Zum Hauptinhalt Zum Footer

Altertumswissenschaften

Master of Arts (M.A.)

Gegenstand und Ziel

Der Masterstudiengang bettet die Fachkenntnisse, die im Schwerpunktfach erworben werden, in den interdisziplinären Kontext der Altertumswissenschaften ein. Alte Geschichte, Gräzistik, Klassische Archäologie, Latinistik und Ur- und Frühgeschichte haben das gemeinsame Erkenntnisziel, auf Basis einer oft stark fragmentarischen Quellenlage ein differenziertes Bild alter Kulturen zu entwickeln. Dabei konzentrieren sich die vier erstgenannten Disziplinen auf die griechische und die römische Kultur im Kontext anderer antiker Kulturen.

Studienablauf und Vertiefungen

Im Masterstudiengang Altertumswissenschaften sind insgesamt elf Module, darunter drei Pflichtmodule, sechs gemäß dem Schwerpunktfach und zwei aus den Wahlbereichen zu absolvieren. Im 4.Semester wird die Masterarbeit verfasst die in einem Kolloquium zu verteidigen ist. Die Gestaltung des Praktikumsmoduls orientiert sich bereits an den angestrebten Berufsfeldern; so kann z. B. an der archäologischen Sammlung gearbeitet werden und es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an regelmäßig stattfindenden Grabungen. Darüber hinaus können Kontakte zu Museen und Bibliotheken geknüpft werden. Möglich sind zudem die Übernahme von Tutorenfunktionen, die Teilnahme oder Ausrichtung an Tagungen oder journalistische Arbeiten. Eine sorgfältige Hinführung zum Thema der Masterarbeit erfolgt im Rahmen des Vertiefungsmoduls im 3. Semester

Besonderheiten - Rostocker Profil

Die Ur- und Frühgeschichte an der Universität Rostock ist primär auf den Ostseeraum fokussiert. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart ist die griechische und römische Kultur vielfach rezipiert worden. Deshalb ist nicht nur die Antike selbst, sondern auch ihre Rezeption Bestandteil des Studiums, das in einem umfassenden Sinne sowohl der geschichtlichen Bildung als auch der kritischen Bestandsaufnahme des eigenen Standpunktes als Europäer des 21. Jahrhunderts dient. Der Masterstudiengang befähigt die Absolventinnen und Absolventen zu einer eigenständigen wissenschaftlichen Betätigung im von ihnen gewählten Schwerpunktfach Alte Geschichte, Gräzistik, Klassische Archäologie, Latinistik oder Ur- und Frühgeschichte.

Berufsperspektiven / Tätigkeitsfelder

Absolventinnen und Absolventen erwerben neben einer eingeübten Analysefähigkeit komplexer Zusammenhänge und einer selbständigen Arbeitsweise die Fähigkeit, komplexe Texte präzise und schnell zu durchdringen und antike rhetorische Theorie und Praxis als Basis kommunikativer Prozesse zu verstehen. Die erworbenen Fähigkeiten erlauben zum einen die Fortsetzung des Studiums im Rahmen eines Promotionsstudiengangs oder die Aufnahme einer Tätigkeit in Museen, Bibliotheken und Verlagen, aber auch in scheinbar fachfremden Berufsfeldern wie der Politik, Medien, Wirtschaft und Industrie.

    Bewerbung und Zulassung
    Zugangsvoraussetzungen

    Allgemeine Zugangsvoraussetzung für ein Master-Studium an der Universität Universität Rostock ist ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss (in der Regel Bachelor).
    Zugangsvoraussetzungen für Masterstudiengänge an der Universität Rostock

    Für den Teilstudiengang Altertumswissenschaften sind zusätzlich folgende fachspezifische Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen:

    • Der Zugang zum Masterstudiengang Altertumswissenschaften ist gemäß §3 der Rahmenprüfungsordnung (Bachelor/Master) an den Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit mindestens 180 Leistungspunkten.

