Ur- und Frühgeschichte (Master of Arts)

Allgemeine Informationen
Studienform Weiterführend (i.d.R. Master), Vollzeitstudium
Fachtyp Teil eines Zwei-Fach-Studiums, muss kombiniert werden, als Erst- oder Zweitfach möglich
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Zum Wintersemester (01. Oktober)
Studienfeld Sprach-/ Geisteswissenschaften
Detailinformationen https://www.altertum.uni-rostock.de/institut/faecher/ur-und-fruehgeschichte/
Zulassungsbeschränkung keine
Abstract for international prospects

 

Prehistory & Early History

 

Application: via Uni-Assist, see www.uni-assist.de

 

Language of instruction: German (C1), English (B2)

 

Start of study: Each winter term (1.10.)

 

More information: https://www.altertum.uni-rostock.de/institut/faecher/ur-und-fruehgeschichte/

 

 

Content and objectives: 

 

The Master's degree in Prehistory & Early History is a research- and practice-based course and prepares students for established careers in prehistory and early history.

 

Course structure:

 

Knowledge and skills are taught in lectures, seminars and classes, as well as during field trips and internships. As a single-subject Master's degree, it has an extensive range of elective compulsory modules that reflect the interdisciplinary nature of the subject and are designed to give students insight into related disciplines in ancient and environmental studies to suit their preferences. Practical modules also provide experience of archaeological field research, underwater archaeology and work in museums and are designed to prepare students intensively for future careers.

 

Career prospects: 

 

Graduates can pursue careers in many areas in the cultural sector (e.g. public relations, museums, tourism and further education), in particular in the conservation of archaeological monuments.

 

 

 

Studiengangsprofil und Studienablauf

Gegenstand und Ziel:

Der Masterstudiengang Ur-und Frühgeschichte ist ein forschungs- und praxisorientierter Studiengang und bereitet unmittelbar auf die gängigen Berufsfelder der Ur- und Frühgeschichte vor.


Studienablauf:

Kenntnisse werden in Vorlesungen, Seminaren, Übungen, aber auch durch Exkursionen und Praktika vermittelt. Darüber hinaus werden in Praxismodulen Kenntnisse im Bereich der archäologischen Feldforschung, der Unterwasserarchäologie und der mussealen Arbeit vermittelt, welche intensiv auf die zukünftigen Berufsfelder vorbereiten sollen.


Tätigkeitsfelder:

Es sind Tätigkeiten in vielen Bereichen des kulturellen Leben (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Museen, Tourismus und Weiterbildung) möglich. Vor allem können die Absolventen /-innen eine berufliche Zukunft im Bereich der archäologischen Bodendenkmalpflege finden.

 

Zulassungsmodalitäten/Formales

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss eines grundständigen Studienganges

Zur Aufnahme eines Masterstudienganges ist der Abschluss eines vorhergehenden grundständigen Studienganges (in der Regel Bachelor) notwendig.

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Für diesen Studiengang ist folgende Mindestnote als Abschlussnote im vorhergehenden grundständigen Studiengang gefordert: keine

Hochschulintern ermöglichen die Abschlüsse folgender grundständiger Studiengänge in der Regel die Zulassung zu diesem Masterstudiengang (Die genauen Zugangsvoraussetzungen sind der Prüfungsordnung zu entnehmen)


Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit mindestens 180 Leistungspunkten, davon mindestens 60 Leistungspunkte im jeweiligen Teilstudiengang.

 

Fremdsprachenkenntnisse zu Studienbeginn

Studienbewerberinnen und Studienbewerber müssen Englisch kenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) nachweisen.


Studienbewerberinnen und Studienbewerbern werden zu Studienbeginn dringend Sprachkenntnisse in einer modernen slawischen oder skandinavischen Fremdsprache auf dem Niveau A2 des GER empfohlen, um sich relevante fremdsprachige Literatur erschließen zu können.

 

 

 

 

Nachweis der Deutschkenntnisse von ausländischen Studieninteressierten

Ausländische Studieninteressierte mit in Deutschland erworbener Hochschulzugangsberechtigung benötigen keinen Sprachnachweis. Ausländische Studieninteressierte mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen.


Für diesen Studiengang ist dazu ein Nachweis mindestens der folgenden Niveaustufe gemäß des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) notwendig:C1


Weitere Hinweise zum Nachweis von Deutschkenntnissen finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung: keine

Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, die Anzahl der Studienplätze ist somit nicht begrenzt. Eine Bewerbung ist nicht erforderlich. Wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, kann sich direkt in den Studiengang einschreiben („immatrikulieren“). Den Link zur Online-Einschreibung sowie weitere Informationen finden Sie hier .

Allgemeine Informationen zu Zulassungsmodalitäten

Weitere Informationen zu Zulassung, Zulassungsbeschränkung, Bewerbung, Einschreibung etc. finden Sie hier.

Einstieg in ein höheres Fachsemester

Studieninteressierte haben die Möglichkeit, aufgrund bereits erbrachter Studienleistungen (in einem anderen Studiengang und/oder an einer anderen Hochschule) einen Studienplatz in einem höheren Semester anzustreben. Dabei gilt, ähnlich wie für das 1. Fachsemester, eine Unterscheidung zwischen zulassungsfreien und zulassungsbeschränkten Studiengängen. Weitere Informationen und eine Übersicht über die Zulassungsbeschränkungen im höheren Fachsemester finden Sie auf der Seite zum Einstieg in ein höheres Fachsemester. 


Generelle Informationen zum Einstieg in ein höheres Fachsemester finden Sie hier.

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienfachberater

Name
Dr. Marcel Bradtmöller

Telefon
+49 381 498-2105

E-Mail
marcel.bradtmoeller@uni-rostock.de

Studienbüro

Name und Bereich
Dr. Marcel Bradtmöller

Telefon
+49 381 498-2105

E-Mail
marcel.bradtmoeller@uni-rostock.de

Allgemeine Ansprechpartner

Info-Service

Anliegen klären, Kurzinformationen erhalten, individuellen Termin vereinbaren

Der Info-Service ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende im Student Service Center der Universität Rostock. Ratsuchende wenden sich bitte zunächst hierher, oft kann die Frage mit einer kurzen Information schon geklärt werden. Bei Bedarf wird hier weitervermittelt bzw. ein individueller Beratungstermin vereinbart.

Telefon: +49 381 498-1230 | Mo. bis Do. 10:00 bis 15:00 Uhr | Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr

Mail: studiumuni-rostockde

Offene Sprechzeit vor Ort im Student Service Center (18057 Rostock, Parkstr. 6)
Mo. 09:00 bis 13:00 Uhr | Di. 09:00 bis 17:00 Uhr | Mi. 09:00 bis 13:00 Uhr | Do. 09:00 bis 17:00 Uhr | Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr  Student Service Center (SSC)

Lageplan/Wegbeschreibung