Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Area Studies (Master of Arts)

Allgemeine Informationen
Studienform Weiterführend (i.d.R. Master), Vollzeitstudium
Fachtyp Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober) und zum Sommersemester (01. April)
Studienfeld Sprach-/ Geisteswissenschaften
Wirtschafts-/ Sozial-/ Rechtswissenschaften
Detailinformationen http://www.wiwi.uni-rostock.de/studium/studiengaenge/master/politikwissenschaft/infos/
Zulassungsbeschränkung keine
Abstract for international prospects

Political Sciences with focus on Area Studies

Application: via Uni-Assist, see www.uni-assist.de

Language proficiency: German (C1) +  Englisch (B2) + Spanish or Swedish or French (B1)

Start of study:  Winter term (01.10.), Summer term (01.04.)

More information: https://www.wiwi.uni-rostock.de/en/studies/programmes/master-s-studies/politikwissenschaft/spso/

Content and objetcives:

Area-specific issues are becoming ever more important in science and politics. Among other things, you will seek to explain transnational co-operation, conflicts or political movements in their regional context. The degree course connects analysis of specific areas with investigation of the processes of collective identity formation. As part of the degree course, the theoretical foundations for identity formation are discussed and the process of identity formation is analysed, based on an example from various regional areas (Asia, Latin America, Baltic region/Eastern Europe). The objective of the course is to give students the analytical and theoretical basis for profound scientific work with Area Studies.

Interests:

New students should have an interest in area-specific topics. They must be prepared to take ownership of autonomous research and possess analytical skills. They should be in a position to extrapolate scientific connections and present them. Command of foreign languages is necessary both for the degree course and for a period spent abroad. Mobility and intercultural skills are also expected from the students.

Activities:

Graduates of the course of studies are qualified for careers in the Humanities, Social and Political Sciences. You can practise a profession in various political institutions at the provincial, federal and international level or in administration. Further careers fields are possible in the areas of journalism, in civil society organisations and NGOs, in economics, development cooperation or international organisations. Graduates of the degree course are also qualified for activities in foundations, foreign cultural policy and the diplomatic service.

Deepening knowlage:

During their degree course, students have the opportunity to deepen their knowledge of one of the three areas (Asia, Latin America, Baltic region/Eastern Europe) or processes of collective identity formation (e.g. pan-movements, nationalism, political resentment, political ideologies) and to analyse their role in the various regions of the world.

Specific features:

Specific features of the course include the obligatory period of stay abroad which is used to gather materials for the Master's thesis. It can, for example, be completed in the form of an overseas semester at another university, as an internship, in the form of research in the field or as visits to archives.

The students are furthermore supported in the development of intercultural skills, which opens up a route to later professional practice.

Studiengangsprofil und Studienablauf

Gegenstand und Ziel

Area spezifische Fragestellung gewinnen in Wissenschaft und Politik an Bedeutung. Sie versuchen u.a. länderübergreifende Kooperation, Konflikte oder politische Bewegungen in ihrem regionalen Kontext zu erklären. Der Studiengang verknüpft die Analyse spezifischer Areas mit der Untersuchung der Prozesse der kollektiven Identitätsbildung. Im Rahmen des Studiums werden die theoretischen Grundlagen der Identitätsbildung behandelt sowie Prozesse der Identitätsbildung am Beispiel von verschiedenen Areas (Asien, Lateinamerika, Ostseeraum/Osteuropa) analysiert. Ziel ist es, den Studierenden die analytische und theoretische Basis für eine tiefgründige wissenschaftliche Beschäftigung mit den Area Studies zu vermitteln.

Interessen

Studienanfängerinnen und -anfänger sollten Interesse an Area-spezifischen Themen haben. Sie sollten die Bereitschaft zu selbständiger Forschung besitzen und über analytische Fähigkeiten verfügen. Sie sollten in der Lage sein, wissenschaftliche Zusammenhänge zu erschließen und zu präsentieren. Sowohl für Studium als auch für den Auslandsaufenthalt werden Fremdsprachenkenntnisse benötigt. Von den Studierenden werden darüber hinaus Mobilität und Interkulturalität erwartet.