    • Mindestens 60 Leistungspunkte des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses müssen in einer Disziplin der Altertumswissenschaften erbracht worden sein. Maximal 12 Leistungspunkte können im Verlauf des ersten Studienjahres nachgeholt werden.

    Werden die genannten Kriterien nicht alle erfüllt, so kann die Bewerberin/der Bewerber durch weitere Nachweise seine fach- und studiengangspezifische Qualifikation darlegen. Der Prüfungsausschuss entscheidet dann in einer Einzelfallprüfung ob die Bewerberin/der Bewerber dennoch in den Studiengang zugelassen wird.

    Die verbindlichen Zugangsvoraussetzungen regelt die Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) ► siehe "Formalia / Ordnungen /Downloads"

    Zulassungsmodus: keine Zulassungsbeschränkung (zulassungsfrei)

    Für den Teilstudiengang Altertumswissenschaften (M.A.) besteht keine Zulassungsbeschränkung. Alle Studieninteressierten die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, können sich direkt einschreiben. Eine vorherige Bewerbung ist nicht erforderlich. Das Studium kann zum Sommer- und Wintersemester im ersten Fachsemester begonnen werden. Ein Einstieg in ein höheres Fachsemester (z.B. für Hochschulwechsler) ist zum Winter- und Sommersemester möglich.

    Zur Online-Einschreibung für das 1. Fachsemester
    Zum Einstieg in ein höheres Fachsemester

    Internationale Studieninteressierte

    Unabhängig davon ob eine Zulassungsbeschränkung besteht, müssen sich internationale Studieninteressierte immer gesondert bewerben.

    Internationale Studienbewerber müssen neben den oben genannten Zugangsvoraussetzungen deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Für den Teilstudiengang Latinistik (M.A.) sind dazu Deutschkenntnisse auf Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) erforderlich.

    Hinweise für internationale Studieninteressierte

    Formalia / Ordnungen / Downloads

    Infomaterialien als Download

    Rahmenprüfungsordnung (RPO)

    Die allgemeinen Regeln des Studiums in Bachelor- und Masterstudiengängen an der Universität Rostock bestimmt die
    Rahmenprüfungsordnung (Bachelor/Master) in der jeweils geltenden Fassung.

    Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung

    Die detaillierten Regeln für das Studium eines konkreten Studienganges, sind dann in der jeweiligen Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) geregelt, bei einem Einstieg in ein höheres Fachsemester gelten ggf. ältere Fassungen der SPSO (siehe Historie).

    M.A. Altertumswissenschaften

        aktuell gültig für Neuimmatrikulationen zum 1. Fachsemester:
    Neufassung (2022)

    Kontakt zum Studiengang

    Universität Rostock

    Philosophische Fakultät

    Studienfachberatung

    Elisabetta Lupi

    elisabetta.lupiuni-rostockde

    Adresse/Sitz:
    Schwaansche Str. 3, 18051 Rostock

    Sprechzeiten nach Vereinbarung

    Studienbüro

    Christina Krekow

    Tel.: +49 381-498 2703
    christina.krekowuni-rostockde​​​​​​​

    Adresse/Sitz: Raum 9.031
    August-Bebel-Str. 28, 18055 Rostock

    Webseite Studienbüro

    Weitere Informationen auf der Webseite der Fakultät:

    Kontakt zur Universität allgemein

    Für allgemeine Fragen zum Studium an der Universität Rostock:

    Tel.: +49 381-498 1230
    studiumuni-rostockde

    Webseite Student Service Center

    Überblick

    Regelstudienzeit:
    4 Semester
    Studienform:
    Vollzeitstudium
    Fachtyp:
    Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
    Zulassungsbeschränkung:
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
    Hauptunterrichtssprache:
    Deutsch
    Studienfeld:
    Sprach-/ Geisteswissenschaften
    Fakultät:
    Philosophische Fakultät
    Studienbeginn:
    Winter- und Sommersemester
    Deutschkenntnisse für internationale Studienbewerber:
    C1 nach GER
    Nach oben