Philosophie des Sozialen (Master of Arts)

Allgemeine Informationen
Studienform Weiterführend (i.d.R. Master), Vollzeitstudium
Fachtyp Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober) und zum Sommersemester (01. April)
Studienfeld Sprach-/ Geisteswissenschaften
Detailinformationen https://www.iph.uni-rostock.de/studium/bachelor-und-master/master-ein-fach/
Zulassungsbeschränkung keine
Abstract for international prospects

 

Social Philosophy

 

Application: via Uni-Assist, see www.uni-assist.de

 

Admission requirements:

 

(1) As main admission requirement for the master study course Philosophy (Master), a first job-qualifying university degree has to be proven.

 

(2)  The admission for the master study course Philosophy (Master) at the University of Rostock is subject to the following additional conditions:

 

1.       At least 24 credit points have to be proven in the field of Theoretical Philosophy and at least 24 credit points in the field of Practical Philosophy. The examination boards decides upon the acceptance.

 

2.      Foreign applicants have to proof a proficiency of German on level C1 (Joint European Reference system). DSH 3 and TestDaF TCN 5 or equivalent proofs are accepted. Native speakers are released from this obligation.

 

(3)     The admission requirements according to section 2 have to be proven with certified copies of the related certificates enclosed to the application for admission to study in this study course.  The examination board decides upon the acceptance of the proof. The acknowledgement of sufficient proficiency of German language according to section 2, pt. 2 is given by the examination board upon request on the basis of recommendations given by the University of Rostock’s language centre.

 

(4)     In case the master study course shall be started immediately after the precedent study course and the leaving certificate has not been issued before the end of the application period, the admission procedure will be based on the university statutes on Admission to study (URZS) in its currently valid version.

 

(5) In individual cases, applicants who do not meet the criteria listed under section 2 can be accepted in case they are expected to be particularly qualified for the master study course. Related matriculation applications have an enclosure (one page) that describes why the candidate has chosen this study course and considers him/herself to be qualified for it. These applications are presented to the examination board for decision. The examination board may decide to invite the applicant for a personal clarifying meeting. Admission can also be given under certain conditions.

 

Content and objectives:

 

The Master's degree in Philosophy is a research-based degree with a focus on Social Philosophy. It provides a high-level overview of issues and interrelationships within the discipline and an overview of its methods, while also giving students in-depth subject knowledge in social phenomenology, social epistemology and social ethics. Students can choose their own topics in two modules to adapt the course to their preferences. In addition, students choose two complementary modules from a range of subjects in humanities, cultural studies and social sciences (including sociology, political science, history, ancient studies and education) to acquire additional knowledge and skills that meaningfully add to the knowledge and skills acquired on the Social Philosophy course.

 

 

Studiengangsprofil und Studienablauf

Gegenstand und Ziel:

Der Master "Philosophie des Sozialen" ist ein forschungsorientierter Studiengang. Er bietet auf hohem Niveau einen Überblick über die Fragestellungen und inhaltlichen Zusammenhänge dieser Disziplin sowie über die vorhandenen Methoden. Dabei werden vertiefte Kenntnisse in den Spezialisierungsbereichen Sozialontologie, Sozialphänomenologie, Sozialepistemologie und Sozialethik vermittelt.


Eignung und Voraussetzungen:

Gefestigte Kompetenzen im wissenschaftlich-philosophischen Schreiben und Argumentieren Kenntnisse zur Philosophiegeschichte und Methodik des Philosophierens Interesse an Fragestellungen der Sozialphilosophie Studienablauf: In den ersten beiden Semestern ist in jedem der vier Spezialisierungsbereiche Sozialontologie, Sozialphänomenologie, Sozialepistemologie und Sozialethik ein Modul zu absolvieren. Im 3. Semester entscheiden sich die Studierenden für die Vertiefung in einem der vier Bereiche, in dem sie ein weiteres Modul (Vertiefungsmodul) abschließen. Dazu kommt im 3. Semester ein Modul in Form eines Kolloquiums (Kolloquium Philosophie des Sozialen). Im 2. und 3. Semester sind insgesamt zwei Komplementmodule aus anderen Fächern zu absolvieren. In den Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Kolloquien) sollen die Studierenden an das wissenschaftliche Arbeiten in einer Weise herangeführt werden, die sie Forschung als nachvollziehbaren Prozess erleben lässt. Die Lehrveranstaltungen sind durch ein intensives, durch regelmäßige Konsultationen unterstütztes Selbststudium (Lektürestudium) zu ergänzen. Zu jedem Modul ist studienbegleitend eine Prüfung abzulegen, deren Ergebnis in die Endnote eingeht. Im 4. Semester wird zu einem selbst gewählten Thema eine Abschlussarbeit (Masterarbeit) verfasst.