Tätigkeiten

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs sind qualifiziert für Berufsfelder in den Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften. Sie können Tätigkeiten in verschiedenen politischen Institutionen auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene oder in der Verwaltung ausüben. Weitere Berufsfelder bieten sich in den Bereichen Journalismus, bei zivilgesellcschaftlichen Organisationen und NGO`s, in der Wirtschaft, der Entwicklungszusammenarbeit oder internationalen Organisationen. Auch für eine Tätigkeit in Stiftungen, der auswärtigen Kulturpolitik und dem diplomatischen Dienst sind Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs qualifiziert.

Vertiefung

Während ihres Studiums haben die Studierenden die Möglichkeit ihre Kenntnisse zu einer der drei Areas (Asien, Lateinamerika, Osteuropa/ Ostseeraum) oder zu Prozessen der kollektiven Identitätsbildung (z. B. Pan-Bewegungen, Nationalismus, politische Ressentiments, politische Ideologien) zu vertiefen und deren Rolle in verschiedenen Regionen der Welt zu analysieren.

Besonderheiten

Zu den Besonderheiten des Studiengangs gehört der obligatorische Auslandsaufenthalt, der zur Materialsammlung für die Abschlussarbeit genutzt wird. Er kann z. B. in Form eines Auslandssemesters an einer anderen Universität, als Praktikum, in Form von Feldforschung oder als Archivaufenthalt absolviert werden.

Darüber hinaus werden die Studierenden bei der Entwicklung von interkulturellen Kompetenzen unterstützt und eine Verbindung zur späteren beruflichen Praxis eröffnet.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss eines grundständigen Studienganges

Zur Aufnahme eines Masterstudienganges ist der Abschluss eines vorhergehenden grundständigen Studienganges (in der Regel Bachelor) notwendig.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Für diesen Studiengang ist folgende Mindestnote als Abschlussnote im vorhergehenden grundständigen Studiengang gefordert: keine

Hochschulintern ermöglichen die Abschlüsse folgender grundständiger Studiengänge in der Regel die Zulassung zu diesem Masterstudiengang (Die genauen Zugangsvoraussetzungen sind der Prüfungsordnung zu entnehmen)


Nachweis eines ersten berufsqualifizerenden Studiengangs in Geistes-, Sozial-, Wirtschafts- oder Rechtswissenschaft mit mindestens 180 LP. (Vgl. Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Area Studies (vom 03. 07. 2014) § 2)

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Es sind Sprachkenntnisse in Englisch auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) nachzuweisen. Darüber hinaus werden Kenntnisse in den modernen Fremdsprachen Französisch, Spanisch oder Schwedisch auf dem Niveau B 1 GER.

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:C1


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: keine

Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, die Anzahl der Studienplätze ist somit nicht begrenzt. Eine Bewerbung ist nicht erforderlich. Wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, kann sich direkt in den Studiengang einschreiben („immatrikulieren“). Den Link zur Online-Einschreibung sowie weitere Informationen finden Sie hier .

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Die Studienordnung des Master-Studienganges Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Area Studies legt fest, welche Module in welchem Semester absolviert werden müssen (siehe Studienablaufplan). Dabei können wir garantieren, dass in allen Lehrveranstaltungen ausreichend viele Plätze zur Verfügung stehen.


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Dr. Conchita Hübner-Oberndörfer

Telefon
0381/498-4406

E-Mail
conchita.huebner@uni-rostock.de

Adresse
Ulmenstraße 69, 18057 Rostock, Haus 1, Raum 142

Sprechzeiten

Studienbüro

Name und Bereich
Studien- und Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Telefon
+49 381 498-4008

E-Mail
pruefungsamt.wsf@uni-rostock.de

Adresse
Ulmenstraße 69, 18057 Rostock, Haus 1, Raum 131

Sprechzeiten

Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studiumuni-rostockde

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung