Zum Hauptinhalt Zum Footer

Medizin

Staatsexamen

Gegenstand und Ziel

Die Universitätsmedizin vermittelt eine grundlegende wissenschaftliche, praxisorientierte und fächerübergreifende Ausbildung, die aus systematischen Vorlesungen, praktischen Übungen und Kursen, Seminaren und Unterrricht am Krankenbett in kleinen Gruppen besteht.

Die theoretischen und klinischen Lehrinhalte werden während der gesamten Ausbildung miteinander verknüpft. Für das Erlernen der praktischen Fähigkeiten  und Fertigkeiten stehen Skillslabs zur Verfügung.

Jeder Studierende kann ein umfangreiches Wahlfachangebot gemäß den eigenen Interessen und Neigungen nutzen. Durch den Anschluss an internationale Austauschprogramme ist gewährleistet, dass die angehenden Mediziner Erfahrungen an ausländischen Universitäten sammeln und bei ihrer Rückkehr ohne Zeitverlust das Studium forsetzen können.

Zielgruppe

Das Medizinstudium setzt fundierte Grundlagenkenntnisse in den Naturwissenschaften voraus. Sehr gute Kenntnisse in den Fächern Deutsch und Englisch sind ebenfalls wünschenswert, da das Kommunikationsvermögen eine Kernkompetenz des angestrebeten Berufes darstellt und die Fachliteratur zum überwiegenden Teil in englischer Sprache verfasst ist.

Lateinkenntisse werden nicht vorausgesetzt, da Grundkenntnisse im obligatorischen Kurs >Medizinische Terminologie< vermittelt werden.

Wissensdurst, Fleiß, Freude an der Interaktion mit Menschen und die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten sind die idealen Begleiter für ein Medizinstudium.

Studienablauf und Vertiefungen

Das Medizinstudium umfasst:

  • ein 5-jähriges Hochschulstudium mit Vorlesungen, Kursen, Seminaren, Praktika und Unterricht am Krankenbett
  • das 6. Studienjahr mit einer zusammenhängenden praktischen Ausbildung in Krankenhäusern und allgemeinmedizinischen Praxen
  • eine Ausbildung in Erster Hilfe
  • einen Krankenpflegedienst von 3 Monaten
  • eine Famulatur von 4 Monaten

Das Medizinstudium gliedert sich in einen vorklinischen und einen klinischen Studienabschnitt (siehe Studienablaufplan).

Die Abschnitte der Ärztlichen Prüfung (Staatsexamen):

  • der Erste Abschnitt nach einem Studium von 2 Jahren
  • der Zweite Abschnitt nach einem klinischen Studienabschnitt von 3 Jahren
  • der Dreitte Abschnitt am Ende des Medizinstudiums nach Abschluss des Praktischen Jahres

Gliederung des Praktischen Jahres:

  • Innere Medizin (16 Wochen)
  • Chirurgie (16 Wochen)
  • Allgemeinmedizin oder ein klinisch-praktisches Wahlfach (16 Wochen)
Berufsperspektiven / Tätigkeitsfelder

Arzt in Krankenhäusern/Kliniken oder Rehabilitationseinrichtungen, bei Gesundheitsämtern, Arzt in der eigenen Praxis, Vertrauensarzt bei Kranken- und Rentenversicherungen, Werksarzt, Sonitätsoffizier, Tätigkeiten bei Berufsverbänden, im Journalismus, in Forschung und Lehre.

    Bewerbung und Zulassung
    Zugangsvoraussetzungen

    Allgemeine Zugangsvoraussetzung für ein Studium an der Universität Rostock ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung, dies ist in der Regel die Allgemeine Hochschulreife (Abitur).
    Zugangsvoraussetzungen an der Universität Rostock

    Weitere fachbezogenen Zugangsvorassetzungen bestehen für den Studiengang Medizin nicht.

    Die verbindlichen Zugangsvoraussetzungen regelt die Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung (SPSO) ► siehe "Formalia / Ordnungen /Downloads"

    Zulassungsmodus: Zulassungsbeschränkung (NC)
    Bewerbung erforderlich

    Der Studiengang Medizin (Staatsexamen) ist zulassungsbeschränkt. Studieninteressierte müssen sich zunächst bewerben. Das Studium kann nur zum Wintersemester im ersten Fachsemester begonnen werden. Ein Einstieg in ein höheres Fachsemester (z.B. für Hochschulwechsler) ist zum Winter- und Sommersemester möglich.

    Zur Online-Bewerbung für das 1. Fachsemester
    Zum Einstieg in ein höheres Fachsemester

    Internationale Studieninteressierte

    Unabhängig davon ob eine Zulassungsbeschränkung besteht müssen sich internationale Studieninteressierte immer gesondert bewerben.

    Internationale Studienbewerber müssen neben den oben genannten Zugangsvoraussetzungen deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Für den Studiengang Medizin (Staatsexamen) sind dazu Deutschkenntnisse auf Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) erforderlich.

    Hinweise für internationale Studieninteressierte

    Formalia / Ordnungen / Downloads

    Infomaterialien als Download

    Studienordnung

    Die Regeln für das Studium des Studienganges Medizin (Staatsexamen) sind in der Studienordnung geregelt, bei einem Einstieg in ein höheres Fachsemester gelten ggf. ältere Fassungen (siehe Historie).

    Humanmedizin

        aktuell gültig für Neuimmatrikulationen zum 1. Fachsemester:
       ► 3. Änderungssatzung (2009)Nicht amtliche Lesefassung

    Neufassung (2004)
       ► 1. Änderungssatzung (2007)
       ► 2. Änderungssatzung (2009)

    Kontakt zum Studiengang

    Universität Rostock

    Medizinische Fakultät (UMR)

    Studienfachberatung

    Prof. Attila Altiner

    Tel.: +49 381- 494 5021
    studiendekanat@med.uni-rostock.de

    Adresse/Sitz:
    Ernst-Heydemann-Str. 8 (Kinderklinik), 18057 Rostock

    Dienstag und Donnerstag 09:00 - 11:30 Uhr und 12:00 - 16:00 Uhr

    Studienbüro

    Studiendekan Universitätsmedizin

    Tel.: +49 381-494-5020
    studiendekanatmed.uni-rostockde

    Adresse/Sitz:
    Ernst-Heydemann-Str. 8, 18057 Rostock

    Webseite Studienbüro

    Kontakt zur Universität allgemein

    Für allgemeine Fragen zum Studium an der Universität Rostock:

    Tel.: +49 381-498 1230
    studiumuni-rostockde

    Webseite Student Service Center

    Überblick

    Regelstudienzeit:
    12 Semester
    Studienform:
    Vollzeitstudium
    Fachtyp:
    Ein-Fach-Studiengang, kann nicht kombiniert werden
    Zulassungsbeschränkung:
    bundesweite Zulassungsbeschränkung
    Hauptunterrichtssprache:
    Deutsch
    Studienfeld:
    Medizin/ Life Sciences
    Fakultät:
    Medizinische Fakultät
    Studienbeginn:
    Wintersemester
    Deutschkenntnisse für internationale Studienbewerber:
    C1 nach GER
    Nach oben