Zum Hauptinhalt Zum Footer

Geschichte

Master of Arts (M.A.) (Erst- oder Zweitfach)

Gegenstand und Ziel

Der Zwei-Fach-Masterstudiengang der Philosophischen Fakultät ist ein forschungsorientierter Studiengang. Seine Besonderheit liegt in der Kombination zweier geistes- und sozialwissenschaftlicher Fächer, die einen speziellen interdisziplinären Zugang sowohl fachlich als auch methodisch eröffnet. Das Ziel ist die Vertiefung und problemorientierte Spezialisierung der wissenschaftlichen Fachkompetenzen, sowie die Erweiterung allgemein berufsqualifizierender Kompetenzen. Im Masterteilstudiengang Geschichte lernen die Studierenden selbständig und reflektiert geschichtswissenschaftliche Methoden auf neue Gegenstände anzuwenden, komplexe Problemstellungen aufzugreifen und über die aktuellen Grenzen des Wissensstandes hinaus zu lösen. Der Teilstudiengang leitet die Studierenden zu selbstständiger Forschung an und übt professionelle Formen der mündlichen und schriftlichen Präsentation wissenschaftlicher Befunde und Thesen ein. Inhaltlich legt der Masterstudiengang einen besonderen Fokus auf Fragestellungen und Probleme der europäischen Geschichte mitsamt ihren globalen Verflechtungen. Dabei werden epochenübergreifende Vergleiche und Entwicklungen in den Blick genommen. Thematische Schwerpunkte sind unter anderem grenzüberschreitende Beziehungen, Revolutionen und Umbrüche, Identitäten und Fremdheitserfahrungen sowie Fragen der Institutionalisierung und Legitimität von Herrschaft.

Studienablauf und Vertiefungen

Der Teilstudiengang Geschichte umfasst im Erst- und im Zweitfach das Modul „Wissenschaftliches Praktikum“ sowie jeweils ein Modul aus den Wahlpflichtbereichen A und B. Im Erstfach belegen die Studierenden im Ergänzungsbereich ein Modul mit einem thematischen Schwerpunkt, der zuvor nicht in den Wahlpflichtbereichen A und B absolviert wurde. Der Teilstudiengang umfasst im Erstfach weiterhin das Konzeptionsmodul und führt zu einer Masterarbeit, in der Fragestellungen eines eigenständig durchgeführten Forschungsvorhabens auf hohem wissenschaftlichem Niveau aufgegriffen und weiterentwickelt werden (Abschlussmodul Zwei-Fach-Master Geschichte). Im Zweitfach hingegen belegen die Studierenden im Rahmen des Spezialisierungsbereiches ein aus den Wahlpflichtbereichen A und B zuvor nicht gewähltes Modul. Im Verlauf des Studiums muss im Erst- und im Zweitfach innerhalb der Wahlpflicht-, Ergänzungs- und Spezialisierungsbereiche mindestens ein Seminar zu Epochen vor 1800 (Alte Geschichte, Mittelalter, Frühe Neuzeit) und mindestens ein Seminar zu Epochen nach 1800 (Neueste Geschichte, Zeitgeschichte) belegt werden.

Berufsperspektiven / Tätigkeitsfelder

Der Masterteilstudiengang Geschichte qualifiziert die Studierenden für ein breites Spektrum an beruflichen Tätigkeiten. Die vermittelten Forschungskompetenzen zielen sowohl auf die universitäre, wissenschaftliche Forschung und damit auf die Wissenschaftslaufbahn als auch auf die Felder einer eigenständigen historischen Praxis- und Begleitforschung. Ferner ermöglichen sie Tätigkeiten in außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Archiven, Bibliotheken, Museen und Dokumentationsstätten. Die im Masterstudiengang vermittelten Forschungs-, Recherche- und Präsentationskompetenzen befähigen ebenfalls zu politik-, wirtschafts-, medien- und forschungsnahen Tätigkeiten in der Bildungs- und Kulturadministration und in der Wirtschaft, zum Beispiel im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Der Abschluss ist außerdem Voraussetzung für die Durchführung eines Promotionsvorhabens

    Bewerbung und Zulassung
    Zugangsvoraussetzungen

    Allgemeine Zugangsvoraussetzung für ein Master-Studium an der Universität Universität Rostock ist ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss (in der Regel Bachelor).
    Zugangsvoraussetzungen für Masterstudiengänge an der Universität Rostock

    Für den Teilstudiengang Geschichte sind zusätzlich folgende fachspezifische Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen:

    • Es ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss in einem Studium der Geschichte oder einem Studium mit Anteilen aus dieser Fachrichtung im Umfang von mindestens 60 Leistungspunkten nachzuweisen.
    • Das erste berufsqualifizierende Studium wurde mindestens mit der Note 2,5 oder bei einem anderen Notensystem mit einer vergleichbaren Note abgeschlossen.
    • Studienbewerberinnen und Studienbewerber, deren Muttersprache nicht Englisch ist, müssen englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachweisen. Darüber hinaus sind Kenntnisse in einer weiteren modernen Fremdsprache auf dem Niveau von B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens sowie Grundkenntnisse in Latein entsprechend mindestens 90 Stunden erfolgreichen Unterrichts nachzuweisen.

