Programme der Universität Rostock

Die Universität Rostock kooperiert derzeit auf der Basis von Universitätsvereinbarungen mit mehr als 50 Hochschulen in 20 Ländern, wobei zehn dieser Partnerschaften reine Mobilitätsprogramme zum Studentenaustausch sind.
Ein Schwerpunkt der internationalen Kooperationen der Universität Rostock ist nach wie vor der weit gefasste Ostseeraum mit den skandinavischen Ländern, Russland, Polen und den baltischen Staaten.
Die Konsolidierung und der Ausbau bestehender Partnerschaften haben Vorrang vor dem Abschluss neuer Vereinbarungen.
Für den asiatischen Raum wird der Aufbau tragfähiger Partnerschaften angestrebt.
Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen lassen sich in drei Kategorien einordnen:

  • Universitätspartnerschaften
  • Fakultäts- und Institutspartnerschaften bzw. Projektpartnerschaften
  • Partnerschaften zum Studentenaustausch

An der Universität Rostock gibt es feste Kriterien für die Weiterführung bzw. den Neuabschluss von Vereinbarungen auf Universitätsebene. Im Regelfall gilt, dass die Kontinuität eines Arbeitskontaktes nachzuweisen ist, dass mindestens drei Fächer aus mehr als einer Fakultät die Beziehung tragen müssen und dass neben der Forschung auch der Austausch von Studierenden und des wissenschaftlichen Nachwuchses zu verabreden ist.

Vereinbarungen zum Studierendenaustausch weltweit sind auf Hochschulebene jedoch immer möglich. Den Fakultäten und Instituten ist darüber hinaus freigestellt, bilaterale Vereinbarungen abzuschließen und aus eigenen Mitteln zu finanzieren.

Muster für bilaterale Vereinbarungen in Deutsch und Englisch sowie weitere Hinweise finden Sie hier.

Formulare

Bitte unbedingt zuerst lesen!
Überblick über den Ablauf und die Bedingungen der Förderung 2017

Anträge für das Folgejahr sind einzureichen jeweils Anfang September beim Auslandsbeauftragten des Fachbereichs:

Arbeitsprogramm für eine Auslandsdienstreise im Rahmen der Universitätspartnerschaften
Arbeitsprogramm für eine dienstliche Einreise im Rahmen der Universitätspartnerschaften

Spätestens 2 Wochen vor Einreise des ausländischen Gastes (beide Formulare zusammen!):

Auszahlung des Tagegeldes
Auszahlungsanordnung für einmalige Auszahlungen
Auszahlungsanordnung für wiederkehrende Auszahlungen (falls länger als 1 Monat)    

Nach Unterschrift durch Gast direkt an D2 (Dezernat Haushalt) zu schicken:

Quittung DAAD RIH
Quittung Haushalt RIH

Spätestens 4 Wochen nach der Mobilität oder bei Abrechnung (jeweils der frühere Termin)

Bericht über eine dienstliche Ausreise
Bericht über eine dienstliche Einreise

Ansprechpartner

Sören Koeppe
Stellvertretender Leiter
ERASMUS+ Hochschulkoordinator
Hochschulbeziehungen
Leitung Bereich Outgoing

E-Mail: interpart.rih(at)uni-rostock.de
Tel.: +49 (0) 381 498 1208