Zum Hauptinhalt Zum Footer

Volkswirtschaftslehre

Master of Science (M.Sc.)

Gegenstand und Ziel

Im 21. Jahrhundert gewinnen mit dem Aufschwung in den asiatischen Schwellenländern, der Globalisierung und dem demographischen Wandel klassische Themen der Volkswirtschaftslehre neue Bedeutung. Komplexe Zusammenhänge wie Ressourcenknappheit, die Rolle von Währungen sowie das Verhältnis von Familie, Markt und Staat werden im Studium der Volkswirtschaftslehre beleuchtet und erklärt. Dabei spielt das Interesse an neuen wirtschaftlichen Triebkräften ebenso eine Rolle wie die klassischen Theorien um Aussagen über das Eingreifen der Wirtschaftspolitik in das freie Spiel der Marktkräfte. Als Folge ökonomischer Theorien erlauben empirisch kalibrierte ökonometrische Modelle Vorhersagen. Mit den im Studium erworbenen Kenntnissen erlangen Studierende neben dem berufsqualifizierenden Abschluss auch eine Orientierung im alltäglichen Umgang mit wirtschaftlichen Problemen und bei der politischen Meinungsbildung.

Studienablauf und Vertiefungen

Der Masterstudiengang gliedert sich in Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodule, in denen insgesamt 120 Leistungspunkte (LP) zu erwerben sind. Bereits in den ersten beiden Semestern können sich die Studierenden innerhalb von drei Wahlpflichtmodulen gemäß ihren Interessen auf einzelne Gebiete der VWL spezialisieren. Im dritten Semester können neben den volkswirtschaftlichen Wahlpflichtmodulen im Wahlbereich auch Module der Betriebswirtschaftslehre, Demographie und Soziologie belegt werden. Das vierte Semester schließt mit der Masterarbeit ab. Mit dem Masterabschluss werden die Grundvoraussetzungen für eine weitere wissenschaftliche Qualifikation (z. B. Promotion) erworben. Das Studium kann zum Sommer und zum Wintersemester begonnen werden. Bei Beginn im Sommersemester sind allerdings die Wahlmöglichkeiten in den Wahlpflichtbereichen eingeschränkt.

Berufsperspektiven / Tätigkeitsfelder

Die erworbenen Fähigkeiten aus dem Studium bereiten die Studierenden auf den Einstieg in typische Beschäftigungsfelder für Volkswirte vor. Die beruflichen Möglichkeiten liegen u. a. bei wirtschaftswissenschaftlichen und sozialpolitischen Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene, bei Ministerien und Verbänden, Nationalbanken und der EZB, volkswirtschaftlichen Abteilungen großer Unternehmen, Unternehmensberatungen und im Wirtschaftsjournalismus. In allen genannten Berufsfeldern kann eine interdisziplinäre Ausbildung von Vorteil sein. Die Einbindung der Nachbardisziplinen Demographie, Soziologie und Betriebswirtschaftslehre ermöglicht es den Studierenden, ihr Studium über die volkswirtschaftlichen Inhalte hinaus zu gestalten und durch den Einblick in andere Disziplinen das Gelernte aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und im Beruf anzuwenden.

Bewerbung und Zulassung
Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Zugangsvoraussetzung für ein Master-Studium an der Universität Rostock ist ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss (in der Regel Bachelor). 
Zugangsvoraussetzungen an der Universität Rostock

Es ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss in einem Studium der Volkswirtschaftslehre mit mindestens 180 Leistungspunkten oder ein anderer gleichwertiger Abschluss nachzuweisen.

  1. Der Nachweis des Erwerbs von mindestens 48 Leistungspunkten oder äquivalenter Leistungen in Volkswirtschaftslehre und Methoden (inklusive Mathematik und Statistik, davon mindestens 24 Leistungspunkte in Volkswirtschaftslehre) ist zu erbringen.
  2. Der Zugang zum Masterstudiengang Volkswirtschaftslehre kann, falls keine Zulassungsbeschränkung besteht, nur dann versagt werden, wenn ein erfolgreicher Abschluss des Masterstudiums nicht zu erwarten ist. Dabei gilt die Vermutung, dass ein erfolgreicher Abschluss des Masterstudiums nicht zu erwarten ist, wenn eines der Kriterien unter Absatz 1 Nummer 1 bis 3 nicht erfüllt ist und die Bewerberin/der Bewerber keine weiteren Nachweise für die fach- und studiengangsspezifische Qualifikation erbracht hat, aus denen sich unter Würdigung des Gesamtbildes eine positive Erfolgsprognose ableiten lässt. Der Prüfungsausschuss kann die Einladung der Bewerberin/des Bewerbers zu einem klärenden Gespräch beschließen. Auch kann eine Zulassung unter Vorbehalt erfolgen, im Falle einer Zulassungsbeschränkung unter Beachtung von § 4 Hochschulzulassungsgesetz. 

Die verbindlichen Zugangsvoraussetzungen sind der Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) zu entnehmen.

 

Zulassungsmodus: keine Zulassungsbeschränkung (zulassungsfrei)

Für das Studiengang Volkswirtschaftslehre besteht keine Zulassungsbeschränkung. Alle Studieninteressierten, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, können sich direkt einschreiben. Eine vorherige Bewerbung ist nicht erforderlich. Das Studium kann nur zum Winter- und Sommersemester im ersten Fachsemester begonnen werden. Ein Einstieg in ein höheres Fachsemester (z.B. für Hochschulwechsler) ist zum Winter- und Sommersemester möglich.

Zur Online-Einschreibung für das 1. Fachsemester
Zum Einstieg in ein höheres Fachsemester

Internationale Studieninteressierte

Auch wenn keine Zulassungsbeschränkung besteht müssen sich internationale Studieninteressierte immer gesondert bewerben.

Internationale Studienbewerber müssen neben den oben genannten Zugangsvoraussetzungen deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Für den Studiengang Volkwirtschaftslehre (M.Sc.) sind dazu Deutschkenntnisse auf Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) erforderlich.

Hinweise für internationale Studieninteressierte

Formalia / Ordnungen / Downloads

Infomaterialien als Download

Rahmenprüfungsordnung (RPO)

Die allgemeinen Regeln des Studiums in Bachelor- und Masterstudiengängen an der Universität Rostock bestimmt die
Rahmenprüfungsordnung (Bachelor/Master) in der jeweils geltenden Fassung.

Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung

Die detaillierten Regeln für das Studium eines konkreten Studienganges, sind dann in der jeweiligen Studiengangsspezifischen Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) geregelt, bei einem Einstieg in ein höheres Fachsemester gelten ggf. ältere Fassungen der SPSO (siehe Historie).

M.Sc. Volkswirtschaftslehre

    aktuell gültig für Neuimmatrikulationen zum 1. Fachsemester:
   ► 1. Änderungssatzung (2022)Nicht amtliche Lesefassung

Neufassung (2020)
Neufassung (2013)
   ► 1. Änderungssatzung (2014)
   ► 2. Änderungssatzung (2017)

Kontakt zum Studiengang

Universität Rostock

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Studienfachberatung

Prof. Dr. Doris Neuberger

Tel.: +49 381-498 4346
master.vwluni-rostockde

Adresse/Sitz: Haus 1, Raum 113
Ulmenstraße 69 | 18057 Rostock

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Studienbüro

Studien- und Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Tel.: +49 381-498 4005
pruefungsamt.wsf@uni-rostock.de

Adresse/Sitz: Haus 1, Raum 132
Ulmenstraße 69 | 18057 Rostock,

Webseite Studienbüro

Der Studiengang wird angeboten von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Kontakt zur Universität allgemein

Für allgemeine Fragen zum Studium an der Universität Rostock:

Tel.: +49 381-498 1230
studiumuni-rostockde

Webseite Student Service Center

Überblick

Regelstudienzeit:
4 Semester
Studienform:
Vollzeitstudium
Fachtyp:
Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
Zulassungsbeschränkung:
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Hauptunterrichtssprache:
Deutsch
Studienfeld:
Wirtschafts-/ Sozial-/ Rechtswissenschaften
Fakultät:
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Studienbeginn:
Winter- und Sommersemester
Deutschkenntnisse für internationale Studienbewerber:
C1 nach GER
Nach oben