    Werden die genannten Kriterien nicht alle erfüllt, so kann die Bewerberin/der Bewerber durch weitere Nachweise seine fach- und studiengangspezifische Qualifikation darlegen. Der Prüfungsausschuss entscheidet dann in einer Einzelfallprüfung ob die Bewerberin/der Bewerber dennoch in den Studiengang zugelassen wird.

    Die verbindlichen Zugangsvoraussetzungen regelt die Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) ► siehe "Formalia / Ordnungen /Downloads"

    Zulassungsmodus: keine Zulassungsbeschränkung (zulassungsfrei)

    Für den Teilstudiengang Geschichte (M.A.) besteht keine Zulassungsbeschränkung. Alle Studieninteressierten die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, können sich direkt einschreiben. Eine vorherige Bewerbung ist nicht erforderlich. Das Studium kann nur zum Winter- und Sommersemester im ersten Fachsemester begonnen werden. Ein Einstieg in ein höheres Fachsemester (z.B. für Hochschulwechsler) ist zum Winter- und Sommersemester möglich.

    Zur Online-Einschreibung für das 1. Fachsemester
    Zum Einstieg in ein höheres Fachsemester

    Internationale Studieninteressierte

    Unabhängig davon ob eine Zulassungsbeschränkung besteht, müssen sich internationale Studieninteressierte immer gesondert bewerben.

    Internationale Studienbewerber müssen neben den oben genannten Zugangsvoraussetzungen deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Für den Teilstudiengang Geschichte (M.A.) sind dazu Deutschkenntnisse auf Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) erforderlich.

    Hinweise für internationale Studieninteressierte

    Formalia / Ordnungen / Downloads

    Infomaterialien als Download

    Rahmenprüfungsordnung (RPO)

    Die allgemeinen Regeln des Studiums in Bachelor- und Masterstudiengängen an der Universität Rostock bestimmt die
    Rahmenprüfungsordnung (Bachelor/Master) in der jeweils geltenden Fassung.

    Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung

    Die detaillierten Regeln für das Studium eines konkreten Studienganges, sind dann in der jeweiligen Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) geregelt, bei einem Einstieg in ein höheres Fachsemester gelten ggf. ältere Fassungen der SPSO (siehe Historie).

    M.A. Zwei-Fach-Masterstudiengang der Philosophischen Fakultät

        aktuell gültig für Neuimmatrikulationen zum 1. Fachsemester:
       ► 2. Änderungssatzung (2022)Nicht amtliche Lesefassung

    Neufassung (2018)
       ► 1. Änderungssatzung (2020)
    Neufassung (2014)
       ► 1. Änderungssatzung (2017)

    Kontakt zum Studiengang

    Universität Rostock

    Philosophische Fakultät

    Studienfachberatung

    Prof. Dr. Mario Niemann

    Tel.: +49 381-498 2734
    fsb.geschichte.master.phfuni-rostockde

    Adresse/Sitz: Raum 420
    Neuer Markt 3, 18055 Rostock

    Sprechzeiten nach Vereinbarung

    Studienbüro

    Christina Krekow

    Tel.: +49 381-498 2703
    christina.krekowuni-rostockde

    Adresse/Sitz: Raum 9.031
    August-Bebel-Str. 28, 18055 Rostock

    Webseite Studienbüro

    Weitere Informationen auf der Webseite der Fakultät:

    Kontakt zur Universität allgemein

    Für allgemeine Fragen zum Studium an der Universität Rostock:

    Tel.: +49 381-498 1230
    studiumuni-rostockde

    Webseite Student Service Center

    Überblick

    Regelstudienzeit:
    4 Semester
    Studienform:
    Vollzeitstudium
    Fachtyp:
    Teil eines Zwei-Fach-Studiums, muss kombiniert werden, als Erst- oder Zweitfach möglich
    Zulassungsbeschränkung:
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
    Hauptunterrichtssprache:
    Deutsch
    Studienfeld:
    Sprach-/ Geisteswissenschaften
    Fakultät:
    Philosophische Fakultät
    Studienbeginn:
    Wintersemester
    Deutschkenntnisse für internationale Studienbewerber:
    C1 nach GER
    Nach oben