Tätigkeitsfelder:

Im Master-Studiengang Philosophie werden neben vertieften Fachkenntnissen eine Reihe von Schlüsselkompetenzen vermittelt. Neben der Fähigkeit zur Analyse und Interpretation philosophischer Texte, dem Vermögen der kritischen Reflexion, der Argumentation und Problemlösung, der Fähigkeit zum selbstständigen Lernen und Forschen sowie zur Präsentation komplexer Inhalte werden u.a. die Sensibilität für gesellschaftliche und ethische Probleme sowie die Bereitschaft zum Ideenaustausch und zur Übernahme von Teamverantwortung gefördert. Der Master-Studiengang Philosophie zielt damit nicht nur auf die wissenschaftliche Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion, sondern ermöglicht zugleich Berufe im Berufsfeld des Sozialen (Politikberatung, Journalismus, betriebsinterne Weiterbildungen, Erwachsenenbildung, Verbände, Krankenversicherung usw.), die auf die anspruchsvolle Fähigkeit zu konzeptionellem Grundsatzdenken angewiesen sind.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss eines grundständigen Studienganges

Zur Aufnahme eines Masterstudienganges ist der Abschluss eines vorhergehenden grundständigen Studienganges (in der Regel Bachelor) notwendig.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Für diesen Studiengang ist folgende Mindestnote als Abschlussnote im vorhergehenden grundständigen Studiengang gefordert: keine

Hochschulintern ermöglichen die Abschlüsse folgender grundständiger Studiengänge in der Regel die Zulassung zu diesem Masterstudiengang (Die genauen Zugangsvoraussetzungen sind der Prüfungsordnung zu entnehmen)


  1. Es ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss in einem Studium der Philosophie oder anderer geistes- oder kulturwissenschaftlicher Fächer mit mindestens 180 Leistungspunkten oder ein anderer gleichwertiger Abschluss nachzuweisen
  2. Der Nachweis des Erwerbs von mindestens 24 Leistungspunkten im Gebiet der Theoretischen Philosophie und mindestens 24 Leistungspunkten im Gebiet der Praktischen Philosophie ist zu erbringen

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Es ist natürlich hilfreich englische Texte verstehe zu können, formal sind für die Zulassung zum Studium jedoch keine Fremdsprachenkenntnisse gefordert.

 

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:C1


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: keine

Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, die Anzahl der Studienplätze ist somit nicht begrenzt. Eine Bewerbung ist nicht erforderlich. Wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, kann sich direkt in den Studiengang einschreiben („immatrikulieren“). Den Link zur Online-Einschreibung sowie weitere Informationen finden Sie hier .

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Studieninteressierte haben die Möglichkeit, aufgrund bereits erbrachter Studienleistungen (in einem anderen Studiengang und/oder an einer anderen Hochschule) einen Studienplatz in einem höheren Semester anzustreben. Dabei gilt, ähnlich wie für das 1. Fachsemester, eine Unterscheidung zwischen zulassungsfreien und zulassungsbeschränkten Studiengängen. Weitere Informationen und eine Übersicht über die Zulassungsbeschränkungen im höheren Fachsemester finden Sie auf der Seite zum Einstieg in ein höheres Fachsemester.


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Dr. Steffen Kluck

Telefon
+49 381 498 2820

E-Mail
steffen.kluck@uni-rostock.de

Adresse
Parkstraße 6, 18057 Rostock, Raum 209

Sprechzeiten

Montag, 13-14 Uhr und nach Vereinbarung

 


Studienbüro

Name und Bereich
Anita Holtz

Telefon
0381/498-2818

E-Mail
-

Adresse
August-Bebel-Straße 28, 18055 Rostock, Raum 8029

Sprechzeiten

Montag 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr Dienstag 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr Mittwoch 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr Donnerstag 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr Freitag 9.00 - 11.00 und 13.00 - 15.00 Uhr

 


Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studiumuni-rostockde

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung