Vielfalt ist ein Gewinn für die Gesellschaft.

Vielfalt ist ein Gewinn für die Gesellschaft.

Prof. Dr. Bettina Eichler-Löbermann

Einheit in Vielfalt im interkulturellen Miteinander

Einheit in Vielfalt im interkulturellen Miteinander

Michael Paulus

Faire Chancen erhalten, um Begabungen und Talente zu entwickeln

Faire Chancen erhalten, um Begabungen und Talente zu entwickeln

Prof. Dr. Christoph Perleth

Stabsstelle Gleichstellung, Vielfalts- und Gesundheitsmanagement

Die im Oktober 2018 eingerichtete Stabsstelle Gleichstellung, Vielfalts- und Gesundheitsmanagement (vormals Koordinierungsstelle Vielfalt und Gleichstellung) ist die zentrale Anlaufstelle für die genannte Themenbereiche an der Universität Rostock. Sie ist strukturell im Rektorat bei der Prorektorin für Internationales, Gleichstellung und Vielfaltsmanagement, Prof. Dr. Meike Klettke, angesiedelt und wird von RD Andreas Tesche geleitet. Das Ziel der Stabstelle ist es, Bereiche und Projekte zu Chancengleichheitsthemen miteinander zu vernetzen und ein übergreifendes Diversity-Management für die Universität Rostock zu etablieren. Internationales, Gleichstellung, Willkommenskultur, Barrierefreiheit und Gesundheitsmanagement sind zusammen zu denken und betreffen als Querschnittsthema sämtliche Bereiche einer Hochschule. Die Stabstelle entwickelt Maßnahmen zu den Diversity-Themen an der Universität Rostock und trägt mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen dazu bei, dass Vielfalt als große Chance für die Universität Rostock wahrgenommen wird.

Team Vielfalt Universität Rostock
v. li.: Dr. Kirstin Kastell, Dr. Uta Buttkewitz, Prof. Dr. Meike Klettke, Anja Rosin, Ivette Döring, Dr. Stefanie Westermark, Annette Meier, Nadine Sanitter.
nicht im Bild: Karolin Hansen, Marc Peters, Julia Richter, Andreas Tesche.

Aktuelles

Diversity Grundlagen- und Sensibilisierungstraining am 14. Juni 2019

In dem eintägigen Grundlagen- und Sensibilisierungstraining lernen die Teilnehmenden den Diversity-Ansatz kennen. Sie erwerben ein Verständnis zur Entstehung und Wirkung von Vorurteilen und schärfen das Bewusstsein für Diskriminierungsmechanismen und gesellschaftliche Ungleichheitsverhältnisse. Die Teilnehmenden werden darin unterstützt, einen anerkennenden Umgang mit Vielfalt und den damit verbundenen Herausforderungen zu entwickeln.

Alle Universitätsmitglieder sind herzlich eingeladen. Das Training wird im Rahmen des 7. Diversity Tages organisiert.

Termin: Freitag, 14. Juni 2019, 09:00-17:00 Uhr

Ort: Parkstraße 6, Global Café (Raum 220), 18057 Rostock
Trainerin: Gabriele Maria Gerlach, living diversity
Sprache: Deutsch
Teilnahmegebühr: kostenlos
Anmeldung unter: uta.buttkewitzuni-rostockde
Anmeldefrist: Freitag, 31. Mai 2019

Lehrveranstaltungen zu den Themen Gender und Diversität im SoSe2019

Gender und Diversität als Struktur- und Analysekategorien gewinnen im wissenschaftlichen Hochschulkontext immer mehr an Bedeutung. Um diese auch in der Praxis sichtbar zu machen, veröffentlichte die Stabsstelle Gleichstellung, Vielfalts- und Gesundheitsmanagement erneut das Vorlesungsverzeichnis zu den Themen Gender und Diversität für das Sommersemester 2019. Dort finden interessierte Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Überblick über Veranstaltungen der Fakultäten an der Universität Rostock, welche die Kategorien „Gender“ und „Diversität“ in den Fokus nehmen und auf ihr jeweiliges Fachgebiet anwenden.

Sollte Ihre Lehrveranstaltung nicht aufgeführt sein oder sollten Sie eine Veranstaltung besuchen, die ihrer Meinung nach im Gender und Diversität-Vorlesungsverzeichnis fehlt, dann schreiben Sie uns eine E-mail.

Aktionstage gegen Antisemitismus im April 2019

Vom 05.04. bis zum 25.04.2019 werden an der Universität Rostock erneut die Aktionstage gegen Antisemitismus veranstaltet. Die Stabsstelle Gleichstellung, Vielfalts- und Gesundheitsmanagement und der AStA wollen damit zu einer Hochschulkultur beitragen, in der Toleranz und Weltoffenheit unverzichtbare Werte sind. In Zeiten, in denen reaktionäre Bewegungen und Deutungskonzepte eine Renaissance erleben, möchten wir alle Hochschulangehörigen und Interessierten dazu motivieren, sich mit antisemitischen Ressentiments auseinanderzusetzten. Insbesondere junge Menschen kennen Antisemitismus ausschließlich aus dem Schulunterricht und Geschichtsbüchern, dabei ist er auch heute noch salonfähig. Um nicht nur auf historische, sondern auch auf zeitgenössische Formen des Antisemitismus aufmerksam zu machen, reicht das Spektrum der diesjährigen Aktionstage gegen Antisemitismus von Vorträgen über Workshops und Stadtrundgängen bis hin zu einer Theateraufführung.

Das ausführliche Programm gibt es hier.

