Deutschlandstipendium

Talente entdecken. Förderer finden. Oben ankommen.

Das Deutschlandstipendium der  Bundesregierung ist ein nationales Stipendienprogramm, mit dem besonders begabte und leistungsstarke Studierende an Hochschulen in Deutschland gefördert werden. Seit dem Wintersemester 2011/2012 partizipiert die Hochschule an dieser Initiative.

Die Stipendien in Höhe von 300 Euro pro Monat werden von privaten Geldgebern (Unternehmen, Stiftungen, Privatpersonen) und vom Bund gemeinsam finanziert.

Kontakt

Beratung zur Bewerbung, Kontakt zu Förderern

Christin Behrendt, M.A.

Tel.: +49 381 498-1252

christin.behrendt(at)uni-rostock.de

Parkstr. 6 | Raum 130 | 18057 Rostock

Ausschreibung Deutschlandstipendium an der Universität Rostock 2017/18

Ausschreibung Deutschlandstipendium an der Universität Rostock 2017/18

Die Bewerbungsfrist für das Deutschlandstipendium (zum Wintersemester 2017/18) ist am 06.09.2017 abgelaufen.
Der Versand der Zu- bzw. Absagen erfolgt voraussichtlich ab Ende Oktober.
Wir bitten von frühzeitigen Rückfragen zum Stand der Bewerbung abzusehen!

Informationen für Förderer
Fördervarianten - Ihre Möglichkeiten

Fördervariante 1

Übernehmen Sie ein oder mehrere Stipendien in Höhe von jeweils 1.800 Euro für ein Jahr oder länger. Sie dürfen entscheiden, in welchem Bereich Sie Studierende fördern möchten und lernen diese persönlich kennen.

Fördervariante 2

Sie überweisen einen beliebigen Betrag an die Gesellschaft der Förderer der Universität Rostock e.V. (www.gfur.de). Sobald sich die Summe der gespendeten Beiträge auf 1.800 Euro beläuft, stellt die Gesellschaft der Förderer ein ungewidmetes Stipendium zur Verfügung.

Ihre Vorteile als Förderer

Ihre Vorteile als Förderer

Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung hochqualifizierter Nachwuchskräfte.

  • Mit Ihrem Engagement stärken Sie im Verbund mit der Universität Rostock die Innovationskraft der gesamten Region Mecklenburg-Vorpommern.
  • Sie haben die Chance, etwas von der Unterstützung, die Sie selbst während Ihrer Ausbildung erfahren haben, zurückzugeben.
  • Sie können Ihr Stipendium an eine bestimmte Fakultät knüpfen und werden auf der Homepage der Universität Rostock als Förderer genannt.
  • Selbstverständlich können Sie Ihre Zuwendung als Spende steuerlich geltend machen.
FAQs - Häufig gestellte Fragen
Allgemeine Informationen zum Deutschlandstipendium

Allgemeine Informationen zum Deutschlandstipendium

Was ist das Deutschlandstipendium?

Mit dem Deutschlandstipendium werden Studierende gefördert, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Neben besonderen Erfolgen in Schule und/oder Studium zählen die Bereitschaft, im sozialen Umfeld Verantwortung zu übernehmen sowie die Überwindung von z.B. herkunftsbedingten biografischen Hindernissen zu den möglichen Vergabekriterien für ein Deutschlandstipendium. Das Deutschlandstipendium wird je zur Hälfte von privaten Förderern (Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen) und  zur Hälfte vom Bund finanziert.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung beträgt 300 € pro Monat.

Gibt es für alle Studiengänge der Universität Rostock Deutschlandstipendien? Warum sind die Deutschlandstipendien unterschiedlich auf die Fakultäten verteilt?

Die privaten Stipendiengeber können Wünsche äußern, in welchen Fachrichtungen das gestiftete Stipendium vorzugsweise vergeben werden soll.

Ist das Deutschlandstipendium an eine bestimmte Fachrichtung gebunden?

Die Fachrichtungen, für die Stipendien ausgeschrieben werden, können der Ausschreibung auf der Homepage der Universität Rostock entnommen werden. Grundsätzlich sind ein Drittel aller Stipendien nicht an eine bestimmte Fachrichtung gebunden.

Bewerbung und Auswahlverfahren

Bewerbung und Auswahlverfahren

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich alle Studierende und zukünftige Studierende der Universität Rostock für alle Studiengänge, die noch mindestens zwei Semester bis zum Studienabschluss benötigen. Promotionsstudierende sind entsprechend den Bestimmungen des StipG vom Deutschlandstipendium leider ausgenommen.

Wann und wo kann ich mich für das Deutschlandstipendium bewerben?

Sie können sich in der Regel ab der 2. Augusthälfte eines Jahres zum Wintersemester ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal bewerben. Die genaue Frist eines Jahres entnehmen Sie bitte unseren Ankündigungen Nicht fristgerecht eingereichte Bewerbungen werden im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt.

Welche Unterlagen muss ich bei der erstmaligen Bewerbung einreichen?

- unterzeichnete Teilnahmeerklärung (in Papierform)

alle anderen Unterlagen in elektronische Form während des Bewerbungszeitraums über das Online-Bewerbungsportal mpuls_S hochladen

-ein Motivationsschreiben im Umfang von höchstens zwei Seiten

-einen tabellarischen Lebenslauf

-das Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung, bei ausländischen Zeugnissen ein auf das deutsche System übertragbare Übersetzung und Umrechnung in das deutsche Notensystem

-ggf. den Nachweis über eine besondere Qualifikation, die zum Studium in dem jeweiligen Studiengang an der Universität Rostock berechtig

- ggf. Praktikums- und Arbeitszeugnisse sowie Nachweise über besondere Auszeichnungen und Preise, sonstige Kenntnisse und weiteres Engagement

- ggf. Angabe der Bankverbindung

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Die Universität Rostock führt ein dezentrales Vorauswahlverfahren durch:

1.   Online-Bewerbung

2.   nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Bewerbungen an die jeweiligen Fakultäten weitergeleitet.

3.   Die Fakultäten erstellen Fördervorschläge und eine Reihentscheidung für die Vergabekommission für das Deutschlandstipendium

4.   Der Stipendienauswahlausschuss begutachtet die Fördervorschläge der Stipendienbeauftragten und legt fest, welche Bewerber/innen eine Förderung erhalten (die Mitglieder der Vergabekommission ergeben sich aus.

5.   Alle Bewerber/inn/en werden schriftlich über die Vergabeentscheidung informiert

 Wann erhalte ich eine Antwort, ob ich gefördert werde oder nicht?

Die Vergabe der Deutschlandstipendien an der Universität Rostock erfolgt einmal jährlich, jeweils zum Wintersemester. Das Ergebnis der Auswahlentscheidung wird nach Ende des Auswahlverfahrens, in der Regel Ende Oktober mitgeteilt.