Fördersätze

Die finanzielle Förderung von ERASMUS+ Mobilitäten zur Fort- und Weiterbildung orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern („Programmländer“). Es gelten einheitliche Tagessätze für die Förderung durch deutsche Hochschulen.

Für Deutschland gelten:

Zielland Stückkosten je Tag pro Teilnehmer bis zum 14. Tag der Aktivität Stückkosten je Tag pro Teilnehmer vom 15. bis 60. Tag der Aktivität 70% des Satzes
Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich 180 EUR 126 EUR
Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern 160 EUR 112 EUR
Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ungarn 140 EUR 98 EUR

Jedoch werden an der Universität Rostock aufgrund der Begrenztheit der finanziellen Mittel unabhängig von der Dauer des Aufenthaltes maximal 7 Tage finanziell gefördert (bei längeren Aufenthalten ist der restliche Aufenthaltszeitraum ein Zero Grant-Zeitraum).

Zu diesen Tagessätzen kommen Fahrtkosten in Abhängigkeit von realen Distanzen zwischen Ausgangs- und Zielort der Mobilität, die europaweit einheitlich mit einem Berechnungsinstrument ermittelt werden (einfache Distanz).

Erstattet werden, je Aufenthalt und in Abhängigkeit von der Distanz, folgende Beträge:

einfache Entfernung gemäß Distanzrechner Betrag (Stückkosten) pro Teilnehmer (= Hin- und Rückfahrt)
< 100 km 20 EUR
100 – 499 km 180 EUR
500 – 1.999 km 275 EUR
2.000 – 2.999 km 360 EUR
3.000 – 3.999 km 530 EUR
4.000 – 7.999 km 820 EUR
8.000 km und mehr 1.500 EUR