Beteiligungsmöglichkeiten am 7. Deutschen Diversity-Tag

Zum 7. Mal wird die Universität Rostock am 28.Mai 2019 den bundesweiten Diversity-Tag feiern. Wie schon in den letzten Jahren organisiert die Stabsstelle Gleichstellung, Vielfalts- und Gesundheitsmanagement mit anderen Vielfaltsakteur*innen der Universität Rostock Veranstaltungen und Angebote rund um das Thema Vielfalt.

Sie möchten sich am Diversity-Tag beteiligen? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Ansprechpartnerin ist Karolin Hansen karolin.hansen2uni-rostockde.

Die aktuelle Pressemitteilung finden Sie hier. Weitere Informationen zum Diversity-Tag finden Sie hier.

 

Universität Rostock fördert wissenschaftlichen Nachwuchs mit familiären Aufgaben

Im Jahr 2018 erhielten fünf Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die aufgrund von Nachteilen infolge von familiären Rahmenbedingungen die Förderdauer ihres Stipendiums oder die Laufzeit ihrer Stelle überschritten haben und eine Verlängerungs- bzw. Überbrückungsfinanzierung nicht möglich war, Förderungen im Rahmen von Abschlussstipendien. Die Universität Rostock unterstützt damit die Fertigstellung von Promotion oder Habilitation aus der Agrar- und umweltwissenschaftlichen, der Wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen sowie der philosophischen Fakultät und dem Leibniz-Institut für Katalyse.

„Ich freue mich ganz besonders, dass wir mit dem Stipendienprogramm unserer Universität diejenigen unterstützen können, die neben der wissenschaftlichen Arbeit noch weitere Aufgaben und Verantwortlichkeiten haben“,  sagt apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Meike Klettke, Prorektorin für Internationales, Gleichstellung und Vielfaltsmanagement der Universität Rostock und Vorsitzende der Kommission für Chancengleichheit und Vielfalt.

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die für den Abschluss der Promotion oder Habilitation aus familiären Gründen mehr Zeit benötigen können sich auch im Jahr 2019 für ein solches Stipendium bewerben. Der Antrag für ein Überbrückungs-, Wiedereingliederungs- oder Abschlussstipendien kann  jederzeit eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.uni-rostock.de/universitaet/vielfalt-und-gleichstellung/vielfaltsmanagement/stipendien-fuer-nachwuchswissenschaftlerinnen/.  

 

Ansprechpartnerin:

Karolin Hansen

Stabstelle Gleichstellung, Vielfalts- und Gesundheitsmanagement
 Tel.: +49 381 498 1313  I  E-Mail: stipendien.vielfaltuni-rostockde

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Stipendienprogramm für NachwuchswissenschaftlerInnen an der Universität Rostock

Zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern in der Qualifizierungsphase schreibt die Universität Rostock ein Stipendienprogramm aus. Dieses unterstützt diejenigen bei der Beendigung ihrer Qualifizierungsphase, bei denen sich der Abschluss der Promotion oder Habilitation aus familiären Gründen verzögert hat. Ziel des Programms ist es, strukturelle Barrieren für Promovierende und Postdocs mit umfangreichen familiären Aufgaben abzubauen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Gefördert werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die Mitglied der Universität Rostock sind und eine wissenschaftliche Qualifizierung anstreben. Es können sich Promovierende und Postdocs bewerben, die aufgrund von Nachteilen infolge von familiären Rahmenbedingungen (Elternschaft, Pflege von Familienangehörigen u. a.), die Förderdauer ihres Stipendiums oder die Laufzeit ihrer Stelle überschritten haben und eine Verlängerungs- bzw. Überbrückungsfinanzierung nicht möglich ist.

Anträge können jederzeit eingereicht werden. Die Stipendien werden in der Regel für drei Monate vergeben. Maximal ist ein Förderzeitraum von sechs Monaten möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leitlinien für das Vielfaltsmanagement der Universität Rostock

Deckbltatt Leitlinien Vielfalt

Die Vielfalt unserer Studierenden, Mitarbeitenden und Fachkulturen ist essentielle Voraussetzung für innovative Forschung und Lehre. Vielfalt bereichert unseren Hochschulalltag und stellt uns vor Herausforderungen. Mit den Leitlinien für das Vielfaltsmanagement an der Universität Rostock schreiben wir unsere Grundhaltungen gegenüber den Angehörigen der Universität Rostock fest und definieren, was wir unter Vielfalt und Vielfaltsmanagement verstehen. Die Leitlinien wurden vom Rektorat, vom Akademischen Senat und von der Kommmission für Vielfalt und Chancengleichheit beschlossen.

Diversity makes you feel alive

Vielfalt an der Universität Rostock

Zum 5. Deutschen Diversity-Tag am 30. Mai hat die Koordinierungsstelle Vielfalt und Gleichstellung einen Diversity-Film gedreht.

Seit April 2009 ist die Universität Rostock eine Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Die Universität Rostock schätzt die Wichtigkeit der Vielfältigkeit ihrer Hochschulmitglieder, die nicht nur unterschiedliche Lebens- und Berufserfahrungen mitbringen, sondern das Leben an der Universität mit ihrem Wissen, vielfältigen Sichtweisen, Fähigkeiten und Talenten bereichern. Die Universität Rostock ist fest überzeugt, dass die Verschiedenartigkeit ihrer Mitglieder Chancen für kreative Lösungen, innovative Ansätze und Entwicklungen eröffnet.


Veröffentlichungen


Kontakt

Stabstelle Gleichstellung, Vielfalts- und Gesundheitsmanagement
Universitätsplatz 1, Raum 012 bis 014
18055 Rostock