ÜBER UNS

ÜBER UNS

Organisation & Strukturen

Die universitätsweite Graduiertenakademie ist die zentrale Serviceeinrichtung und Koordinierungsstelle für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Der Graduiertenrat ist das zentrale Organ der Graduiertenakademie für die langfristige strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung der Nachwuchsförderung. Über den Graduiertenrat ist die Graduiertenakademie universitätsweit mit Hochschullehrer*innen sowie Nachwuchswissenschaftler*innen vernetzt. Der Graduiertenrat begleitet und unterstützt die Fakultäten in ihrem Bestreben, die Promotions- und Habilitationsbedingungen stetig weiterzuentwickeln und anzupassen. Die Verbesserung der individuellen wissenschaftlichen Betreuung der Promovierenden ist ein besonderes Anliegen der Mitglieder des Graduiertenrates.

Das Qualifizierungsprogramm dient der überfachlichen Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses und wird kontinuierlich überarbeitet und optimiert.

Das Leistungsspektrum umfasst neben dem Qualifizierungsprogramm, Förderangebote für Mitglieder zur Teilnahme an externen Qualifizierungsmaßnahmen sowie zur Teilnahme an Tagungen (Reisekostenzuschuss).

Die Graduiertenakademie unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs über ihr Netzwerk bei dem Aufbau eines universitätsweiten intensiven wissenschaftlichen Austausches.

Darüber hinaus ist die Graduiertenakademie Anlaufstelle für alle Fragen und Belange rund um den wissenschaftlichen Nachwuchs.


NETZWERKPARTNER

Die Graduiertenakademie pflegt einen intensiven Kontakt zu den Koordinator*innen von Graduierteneinrichtungen. Als universitätsweite Einrichtung versteht sich die Graduiertenakademie als wichtige Schnittstelle. Halbjährliche Treffen dienen der Abstimmung geplanter Qualifizierungsmaßnahmen. Zielstellung ist, vorhandene Ressourcen sinnvoll und zielorientiert einzusetzen und den Mehrwert für den wissenschaftlichen Nachwuchs zu erhöhen.

Der Kontakt zu inneruniversitären Partnereinrichtungen unterstützt die zielorientierte Entwicklung eines gemeinsamen interdisziplinären und einrichtungsübergreifenden Begleitprogramms als Voraussetzung für die optimale und umfassende Profilbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Externe Netzwerkpartner dienen dem nationalen sowie internationalen Austausch zu aktuellen An- und Herausforderungen bei der Nachwuchsförderung. Ziel der Graduiertenakademie ist die kontinuierliche Weiterentwicklung und Anpassung der Nachwuchsförderung an nationale und internationale Standards sowie die Entwicklung eigener innovativer Förderkonzepte.

Koordinator*innen von Graduierteneinrichtungen an der Universität Rostock
Dr. Martin Sperling Graduiertenkolleg "Baltic Transcost" baltic.transcoast(at)uni-rostock(dot)de
Tobias Götze Graduiertenkolleg "Deutungsmacht" deutungsmacht(at)uni-rostock(dot)de
Ivonne Driesner Graduiertenschule Lehrer*innenbildung ivonne.driesner(at)uni-rostock(dot)de
Dr. Susanne Radloff Department "Leben, Licht und Materie" der Interdisziplinären Fakultät llm(at)uni-rostock(dot)de
Dr. Heike Link Department "Maritime Systeme" der Interdisziplinären Fakultät mts(at)uni-rostock(dot)de
Antonia Kowe Department "Altern des Individuums und der Gesellschaft" der Interdisziplinären Fakultät agis(at)uni-rostock(dot)de
Inga Bork Department "Wissen - Kultur - Transformation" der Interdisziplinären Fakultät wkt(at)uni-rostock(dot)de
Ivette Döring KarriereWegeMentoring ivette.doering(at)uni-rostock(dot)de
Dr. Carsten Mönnig Graduiertenschule des Leibniz-WissenschaftsCampus Phosphorforschung Rostock carsten.moennig(at)wissenschaftscampus-rostock(dot)de
N. N. Graduiertenkolleg des Instituts für Physik  
Nadine Berger Integriertes Graduiertenkolleg im SFB 1270 IRTG.ELAINE(at)med.uni-rostock(dot)de
Externe Netzwerkpartner
Netzwerk Norddeutscher Graduierteneinrichtungen
UniWiND