FORSCHUNGSCAMP

Forschungscamp 2020 ... NUR ANDERS!

Forschungscamp 2020 ... NUR ANDERS!

19. November 2020 ab 14.00 Uhr im Atrium Konrad-Zuse-Haus sowie im Live-Stream

+++ KURZMELDUNGEN +++

28.10.2020: Anmeldungen werden noch bis einschließlich 04. November 2020 entgegengenommen.

Das Forschungscamp nimmt Sie in diesem Jahr mit auf eine Reise durch die Forschungslandschaft der Universität Rostock und der An-Institute. Herr Prof. Dr. Udo Kragl, Prorektor für Forschung und Wissenstransfer, wird Sie begleiten. Wie die Reiseplanung aussieht? 24 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden im Rahmen geführter Rundgänge ihr Forschungsthema im Atrium, Konrad-Zuse-Haus anhand eines Posters allgemeinverständlich erklären. Wenn wir unter dem Einfluss von COVID-19 in diesem Jahr von unserem beliebte Format mit persönlichen Gesprächen und Kontakten abweichen, möchten wir den Anlass nutzen und uns entsprechend dem Motto der DFG2020-Kampange #fürdasWissen eingehender mit den COVID-19-Auswirkungen auseinander setzten. In diesem Sinn umfasst das Programm einen Vortrag von Prof. Dr. Olaf Wolkenhauer, ein bekannter Rostocker Wissenschaftler aus dem Bereich der Modellierung.

Sie möchten gerne eine der 24 Personen sein, die exklusiv Ihre Forschung vorstellen können? Dann melden Sie sich über das Online-Anmeldeprotal an.

Sie möchten das Forschungscamp als Gast besuchen? Dann nehmen Sie über den Livestream am Forschungscamp teil. Den Link zum Livestream werden wir zeitnah veröffentlichen.

Einen Science Slam wird es in diesem Jahr nicht geben. Auch auf das Coffee-Bike werden wir leider verzichten.

Seien Sie dabei und entdecken Sie neue Formate wie den Livestream für sich.

Wir freuen uns auf Sie!

Was ist das Forschungscamp?

Das Forschungscamp ist eine interdisziplinäre Austausch- und Vernetzungsplattform. In ungezwungener und vertrauter Atmosphäre präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen/Verbundprojekte der Universität Rostock sowie der An-Institute im Rahmen der beliebten Poster-Session das eigene Forschungsthema, bieten anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern offen potentielle Synergien für eine aktive Vernetzung und Kooperation an und halten selbst Ausschau nach bestehenden und neu zu knüpfenden Kontakten. Das Forschungscamp ist ein wichtiger Orientierungspunkt für den wissenschaftlichen Nachwuchs und bietet Vertretern der Landesregierung und der Wirtschaft eine Möglichkeit sich einen Überblick zum Stand aktueller Forschungsprojekte zu verschaffen. 

Sich treffen, kennenlernen, sich informieren und sich austauschen – das ist der Fokus der Veranstaltung.

Sie werden überrascht sein, wie vielfältig und zukunftsweisend die Forschung an der Universität Rostock ist. Das Zusammenspiel von Forschung und Wirtschaft an der fast 600 Jahre alten Universität Rostock wird Sie beeindrucken.

Wir laden Sie herzlich ein!

Seit wann findet das Forschungscamp statt?

Das Forschungcamp findet bereits seit 2012 statt. Als fester Termin hat sich der vorletzte Donnerstag im Monat November etabliert.

Archiv

Für wen ist das Forschungscamp gedacht?

Kurz: Für alle Forschungsinteressierten, die sich angesprochen fühlen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Rostock sowie der An-Institute sind herzlich dazu eingeladen, in der Poster Session oder dem Science Slam ihre Forschungsthemen vorzustellen.

Besucher sind herzlich willkommmen.

Auf dem Forschungscamp besteht die Möglichkeit sich an den Informationsständen von Akteuren aus den Bereichen Nachwuchsförderung, Forschungsförderung, Gründung und weiteren Einrichtungen auszutauschen.

Wie sieht das Programm aus?

Kern der Veranstaltung ist die traditionelle Poster Session, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Fakultäten und den An-Instituten ihr Forschungsthema/-projekt vorstellen können.

Sie werden an Informationsständen die Gelegenheit haben, mit Ansprechpartnern des Forschungsservice der Universität Rostock und Akteuren aus dem Transfer ins Gespräch zu kommen.

Das Forschungscamp entwickelt sich jedes Jahr weiter. In der Vergangenheit wurde das Programm durch Veranstaltungspunkte wie zum Beispiel Science Slam, Fotowettbewerb, Podiumsdiskussion und der Präsentation von Filmbeiträgen erweitert.

Warum lohnt sich ein Besuch für Sie?

Als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler werden Sie die Gelegenheit haben, in lockerer Atmosphäre mit Kolleginnen und Kollegen über Forschungsthemen/-projekte zu sprechen. Machen Sie sich mit den unterstützenden Einrichtungen der Universität vertraut.

Als Promovierende/r haben Sie die Gelegenheit, Ihr Forschungsthema vorzustellen, sich über die praktischen Aspekte eines Karrierewegs in der Wissenschaft zu informieren und mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Karrierestufen über ihre jeweiligen Forschungsarbeit zu diskutieren.


DFG2020 – Für das Wissen entscheiden

Im Jahr 1920 und somit vor 100 Jahren wurde die DFG-Vorgängerorganisation "Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft" gegründet. Mit der Kampagne "DFG2020 - Für das Wissen entscheiden" möchte die DFG an dieses bedeutungsvolle Ereignis erinnern und ihre Überzeugung zu einer freien und erkenntnisgeleiteten Forschung in die Gesellschaft tragen.

Von Institutionen bis hin zu Einzelpersonen - Jede und jeder kann sich an der DFG-Kampagne beteiligen und Teil der Kampagne werden. Bereits mehrere Wissenschaftler*innen und Wissenschaftler der Universität Rostock haben sich zu #fürdasWissen bekannt. Auch das Forschungscamp 2020 steht unter dem Motto #fürdasWissen.

Beteiligung der Universität Rostock an der DFG2020-Kampagne


PROGRAMM


ANMELDUNG


KONTAKT

Koordinationsbüro

Dr. Doreen Schwarz
Telefon: +49 (0) 381 498 1031

E-Mail: forschungscamp(at)uni-rostock(dot)de

Agentur (Event-Logistik)

Dr. Robert Uhde
SPHINX ET
Große Goldstr. 7
18055 Rostock

Telefon: +49 (0) 381 128 93 92
E-Mail: info(at)sphinxet(dot)de

VERANSTALTUNGSORT

Universität Rostock

Konrad-Zuse-Haus
Albert-Einstein-Str. 22
18059 Rostock

Googlemaps