life? This is precisely the impulse for philosophical activity. Philosophy starts with astonishment, says Aristotle. However, few people go beyond this point. And for a very simple reason: They don't know how to go further. How do you think about such things? Can you think about them? “(J. F. Rosenberg) The Philosophy course is devoted to thinking, discussion and writing on these and similar questions. The Bachelor's degree is an opportunity to learn how to do so methodically and to find out what answers are already available.

 

Admission requirements:

 

Applicants should have an interest in some of the above questions, a willingness to engage with texts and philosophical problems intensively, as well as pleasure in writing and discussing matters together. Course structure: The first two semesters consist of introductory courses that give students the essential content and methods they will need for the rest of the course. In subsequent semesters, the course is divided into two parts: • Topic-based questions of recognition and speech, as well as the philosophical foundations of academia • Topic-based questions of action, moral norms and political order. Compact courses provide students with an introduction to the most important positions. Students can also choose subjects from the Institute of Philosophy. The Bachelor's degree teaches students how to present and deliver the outcomes of study (communication skills) and covers areas beyond students' first and second subjects (interdisciplinary studies). Students must complete an exam for each module during the course - the results of all the exams are included in the final grade. At the end of the course, students complete a final thesis (Bachelor's thesis) on a topic of their choice.

 

Career prospects:

 

Students acquire skills in critical thinking and argumentation, as well as communication skills and knowledge of philosophical traditions of thought. The Bachelor's degree is therefore an academic degree that does not prepare students for a specific career. There are many different potential careers in the cultural sector in particular (media, publishing, adult education etc.). Students who take further degrees at the university can pursue careers in research and teaching.

 

Studiengangsprofil und Studienablauf

Gegenstand und Ziel:

„Irgendwann einmal verspürt jeder einen gewissen Impuls. Gewöhnlich taucht er als ein Gefühl, als ein Staunen oder als Beunruhigung auf, und oft genug verwandelt er sich in eine vage, aber anregende Frage: Dauern Raum und Zeit immer fort? Was ist, wenn es keinen Gott gibt? Was, wenn es einen gibt? Bin ich wahrhaft frei? Ist jemals etwas wirklich richtig oder falsch? Gibt es absolute Wahrheiten? Gibt es wirklich so etwas wie gute Kunst? Und natürlich: Was ist der Sinn des Lebens? Gerade darin liegt ein Impuls für philosophische Tätigkeit. Mit dem Staunen beginnt die Philosophie, sagt Aristoteles. Wenige Leute gehen jedoch über diesen Punkt hinaus. Aus einem recht einfachen Grund: Sie wissen nicht, wie sie darüber hinausgehen könnten. Wie denkt man über solche Dinge nach? Kann man darüber nachdenken?“ (J. F. Rosenberg) In der Philosophie wird über solche und andere Fragen nachgedacht, diskutiert, geschrieben. Im BA-Studium kann man lernen, wie dies methodisch möglich ist und welche Antworten es bereits gibt.


Eignung und Voraussetzung:

Interesse an einigen der oben gestellten Fragen Bereitschaft zur intensiven Beschäftigung mit Texten und philosophischen Problemen Freude am Schreiben und gemeinsamen Diskutieren.


Studienablauf:

Auf dem Programm der ersten beiden Semester stehen Grundkurse, in denen man die inhaltlichen und methodischen Fundamente für das weitere Studium erwirbt. In den folgenden Semestern werden zwei Bereiche unterschieden: • themenorientierte Beschäftigung mit Fragen des Erkennens und Sprechens sowie den philosophischen Grundlagen der Wissenschaften • themenorientierte Beschäftigung mit Fragen des Handelns, der moralischen Normen und der politischen Ordnung In Kompaktkursen werden die wichtigsten Positionen einführend betrachtet. Darüber hinaus können Veranstaltungen aus dem Angebot des Instituts für Philosophie frei gewählt werden. Der Bachelor-Studiengang umfasst auch Veranstaltungen, in denen die Präsentation und Weitergabe der Ergebnisse des Studiums gelernt wird (Vermittlungskompetenz), sowie Veranstaltungen zu Themen, die über die des Erst- und Zweitfachs hinausgehen (Interdisziplinäre Studien). Zu jedem Modul ist studienbegleitend eine Prüfung abzulegen, deren Ergebnis in die Endnote eingeht. Am Ende des Studiums wird zu einem selbst gewählten Thema eine Abschlussarbeit (BA-Arbeit) verfasst.


Tätigkeitsfelder:

Es werden u.a. Kompetenzen wie kritischen Denken und Argumentieren, Vermittlungskompetenz sowie Wissen über philosophische Denktraditionen erworben. Mit dem BA erwirbt man daher einen berufsoffenen akademischen Abschluss. Vor allem im Kulturbereich bieten sich vielfältige Möglichkeiten (Medien, Verlage, Erwachsenenbildung usw.). Studierende, die sich an der Universität weiter qualifizieren, können später in Forschung und Lehre tätig werden.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Für ein Studium an einer Universität benötigen Sie zunächst eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder andere) nähere Erläuterungen finden Sie hier.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Es ist natürlich hilfreich englische Texte verstehe zu können, formal sind für die Zulassung zum Studium jedoch keine Fremdsprachenkenntnisse gefordert.

 

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:C1


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: keine

Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, die Anzahl der Studienplätze ist somit nicht begrenzt. Eine Bewerbung ist nicht erforderlich. Wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, kann sich direkt in den Studiengang einschreiben („immatrikulieren“). Den Link zur Online-Einschreibung sowie weitere Informationen finden Sie hier .

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Studieninteressierte haben die Möglichkeit, aufgrund bereits erbrachter Studienleistungen (in einem anderen Studiengang und/oder an einer anderen Hochschule) einen Studienplatz in einem höheren Semester anzustreben. Dabei gilt, ähnlich wie für das 1. Fachsemester, eine Unterscheidung zwischen zulassungsfreien und zulassungsbeschränkten Studiengängen. Weitere Informationen und eine Übersicht über die Zulassungsbeschränkungen im höheren Fachsemester finden Sie auf der Seite zum Einstieg in ein höheres Fachsemester.


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Dr. Steffen Kluck

Telefon
+49 381 498 2820

E-Mail
steffen.kluck@uni-rostock.de

Adresse
Parkstraße 6, 18057 Rostock, Raum 209

Sprechzeiten

Montag, 13-14 Uhr und nach Vereinbarung

 


Studienbüro

Name und Bereich
Anita Holtz

Telefon
0381/498-2818

E-Mail
-

Adresse
August-Bebel-Straße 28, 18055 Rostock, Raum 8029

Sprechzeiten

Montag 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr Dienstag 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr Mittwoch 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr Donnerstag 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr Freitag 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr

 


Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studiumuni-rostockde

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung