Zum Hauptinhalt Zum Footer

Philosophie des Sozialen

Master of Arts (M.A.)

Gegenstand und Ziel

Der Master-Studiengang Philosophie ist ein forschungsorientierter Studiengang mit dem Schwerpunkt Philosophie des Sozialen. Er bietet auf hohem Niveau einen Überblick über die Fragestellungen und inhaltlichen Zusammenhänge dieser Disziplin sowie ihrer Methoden. Dabei werden vertiefte Fachkenntnisse in den Spezialisierungsbereichen Sozialphänomenologie, Sozialepistemologie und Sozialethnik vermittelt. Eine eigene Schwerpunktsetzung in zwei Modulen gestattet eine individuelle Studienfokussierung. Darüber hinaus werden durch die Wahl von zwei Komplementmodulen aus einem Spektrum von geistes-, kultur- und sozialwissenschafltichen Fächern (u.a. Soziologie, Politologie, Geschichte, Altertumswissenschaften und Bildungswissenschaften) zusätzliche Fachkenntisse und Kompetenzen erworben, die geeignet sind, das Studium der Philosophie mit dem Schwerpunkt Philosophie des Sozialen auf sinnvolle Weise zu ergänzen.

Zielgruppe

Neben der Fähigkeit zur Analyse und Interpretation philo­sophischer Texte, dem Vermögen der kritischen Reflexion, der Argumentation und Problemlösung, der Fähigkeit zum selbst­ständigen Lernen und Forschen sowie zur Präsentation komple­xer Inhalte werden u.a. die Sensibilität für gesellschaftliche und ethische Probleme sowie die Bereitschaft zum Ideenaustausch und zur Übernahme von Teamverantwortung als Schlüsselkompetenzen gefördert.

Studienablauf und Vertiefungen

Das viersemestrige Studium ist in Module gegliedert. In den ersten beiden Semestern ist in jedem der drei Spezialisierungsbereiche Sozialphänomenologie, -epistemologie und -ethik je ein Kernmodul im Umfang von 12 Leistungspunkten zu absolvieren. Im ersten und dritten Semester sind darüber hinaus in zwei Schwerpunktmodulen wahlobligatorisch vertiefende Studien in den genannten drei Bereichen mit jeweils 12 Leistungspunkten zu belegen. Dabei können mehrfach die­ selben oder divergierende Vertiefungsbereiche gewählt werden. Dazu kommen im zweiten und dritten Semester insgesamt zwei Komplementmodule aus anderen Fächern, welche in Absprache mit den Studiengangs- bzw. Modulverantwortlichen gewählt werden können, sowie das Kolloquium Philosophie des Sozialen im Umfang von 6 Leistungspunkten im dritten Semester. In den Lehrveranstaltungen sollen die Studierenden an das wissenschaftliche Arbeiten in einer Weise herangeführt werden, die sie For­schung als nachvollziehbaren Prozess erleben lässt. Die Lehrveranstaltungen sind durch ein intensives, durch regel­mäßige Konsultationen unterstütztes Selbststudium zu ergänzen.

Berufsperspektiven / Tätigkeitsfelder

Der Master-Studiengang Philosophie zielt nicht nur auf die wissenschaftliche Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion, sondern ermöglicht zugleich auch Berufe, die im Berufsfeld des Sozialen liegen (Politikberatung, Journalismus, betriebsinterne Weiterbildungen, Erwachsenenbildung, Verbände, Krankenversicherung usw.) und die auch auf die anspruchsvolle Fähigkeit zu konzeptionellem Grundsatzdenken angewiesen sind

    Bewerbung und Zulassung
    Zugangsvoraussetzungen

    Allgemeine Zugangsvoraussetzung für ein Master-Studium an der Universität Universität Rostock ist ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss (in der Regel Bachelor).
    Zugangsvoraussetzungen für Masterstudiengänge an der Universität Rostock

    Für den Studiengang Philosophie des Sozialen sind zusätzlich folgende fachspezifische Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen:

    • Es ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss in einem Studium der Philosophie oder anderer geistes- oder kulturwissenschaftlicher Fächer mit mindestens 180 Leistungspunkten oder ein anderer gleichwertiger Abschluss nachzuweisen
    • Der Nachweis des Erwerbs von mindestens 24 Leistungspunkten im Gebiet der Theoretischen Philosophie und mindestens 24 Leistungspunkten im Gebiet der Praktischen Philosophie ist zu erbringen

    Werden die genannten Kriterien nicht alle erfüllt, so kann die Bewerberin/der Bewerber durch weitere Nachweise seine fach- und studiengangspezifische Qualifikation darlegen. Der Prüfungsausschuss entscheidet dann in einer Einzelfallprüfung ob die Bewerberin/der Bewerber dennoch in den Studiengang zugelassen wird.

    Die verbindlichen Zugangsvoraussetzungen regelt die Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) ► siehe "Formalia / Ordnungen /Downloads"

    Zulassungsmodus: keine Zulassungsbeschränkung (zulassungsfrei)

    Für den Studiengang Philosphie des Sozialen (M.A.) besteht keine Zulassungsbeschränkung. Alle Studieninteressierten die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, können sich direkt einschreiben. Eine vorherige Bewerbung ist nicht erforderlich. Das Studium kann nur zum Wintersemester im ersten Fachsemester begonnen werden. Ein Einstieg in ein höheres Fachsemester (z.B. für Hochschulwechsler) ist zum Winter- und Sommersemester möglich.

    Zur Online-Einschreibung für das 1. Fachsemester
    Zum Einstieg in ein höheres Fachsemester

    Internationale Studieninteressierte

    Unabhängig davon ob eine Zulassungsbeschränkung besteht, müssen sich internationale Studieninteressierte immer gesondert bewerben.

    Internationale Studienbewerber müssen neben den oben genannten Zugangsvoraussetzungen deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Für den Studiengang Philosophie des Sozialen (M.A.) sind dazu Deutschkenntnisse auf Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) erforderlich.

    Hinweise für internationale Studieninteressierte

    Formalia / Ordnungen / Downloads

    Infomaterialien als Download

    Rahmenprüfungsordnung (RPO)

    Die allgemeinen Regeln des Studiums in Bachelor- und Masterstudiengängen an der Universität Rostock bestimmt die
    Rahmenprüfungsordnung (Bachelor/Master) in der jeweils geltenden Fassung.

    Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung

    Die detaillierten Regeln für das Studium eines konkreten Studienganges, sind dann in der jeweiligen Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) geregelt, bei einem Einstieg in ein höheres Fachsemester gelten ggf. ältere Fassungen der SPSO (siehe Historie).

    M.A. Philosophie des Sozialen

        aktuell gültig für Neuimmatrikulationen zum 1. Fachsemester:
    Neufassung (2022)

    Neufassung (2016)

    Kontakt zum Studiengang

    Universität Rostock

    Philosophische Fakultät

    Studienfachberatung

    Studienbüro

    Britt Abromeit

    Tel.: +49 381-498 2598
    britt.abromeituni-rostockde

    Adresse/Sitz:
    August-Bebel-Str. 28, 18055 Rostock

    Webseite Studienbüro

    Weitere Informationen auf der Webseite der Fakultät:

    Kontakt zur Universität allgemein

    Für allgemeine Fragen zum Studium an der Universität Rostock:

    Tel.: +49 381-498 1230
    studiumuni-rostockde

    Webseite Student Service Center

    Überblick

    Regelstudienzeit:
    4 Semester
    Studienform:
    Vollzeitstudium
    Fachtyp:
    Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
    Zulassungsbeschränkung:
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
    Hauptunterrichtssprache:
    Deutsch
    Studienfeld:
    Sprach-/ Geisteswissenschaften
    Fakultät:
    Philosophische Fakultät
    Deutschkenntnisse für internationale Studienbewerber:
    C1 nach GER
    Nach oben